logo

Kletterrosen schneiden: Wann & wie zurückschneiden?

Nur bei einem regelmäßigen Schnitt bleiben Kletterrosen in der gewünschten Form. Damit Sie Ihre Kletterrosen nicht verschneiden, verraten wir Ihnen, wann der richtige Zeitpunkt zum Schneiden von Kletterrosen ist und wie der richtige Schnitt aussieht.

Kletterrose wird mit Gartenschere geschnitten
Kletterrosen werden geschnitten, damit sie uns jährlich mit vielen Blüten erfreuen [Foto: Radovan1/ Shutterstock.com]

Lässt man beim Wuchs seiner Kletterrosen und Rambler-Rosen der Natur freien Lauf, wachsen die Pflanzen ohne Umwege nach oben. An sich ist das kein Problem, denn Platz im Garten spart jeder gern. Doch die Rose (Rosa) knausert im Gegenzug auch mit ihren Blüten. Damit Ihre Kletterrose untenrum nicht kahl wird und Sie sich an vielen Blüten erfreuen können, ist ein ordentlicher Schnitt daher unerlässlich. Auf diese Weise fördern Sie bei den verschiedenen Kletterrosen-Sorten die Blütenbildung und einen schönen, romantischen Wuchs.

Muss man Kletterrosen schneiden?

Muss man Kletterrosen schneiden? Die Antwort auf diese Frage lautet ganz klar: Das kommt darauf an. Eine Kletterrose überlebt auch ohne einen Schnitt und wird blühen. Allerdings wird die Blüte sehr viel geringer ausfallen und mit den Jahren immer mehr schwächeln. Außerdem werden viele Sorten von Kletterrosen ohne einen Schnitt allmählich äußerst groß, lassen sich nicht mehr an Gerüsten fixieren und können mit ihren bestachelten Trieben schnell störend werden. Kletterrosen werden also geschnitten, damit sie schön blühen und da sie in unseren Gärten ein wenig gebändigt werden müssen, um sich nicht zu einem dornigen Gestrüpp zu entwickeln.

Kletterrosen schneiden: Der richtige Zeitpunkt

Wann muss man Kletterrosen schneiden?

Der richtige Zeitpunkt ist abhängig davon, aus welchem Grund geschnitten werden soll:

SchnittZeitpunktGrund
PflanzschnittFrühjahrAnregen der Verzweigung
Auslichten und PflegeschnittFrühjahr oder HerbstGesunderhaltung, Anregen der Blühfreudigkeit und der Bildung neuer Triebe
Entfernen von WildtriebenGanzjährigWildtriebe behindern das Wachstum der Edelsorte
VerjüngungsschnittFrühjahr oder nach der Blüte (Rambler-Rosen)Verkleinern der Rose, Vitalisierung alter Rosen mit geringer Wuchskraft und Blühfreudigkeit
Kletterrosen an einer Hauswand
Alte, ungeschnittene Rosen bieten weniger Blüten und umso mehr Dornen und Laub [Foto: YesPhotographers/ Shutterstock.com]

Kletterrosen zurückschneiden: Grundlagen

Damit der Schnitt Ihrer Kletterrose auch wirklich glückt, haben wir vorweg eine kleine Anleitung für Sie parat. Benutzen Sie immer eine saubere und scharfe Rosenschere, damit es nicht zu Quetschungen an der Schnittstelle kommt. Bei sehr alten Rosen kann auch mal eine Astschere oder eine Astsäge zum Einsatz kommen. Setzen Sie etwa fünf Millimeter über einer nach außen weisenden Knospe an. Lassen Sie keinen großen Stummel stehen und führen Sie den Schnitt leicht schräg. Befestigen Sie nach dem Schnitt freie Triebe gegebenenfalls an der Rankhilfe.

Zusammenfassung – Kletterrosen zurückschneiden: Grundlagen

  • Verwendung einer scharfen und sauberen Rosenschere, Astschere oder Astsäge
  • Schnitt schräg ansetzen und etwa 5 mm über einer nach außen weisenden Knospe
  • Keine Stummel stehen lassen
  • Befestigung der zurückgebliebenen Triebe an der Rankhilfe
Hand mit Handschuhen schneidet Rose zurück
Beim Schneiden der Rose ist es wichtig, die Hände mit dicken Handschuhen zu schützen [Foto: Nataliia Melnychuk/ Shutterstock.com]

Kletterrosen richtig schneiden im Frühjahr, Sommer und Herbst

Egal ob Sie junge Kletterrosen schneiden oder alte Kletterrosen verjüngen wollen, Zeitpunkt und Art des Schnittes zielen stets auf eine vitale Pflanze und einen starken Blütenansatz ab.

Kletterrosen im Frühjahr schneiden

Das Frühjahr ist die Hauptsaison für das Schneiden von Rosen. Pflanzschnitt sowie Auslichtung und Pflegeschnitt werden im Frühjahr durchgeführt.

