skip to Main Content

Duftrosen-Sorten: Die 20 beliebtesten duftenden Sorten im Überblick

Nicht jede Rose verströmt einen aromatischen Duft. Wir stellen Ihnen 20 Duftrosen-Sorten vor, die Sie mit ihrem himmlischen Geruch begeistern werden.

Pinke Rosen
Schönes Aussehen und guter Duft lassen sich in der Rosenzucht durchaus verbinden [Foto: yankane/ Shutterstock.com]

Welcher Gärtner träumt nicht von einem märchenhaften Rosengarten? Gerade im Sommer lohnen sich Spaziergänge durch Rosarien und Gärtnereien, um geeignete Sorten zu finden. Wenn die Rose (Rosa) dann nicht nur schön aussieht, sondern einem zudem auch der aromatische Duft in die Nase steigt, ist es meist schon um das Gärtnerherz geschehen. Damit Ihre auserwählte Duftrose dann im Garten richtig zur Geltung kommt, pflanzen Sie sie am besten in Sitzplatznähe. Duftende Kletter- oder Ramblerrosen eignen sich zum Beispiel wunderbar zum Überwachsen von Pergolen oder Rosenbögen. Sie können aber auch kleine Duftinseln in der Nähe von Wegen schaffen, so dass Ihnen im Vorbeigehen der Duft der Strauch- und Beetrosen entgegenströmt. Edelrosen sind wiederum sehr gut als Schnittblumen für Vasen geeignet – so können Sie sich sogar ein Stück von Ihrem duftenden Rosengarten ins Haus holen.

Duftrosen-Sorten

Leider ist die Auswahl an Duftrosen im Vergleich zur Gesamtheit der Rosensorten nicht allzu groß. Wodurch sich Duftrosen auszeichnen und was der Standort mit der Intensität des Rosenduftes zu tun hat, erklären wir Ihnen nachfolgend. Im Anschluss daran stellen wir Ihnen außerdem einige beliebte Duftrosen mit verschiedenen Wuchsformen vor.

Duftrosen: Eigenschaften & Besonderheiten

Einige Rosen können nicht nur mit ihrem Aussehen glänzen, sondern verströmen auch einen intensiven Duft. Je nach Sorte ist dieser frisch und fruchtig oder auch mal sinnlich und betörend. So zieht die Königin der Blumen, wie die Rose auch genannt wird, nicht nur viele Insekten an, sondern bringt auch Rosenliebhaber im wahrsten Sinne des Wortes ins Schwärmen, denn die enthaltenen ätherischen Öle der Rose wirken stimmungsaufhellend und stressabbauend. Diese Eigenschaften sind auch für die Kosmetikindustrie interessant, wo Rosenöl und Rosenwasser gern als Bestandteil für Parfums, Cremes und Lotionen verwendet werden.

Leider blieb der Duft bei der Rosenzüchtung in den vergangenen Jahrzehnten weitestgehend auf der Strecke. So duften viele der modernen Rosensorten nur mehr sehr wenig bis gar nicht. Speziell gezüchtete Duftrosen stammen daher häufig von stark duftenden Wildrosen ab. Viele Duftrosen sind durch diese Kreuzungen zwar wüchsig, allerdings auch sehr krankheitsanfällig. Rosen mit intensivem Duft findet man heute vor allem unter den Alten Rosen, den Englischen Rosen, aber auch unter den Edelrosen. Für die Duftstärke sind allerdings nicht nur die Gene entscheidend – auch Blütenform, Standort und Witterung spielen hierfür eine entscheidende Rolle. Je sonniger, windstiller und luftfeuchter der Standort ist, desto besser entfaltet sich der Duft der Rose, da unter diesen Bedingungen die ätherischen Öle der Pflanze verstärkt gebildet und freigesetzt werden.

Rose gallica var. officinalis
Einfache Wildrosen wie die Apothekerrose ‚Gallica officinalis‘ duften meist noch besonders stark [Foto: Tony Baggett/ Shutterstock.com]

Die 20 besten Duftrosen-Sorten

Wenn Sie nun Lust auf eine duftende Rose für Ihren Garten oder den Balkon bekommen haben, kann Ihnen die nachfolgende Übersicht mit den beliebtesten Duftrosen wohlmöglich als Inspiration dienen.

