skip to Main Content

Edelrosen schneiden: Profi-Tipps zu Zeitpunkt & perfektem Schnitt

Damit die klassischen Edelrosen ihre schönen Blüten entfalten, brauchen sie einen guten Schnitt. Wir zeigen, wann und wie man Edelrosen perfekt schneidet.

Rosen schneiden
Der Schnitt wird auch bei Edelrosen idealerweise im Frühjahr vorgenommen [Foto: Radovan1/ Shutterstock.com]

Rosen (Rosa) werden je nach Eigenart und Verwendung in verschiedene Gruppen unterteilt. Zur Gruppe der Edelrosen zählen hierbei Sorten, die am Triebende eine edelgeformte Blüte bilden. Diese können sowohl als Hochstamm als auch als Busch erzogen werden. Verwendung finden Sie häufig als Beet- oder Schnittrosen. Damit Ihre Edelrose gut gedeiht und Sie sich Jahr für Jahr an vielen Blüten erfreuen können, erklären wir Ihnen in diesem Artikel, wie Sie beim Schnitt am besten vorgehen.

Edelrosen schneiden

Beim Schneiden von Rosen sind einige wichtige Aspekte zu beachten. Wann Sie Ihre Edelrose schneiden sollten und wie Sie dabei am besten vorgehen, erklären wir Ihnen nachfolgend.

Wann Edelrosen schneiden?

Bei Edelrosen sollte ein jährlicher Grundschnitt im Frühjahr (März/April) vor dem Neuaustrieb erfolgen. Starke Fröste sollten zu diesem Zeitpunkt allerdings keine mehr zu erwarten sein, damit die Edelrose keinen Schaden nimmt.

Tipp vom Profi: Bei der Wahl des richtigen Schnittzeitpunktes von Edelrosen können Sie sich an der Blüte Ihrer Forsythien (Forsythia × intermedia) orientieren.

Edelrosen schneiden: Das richtige Vorgehen

Bei jedem Rosenschnitt sollten Sie einige Grundregeln beachten. Verwenden Sie unbedingt eine scharfe Gartenschere, damit der Schnitt möglichst glatt wird. Schneiden Sie außerdem immer etwa fünf Millimeter über einer nach außen zeigenden Knospe. Die Schnittfläche sollte dabei schräg abfallen, damit das Regenwasser ablaufen kann.

Eine Edelrose
Edelrosen zeichnen sich durch ihre schönen, großen Blüten am Triebende aus [Foto: alybaba/ Shutterstock.com]

Richtig geschnittene Edelrosen zeichnen sich durch die Bildung langer, gerader Blütenstiele aus. Beginnen Sie beim jährlichen Grundschnitt am besten damit, extreme Astgabeln, schwache, abgestorbene sowie zu dicht stehende Triebe zu entfernen. Alle stärken Triebe können anschließend auf fünf Augen und alle schwächeren Triebe auf drei Augen zurückgeschnitten werden. Aus diesen Knospen treibt dann jeweils ein Zweig, an dem die Rose blüht. Lassen Sie daher nicht zu viele Triebe stehen. Bei einer schwachwachsenden Sorte reichen drei bis vier kräftige Triebe aus. Fünf bis sechs Triebe sollten bei starkwachsenden Sorten verbleiben. Pro Jahr können Sie zusätzlich einen Leittrieb bodennah abschneiden, um die Verjüngung durch Neuaustriebe aus der Basis anzuregen.

Zusammenfassung Edelrosen schneiden:

  1. Grundschnitt jährlich im Frühjahr (März/April) vornehmen
  2. Scharfes Werkzeug verwenden
  3. Schwache und abgestorbene Triebe entfernen
  4. Alle Triebe auf etwa zwei bis sechs Augen zurückschneiden
  5. Immer schräg über eine nach außen zeigenden Knospe schneiden
  6. Zu dicht stehende Triebe entfernen
  7. Einen Leittrieb bodennah abschneiden, um die Verjüngung zu fördern

Damit beim Rosenschnitt sicher nichts schiefgeht, haben wir hier allgemeine Tipps und Tricks zum Rosenschnitt für Sie gesammelt. Die schönsten Sorten der Edelrosen stellen wir Ihnen außerdem in diesem Spezialartikel vor.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top