Anleitung: Kletterrosen nach der Pflanzung schneiden

Pflanzen Sie im Frühjahr eine Rose oder haben Sie bereits im Herbst eine neue, wunderschöne Bewohnerin in Ihrem Garten eingesetzt? Egal wann Sie pflanzen, erst im Frühjahr wird der zugehörige Pflanzschnitt durchgeführt. Hierbei gehen Sie wie folgt vor:

  1. Entfernen Sie abgestorbenes oder krankes Holz an der Basis oder am Übergang zu gesundem Holz
  2. Entfernen Sie vergleichsweise dünne Triebe
  3. Triebe sollten nicht zu dicht stehen, sich kreuzen oder gar aneinander reiben. Entfernen Sie überzählige Triebe
  4. Entfernen Sie gegebenenfalls Wildtriebe, die aus der Unterlage der Rose emporwachsen
  5. Kürzen Sie alle Triebspitzen um 10 cm ein, um eine weitere Verzweigung anzuregen

Tipp: Schneiden Sie Ihre Rosen nicht, wenn noch viele frostige Tage und Nächte zu erwarten sind. Haben Sie Forsythien im Garten, können Sie sich an deren Blütebeginn orientieren. Denn die Blüte der Forsythien markiert den phänologischen Erstfrühling und zeigt damit an, dass nun wahrscheinlich wärmere Tage folgen werden.

Plantura Bio-Blumenerde
Plantura Bio-Blumenerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Blühpflanzen im Topf & im Beet,
sorgt für eine üppige, langanhaltende Blütenpracht, 100% natürlich

Anleitung Pflegeschnitt: Kletterrosen im Frühjahr zurückschneiden

Beim jährlichen Pflegeschnitt ist es entscheidend, über das Blühverhalten Ihrer Rose Bescheid zu wissen. Je nachdem, wie es um dieses bestellt ist, finden Sie in der untenstehenden Anleitung jeweils andere Hinweise zum richtigen Rückschnitt Ihrer Kletterrosen.

Handelt es sich um einmal oder öfter blühende Rosen?

  • Einmal blühende Kletterrosen zeigen ihren bunten Blütenflor im Frühjahr – anschließend blühen sie das ganze Jahr über nicht mehr. Die meisten Rambler-Rosen sind einmal blühend
  • Öfter blühende Kletterrosen hingegen haben eine erste Blütewelle im Frühjahr und eine zweite im Sommer

Der alljährliche Pflegeschnitt fördert reiche Blütenflore, eine vielfache Verzweigung und sorgt dafür, dass die Rose wüchsig und vital bleibt, statt alt, vergreist und blühfaul zu werden.

Beim Kletterrosen-Schneiden im Frühjahr gehen Sie wie folgt vor:

  • Entfernen Sie abgestorbenes, erfrorenes oder krankes Holz an der Basis oder am Übergang zu gesundem Holz
  • Entfernen Sie vergleichsweise dünne Triebe
  • Triebe sollten nicht zu dicht stehen, sich kreuzen oder gar aneinander reiben. Entfernen Sie überzählige Triebe
  • Entfernen Sie gegebenenfalls Wildtriebe, die aus der Unterlage der Rose emporwachsen
  • Bei einmal blühenden Kletterrosen können im Frühjahr ältere, blühfaule Triebe an der Basis oder knapp über dem Austritt eines jüngeren Triebes entfernt werden
  • Bei öfter blühenden Kletterrosen werden im Frühjahr nach der ersten Blütewelle alle Seitentriebe auf 3 bis 5 Augen (etwa 15 cm) eingekürzt. Bei öfter blühenden Kletterrosen können im Frühjahr außerdem ältere, blühfaule Triebe an der Basis oder knapp über dem Austritt eines jüngeren Triebes entfernt werden
Rosa Kletterrosen
Der Pflegeschnitt im Frühjahr sorgt für eine reiche Blüte [Foto: margaret.wiktor/ Shutterstock.com]

Tipp: Kräftige Leittriebe der Kletterrose können drei bis vier Jahre lang an der Rose verbleiben. Anschließend lässt ihre Blüte für gewöhnlich nach und sie sollten zugunsten jüngerer, neuer Leittriebe entfernt werden.

Kletterrosen im Sommer schneiden

Nur bei öfter blühenden Kletterrosen werden während der ganzen Blütesaison immer wieder die abgeblühten Seitentriebe entfernt. Auf diese Weise bildet die Pflanze fleißig stets neue Blüten, da sie auf die Produktion von Samen zur Vermehrung abzielt.
Einmal blühende Kletterrosen werden im Sommer hingegen nicht geschnitten.
Wer im Winter schöne rote Hagebutten zur Zierde und als Vogelfutter behalten möchte, schneidet die letzten Blüten der Rosen nicht ab.

Tipp: Beim Schneiden verblühter Kletterrosen wird nicht nur die Blüte mitsamt Blütenstiel, sondern der gesamte kleine Trieb mit allen daran sitzenden Blüten entfernt. Der Rest des Seitentriebes würde ohnehin später absterben und könnte als Eintrittspforte für Pilzkrankheiten dienen, wenn er an der Pflanze verbleibt.