  • Edelrose ‚Acapella‘
    Gefüllte, kirschrote Blüten mit silbrigem Rand; öfterblühend; starker Duft mit fruchtigem Aroma; aufrechter Wuchs mit guter Verzweigung; wird etwa 80 bis 120 cm hoch; sehr gute Blattgesundheit; robuste und winterfeste Sorte
  • Strauchrose ‚Astrid Gräfin von Hardenberg‘
    Als beste Duftsorte 2002 in Rom ausgezeichnet; mittelgroße, gefüllte Blüten in Bordeauxrot; öfterblühend; intensiver Duft; buschiger Wuchs mit überhängenden Trieben (bis zu 130 cm hoch); vollsonniger Standort wird empfohlen; mittlere Blattgesundheit
  • Edelrose ‚Augusta Luise‘
    Nostalgisch gefüllte, pfirsichfarbene Blüten; öfterblühend; fruchtig süßer Edelrosenduft; aufrechter Wuchs (bis zu 120 cm hoch); gute Blattgesundheit; regenfeste und hitzeverträgliche Blüten; winterhart
Augusta Luise
Die Sorte ‚Augusta Luise‘ überzeugt mit nostalgischem Charme [Foto: Marina Rose/ Shutterstock.com]
  • Beetrose ‚Blue Parfum‘
    Gefüllte, violette Blüten mit silbrigem Schimmer; betörender Duft; blüht früh und reich; öfterblühend; buschiger Wuchs (bis zu 80 cm hoch); auch als Schnittrose einsetzbar; mittlere Blattgesundheit
  • Ramblerrose ‚Bobby James‘
    Zahlreiche Blüten in Rahmweiß; einmalblühend; intensiver Duft; starker Wuchs; kann Höhen von 8 bis 10 m erreichen; für Klettergerüste und Pergolen geeignet; gute Blattgesundheit; sehr frosthart
Rosa 'Bobbie James'
‚Bobby James‘ überwächst in kurzer Zeit ganze Rosenbögen und Pergolen [Foto: Lore Patterson/ Shutterstock.com]
  • Englische Rose ‚Constance Spry‘
    Beliebte Strauchrose; stark gefüllte, rosa Blüten mit hellem Rand; intensiver Duft nach Myrrhe; einmalblühend; aufrecht buschiger Wuchs; wird bis zu 280 cm hoch; leider nur geringe Blattgesundheit; winterhart; für Heckenpflanzung geeignet
  • Edelrose ‚Duftfestival‘
    Im Jahr 1999 als beste Duftrose ausgezeichnet; rote, gut gefüllte Blüten; öfterblühend; betörender Duft; buschiger Wuchs (bis zu 70 cm hoch); hohe Blattgesundheit; für Gruppenpflanzung geeignet; gute Winterhärte
  • Edelrose ‚Duftgold‘
    Lange, schöne Knospen; gefüllte, reingelbe Blüten; öfterblühend; kräftiger, würziger Duft; kompakter Wuchs; erreicht Höhen von bis zu 100 cm; witterungsunempfindlich; mittlere Blattgesundheit; gute Frosthärte
Constance Spry
Die Sorte ‚Constance Spry‘ sieht als blühende Hecke wunderschön aus [Foto: marinatakano/ Shutterstock.com]
  • Edelrose ‚Duftrausch‘
    Gefüllte Blüten in leuchtendem Violettrosé; öfterblühend; kräftiger, würziger Duft; starker, buschiger Wuchs (bis zu 120 cm hoch); gute Blattgesundheit; als Schnittblume geeignet; robust, benötigt aber einen leichten Winterschutz
  • Edelrose ‚Duftwolke‘
    Im Rosendorf Steinfurth zur besten Duftrose aller Zeiten gewählt; gefüllte, korallenrote Blüten; öfterblühend; intensiver Edelrosenduft; buschiger Wuchs (bis zu 80 cm hoch); gute Blattgesundheit; unter anderem als Weltrose und ADR-Rose ausgezeichnet
Duftwolke
Die ‚Duftwolke‘ wurde wohl nicht ohne Grund zur besten Duftrose aller Zeiten gewählt [Foto: catus/ Shutterstock.com]
  • Edelrose ‚Erotika‘
    Viele dunkelrote, gefüllte Blüten; öfterblühend; sehr starker, betörender Duft; kräftiger, aufrechter Wuchs (bis zu 130 cm hoch); mittlere Blattgesundheit; als ADR-Rose ausgezeichnet; gute Frosthärte
