skip to Main Content

Kletterhortensie schneiden: Tipps zu Zeitpunkt & Schnitt

Kletterhortensien zu schneiden ist wichtig: Mit unseren Experten-Tipps können Sie neue Blüten fördern und die Hortensie von alten Trieben befreien.

Kletterhortensie schneiden für eine wunderschöne Blüte
Mit einem Rückschnitt lässt sich die Blüte der Kletterhortensie fördern [Foto: Julia Naether/ Shutterstock.com]

Die Kletterhortensie (Hydrangea petiolaris) ist eine wahre Kletterkünstlerin. Im Alter kann sie Höhen von 15 Metern erreichen und bis zu 5 Meter in die Breite wachsen. Um dabei nicht außer Form zu geraten, kann manchmal nur die Astschere Abhilfe schaffen. Aber auch für üppige Blüten und die gute Gesundheit der Kletterpflanze gehören Schnittmaßnahmen dazu. Wie Sie dabei am besten vorgehen, erfahren Sie in diesem Artikel.

Warum sollte man die Kletterhortensie schneiden?

Da die Kletterhortensie in den ersten Jahren recht gemächlich wächst und bis zum fünften bis achten Standjahr noch keine Blüten ausbildet, muss sie in diesem Zeitraum gar nicht regelmäßig geschnitten werden. Erst im Alter kann sie bei guten Standortbedingungen bis zu einem Meter pro Jahr in die Höhe klettern, was dazu führen kann, dass die Kletterschönheit außer Form gerät oder zu viel Gewicht auf einer Seite trägt.

Dann sollten Sie Ihre Kletterhortensie schneiden, aber auch schwache und zu dicht stehenden Triebe, Totholz und vertrocknete Blüten sind gute Gründe, für die sich der Einsatz der Gartenschere lohnt. Auf diese Weise können Sie Platz im Blühstrauch schaffen und die Pflanze von unnötigem Ballast befreien. Das ist wichtig, denn ein luftiger Strauch sorgt durch ein trockeneres Mikroklima dafür, dass sich Pilze weniger wohlfühlen und somit die Gefahr von Pilzkrankheiten eingedämmt wird. Auch durch das Entfernen von Totholz schwindet die Gefahr von Pilzen, da die Sporen sonst in dem Holz einen guten Ort zum Überdauern finden können. Den unnötigen Ballast wegzuschneiden schützt die Pflanze davor umzustürzen und verhindert, dass ungewollt Triebe abbrechen.

Lässt die üppige Blühpracht im Laufe der Jahre nach, kann auch ein sogenannter Verjüngungsschnitt bei der Kletterhortensie durchgeführt werden. Dabei werden die Haupttriebe radikal gekürzt, wodurch der Blühstrauch neu austreiben muss und schlafende Augen wiedererwachen. Unter schlafenden Augen versteht man Knospen, die bereits in früheren Jahren, im damals jungen Trieb, angelegt wurden und nun durch den Schnitt zur Entwicklung angeregt werden.

Kletterhortensie schneiden bei Formverlust
Ist die Kletterhortensie üppig gewachsen und verliert ihre Form, dann kann zurückgeschnitten werden [Foto: bevz tetiana/ Shutterstock.com]

Tipp: Junge Kletterhortensien in spätfrostgefährdeten Lagen sollten Sie am besten gar nicht oder wenn nur im Spätsommer mit der Schere bearbeiten, da die Schnittstellen sonst zu stark zurückfrieren könnten.

Warum sollte man die Kletterhortensie schneiden im Überblick:

  • Wenn die Kletterhortensie im Alter schnell wächst
  • Um Totholz und zu dicht stehende Triebe zu entfernen
  • Um einen Verjüngungsschnitt durchzuführen und neue Blüten zu fördern

Wann sollte man die Kletterhortensie schneiden?