Kletterrosen im Herbst schneiden

Kletterrosen können auch im Herbst geschnitten werden. Dies ist allerdings nur dann zu empfehlen, wenn die Rose an einem geschützten Ort steht und milde Winter in der Region üblich sind. Auch ein guter Winterschutz in Form von Tannenzweigen oder Bastmatten macht den Schnitt im Herbst möglich. Der Schnitt im Herbst erfolgt auf dieselbe Weise wie im Frühjahr, sollte allerdings vorsichtshalber etwas weniger radikal ausfallen.

Kletterrosen schneiden: Besonderheiten der Rambler-Rosen

Rambler-Rosen heißen auf Deutsch „Schlingrosen“ und haben besondere Eigenschaften. Ihre Triebe sind weniger steif und fest. Sie wachsen weniger sparrig und verzweigt, sondern eher in langen Ruten in die Höhe oder auch kriechend auf dem Boden. Fast alle Rambler blühen nur einmal im Jahr, allerdings gibt es starke Unterschiede, was den Zeitpunkt angeht. Von Frühjahr bis Spätsommer sind sortenabhängig alle Zeitpunkte möglich. Rambler werden grundsätzlich nach dem vollständigen Abblühen geschnitten, was je nach Sorte im Frühjahr, Sommer oder Herbst der Fall sein kann.

Anleitung: Rambler-Rose schneiden

  • Entfernen Sie abgestorbenes oder krankes Holz an der Basis oder am Übergang zu gesundem Holz
  • Entfernen Sie vergleichsweise dünne Triebe
  • Triebe sollten nicht zu dicht stehen, sich kreuzen oder gar aneinander reiben. Entfernen Sie überzählige Triebe
  • Entfernen Sie ältere, blühfaule Triebe an der Basis oder knapp über dem Austritt eines jüngeren Triebes
  • Kürzen Sie alle abgeblühten Seitentriebe auf 2 bis 3 Augen ein
Rambler-Rosenstrauch mit rosa Blüten
Schlingrosen können gigantische Ausmaße erreichen und sollten daher gebändigt werden [Foto: Olaf Holland/ Shutterstock.com]

Zusammenfassung: Kletterrosen richtig schneiden

  • Kletterrosen werden bei der Pflanzung ausgelichtet, indem totes, krankes und zu eng stehendes Holz entfernt wird. Alle Triebe werden um 10 cm eingekürzt
  • Im Frühjahr oder Herbst werden der Auslichtungs- und der Pflegeschnitt vorgenommen. Hierbei werden vor allem alte und kranke Triebe entfernt oder eingekürzt. Es ist auch ein radikaler Verjüngungsschnitt möglich. Bei öfter blühenden Kletterrosen werden nach der ersten Blütewelle die abgeblühten Seitentriebe auf 3 bis 5 Augen eingekürzt
  • Im Sommer werden bei öfter blühenden Kletterrosen nur die abgeblühten Seitentriebe entfernt
  • Bei Rambler-Rosen werden nach der Blüte alle abgeblühten Seitentriebe auf 2 bis 3 Augen eingekürzt
  • Ganzjährig ist das Entfernen von Wildtrieben möglich und wichtig

Alte Kletterrosen schneiden: Verjüngungsschnitt

Alte Rosen neigen dazu, weniger zu blühten und nur noch langsam und mit dünnen Trieben zu wachsen. Hier kann neben der richtigen Rosendüngung ein Verjüngungsschnitt der alten Kletterrose helfen.

  • Alle Kletterrosen können bei Bedarf im Frühjahr einen Verjüngungsschnitt erhalten. Hierbei werden alle Triebe bis auf die jüngsten bodennah entfernt. Sind keine jungen Triebe gewachsen, werden in einem Jahr alle Triebe um die Hälfte eingekürzt. Im darauffolgenden Jahr sollten junge Triebe entstanden sein und die alten können vollständig entfernt werden
  • Auch bei Rambler-Rosen, die zu groß geworden sind, ist ein radikaler Rückschnitt möglich. Hierzu werden nach der Blüte fast alle Triebe bodennah entfernt. Nur die jungen Ruten aus dem laufenden Jahr bleiben stehen

Tipp: Gerade wenn es um das Schneiden von Kletterrosen am Rosenbogen geht, ist ein regelmäßiger Verjüngungsschnitt unumgänglich. Zu alte und dicke Triebe sind nicht mehr biegsam und lassen sich kaum noch aus dem Gerüst entfernen, blühen aber fast nicht mehr. Achten Sie daher darauf, stets alte Triebe zu entfernen und neue Ruten in den Rosenbogen zu leiten.

Plantura Bio-Rosendünger
Plantura Bio-Rosendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Sie interessieren sich für die Pflege von Kletterrosen und möchten alle Jahre wieder zum Rosenkönig mit den meisten und schönsten Blüten gekrönt werden? Wir erklären Ihnen, wie Sie Kletterrosen perfekt pflegen und damit die Blütenbildung steigern.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top