  • Edelrose ‚Frederic Mistral‘
    Duftrose der Provence; große, gefüllte Blüten in strahlend hellem Rosa; öfterblühend; intensiver Duft mit einem Hauch nach Limonen; starker, aufrecht buschiger Wuchs (bis zu 90 cm hoch); mittlere Blattgesundheit; gute Winterhärte
  • Ramblerrose ‚Guirlande d‘Amour‘
    Zahlreiche halbgefüllte, reinweiße Blüten in Trauben; öfterblühend; süßlicher Duft nach Honig; kräftiger Wuchs; erreicht Höhen von bis zu 4 m; sehr gute Blattgesundheit; winterhart; ideal für Rosenbögen geeignet
  • Strauchrose ‚Herkules‘
    Stark gefüllte, zart lavendelfarbene Blüten mit nostalgischem Charme; öfterblühend; angenehmer Duft nach Birne; aufrecht buschiger Wuchs; erreicht Höhen von bis zu 140 cm; gute Blattgesundheit; winterhart
  • Parkrose ‚Jacque Cartier‘
    Nach französischem Entdecker und Seefahrer benannt; mittelgroße, gefüllte Blüten in Reinrosa mit hellem Rand; öfterblühend; erreicht Wuchshöhen von 100 bis 150 cm; überhängende Triebe; starkes Rosenaroma; mittlere Blattgesundheit
Guirlande d'Amour
‚Guirlande d‘Amour‘ bildet eine Vielzahl kleiner weißer Blüten mit süßlichem Duft [Foto: Shichko/ Shutterstock.com]
  • Kletterrose ‚Laguna‘
    Gefüllte, pinke Blüten mit starkem, fruchtigem Duft; stark gefüllte Blütendolden; öfterblühend; aufrecht buschiger Wuchs (bis zu 280 cm hoch); gute Resistenz gegen Mehltau und Sternrußtau; gute Winterhärte; als ADR-Rose ausgezeichnet
  • Historische Rose ‚Mme Hardy‘
    Zählt zu den Damaszenerrosen; dichtgefüllte, reinweiße Blüten mit grünem Auge; einmalblühend; starker Duft nach Zitrone; aufrechter Wuchs mit überhängenden Blütenzweigen (bis zu 200 cm hoch); pflegeleicht und gesund; winterhart
  • Strauchrose ‚Rose de Resht‘
    Alte, französische Sorte; stammt von Damaszenerrosen ab; mittelgroße, leuchtendrote Blüten; öfterblühend; intensiver, schwerer Rosenduft; kompakte Wuchsform (bis zu 120 cm hoch); gute Blattgesundheit; regen- und hitzefest; winterhart
  • Edelrose ‚Senteur Royale‘
    Sehr große, gefüllte Blüten in Violett-Purpur; öfterblühend; intensiver, fruchtig-süßer Duft; aufrecht buschiger, kompakter Wuchs; erreicht Höhen von 70 bis 100 cm; für Vasenschnitt geeignet; winterhart
  • Strauchrose ‚Westerland‘
    Ein Klassiker unter den Strauchrosen; leuchtend kupferorange Blüten; öfterblühend; sehr reich blühend in großen Dolden; intensiver fruchtiger Duft; gut verzweigter, buschiger Wuchs (bis zu 150 cm hoch); sehr gesund; unempfindlich gegenüber Regen und Hitze; frosthart
Westerland
Die Strauchrose ‚Westerland‘ ist wegen ihrer wunderschönen kupferorangen Blüten sehr beliebt [Foto: Manfred Ruckszio/ Shutterstock.com]

Wenn Sie auf der Suche nach weiteren Variationen sind, finden Sie wunderschöne Sorten von Beetrosen, Kletterrosen & Co auch hier.

Sabine

Aktuell studiere ich Agrar- und Ernährungswirtschaft an der BOKU in Wien. Das Gärtnern macht mir unheimlich viel Spaß und nimmt sicherlich den größten Teil meiner Freizeit in Anspruch. Vor einigen Jahren wurde außerdem mein Interesse für Kräuter geweckt, weshalb ich 2018 die Ausbildung zur zertifizierten Kräuterpädagogin abgeschlossen habe.
Lieblingsobst: Äpfel, Kirschen
Lieblingsgemüse: Erdäpfel/Kartoffeln, Fenchel

Back To Top