Die Kletterhortensie blüht am vorjährigen Holz. Das bedeutet, dass sie bereits im Herbst nach der Blüte die Blühanlage für das nächste Jahr anlegt. Die Unterscheidung, ob ein Strauch im selben Jahr die Blühanlage anlegt oder bereits im Vorjahr, ist sehr entscheidend, denn davon hängt der jeweilige Zeitpunkt des Schnitts ab. Die Kletterhortensie sollten Sie am besten direkt, nachdem sie geblüht hat, also noch vor der neuen Blühanlage, zurückschneiden. So wird verhindert, dass die bereits angelegten Knospen mit weggeschnitten werden und die Blühfreude in den folgenden Monaten ausbleibt.

Doch auch im Frühjahr dürfen Sie zur Gartenschere greifen. Von Februar bis März kann der sogenannte Bedarfsschnitt durchgeführt werden. Dabei kann alles, was stört und der Pflanze unnötige Energie raubt, entfernt werden. Dazu zählen Totholz, vertrocknete Blüten sowie schwache oder störende Triebe. Ebenfalls im Frühjahr kann der Verjüngungsschnitt erfolgen. Dieser Schnitt ist radikaler und wird deshalb nur alle vier bis fünf Jahre – beziehungsweise wenn die Blütenpracht allmählich geringer ausfällt oder Ihnen die Kletterpflanze über den Kopf wächst – vollzogen.

Kletterhortensie nach Verjüngungsschnitt
Alle vier bis fünf Jahre kann man einen Verjüngungsschnitt durchführen und die Kletterhortensie revitalisieren [Foto: Jay-Dee/ Shutterstock.com]

Tipp: Da Kletterhortensien ihre Blühanlagen bereits im Vorjahr anlegen, gehören sie zur Schnittgruppe 2 unter den Hortensien. Dazu zählen auch die Bauernhortensie (Hydrangea macrophylla) , die Tellerhortensie (Hydrangea serrata ), die Samthortensie (Hydrangea sargentiana) , die Eichenblättrige Hortensie (Hydrangea quercifiolia) und die Riesenblatthortensie (Hydrangea aspera macrophylla). Hortensien, die ihre Knospen erst kurz vor der Blüte ausbilden, können ohne große Vorsicht im Frühjahr zurückgeschnitten werden und gehören zur Schnittgruppe 1. Dazu zählen die Schneeballhortensie (Hydrangea aborescens) und die Rispenhortensie (Hydrangea paniculata).

Anleitung: Wie viel schneidet man bei Kletterhortensien ab?

Für den Rückschnitt brauchen Sie eine scharfe Gartenschere. Damit werden, nachdem die Kletterhortensie geblüht hat, die alten Blütenstände entfernt und die Triebe direkt über dem ersten Knospenpaar abgeschnitten. Achten Sie dabei auf saubere Schnittkanten, damit die Pflanze besser abheilen kann. Totholz oder störende Triebe können beim Bedarfsschnitt im Frühjahr knapp über ihrem Ursprung abgeschnitten werden. Ist ein Verjüngungsschnitt vonnöten, so werden im Frühjahr die Hauptäste auf eine Länge von bis zu 2,5 Meter zurückgeschnitten. Sind die Äste schon etwas dicker, kann hierfür auch eine Astschere oder eine Säge verwendet werden. Achten Sie aber darauf, nicht alle Äste auf einmal radikal zurückzuschneiden, da es sonst im nächsten Jahr zu keiner Blüte kommen wird. Stattdessen können Sie über ein paar Jahre hinweg nur wenige Äste, dafür aber stark zurückschneiden.

Tipp: Klettert Ihre Pflanze an der Hauswand empor? Dann behalten Sie vor allem Triebe, die weg von der Wand wachsen, im Auge. Diese sollten regelmäßig zurückgeschnitten werden, da sie sonst mit ihrem Gewicht die Kletterpflanze im Laufe der Zeit von der Wand fortziehen können. Auch andere Hortensienarten müssen regelmäßig geschnitten werden. Was es generell beim Schneiden von Hortensien zu beachten gibt, haben wir in diesem Spezial-Artikel für Sie zusammengefasst.

Plantura Bio-Hortensiendünger
Plantura Bio-Hortensiendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur
€12,99
inkl.MwSt.
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top