skip to Main Content

Liguster pflanzen: Profi-Tipps zu Standort, Vorgehen & Co.

Der robuste Liguster ist bei uns sehr beliebt. Wir zeigen, was man beim Pflanzen von Liguster-Hecken bezüglich Pflanzzeit, Standort und Co. beachten sollte.

Liguster mit Blüten und gelben Blättern
Der Liguster ist bei uns sehr beliebt und wird gerne als Sichtschutz gepflanzt [Foto: Traveller70/ Shutterstock.com]

Liguster (Ligustrum) bereichert den Garten nicht nur durch die duftenden weißen Blüten im Sommer oder die dunkel glänzenden Beeren in Herbst und Winter. Auch die Tiere, die er in den Garten bringt, sind eine wunderbare Bereicherung und es ist eine Freude, sie zu beobachten.

Liguster pflanzen

Sobald Sie Ihre Pflänzchen erworben haben, können Sie endlich aktiv werden. Überlegen Sie gut, welcher Ort der richtige für Ihren Liguster ist. Bedenken Sie, dass Sie bei der Pflanzung von Hecken gewisse Abstände zu Ihren Nachbarn einhalten müssen. Ist der perfekte Standort gefunden, dann nichts wie ran an die Arbeit.

Wann Liguster pflanzen?

Der richtige Zeitpunkt zum Pflanzen von Liguster ist im Herbst, idealerweise im Oktober. Zu dieser Zeit regnet es viel und die jungen Pflanzen brauchen in der Anfangszeit viel Wasser, um gut anzuwachsen.

Alternativ ist auch eine Pflanzung im Frühjahr möglich. Diese hat allerdings den Nachteil, dass Sie möglicherweise viel gießen müssen, falls das Frühjahr trocken verläuft. Wählen Sie zum Pflanzen den Abend oder einen bewölkten Tag, wenn die Sonne nicht zu sehr vom Himmel brennt, um die Pflanzen die ersten Stunden nach der Pflanzung zu schonen.

Liguster pflanzen: Der richtige Standort

Liguster hat an seinen Standort keine besonderen Ansprüche. Die Erde sollte wasserdurchlässig sein, da das Gewächs Staunässe nicht verträgt. Ein leicht alkalischer pH-Wert gefällt der Pflanze besonders gut. Was das Licht betrifft, so fühlt Liguster sich in der Sonne wohl. Gegen Halbschatten hat er allerdings auch nichts einzuwenden. Theoretisch können Sie Ihren Liguster sogar in den Schatten pflanzen, hier besteht allerdings mit der Zeit die Gefahr des Verkahlens.

Liguster-Hecke frontal
Obwohl Liguster sich in der Sonne sehr wohlfühlt, verträgt er auch Halbschatten und sogar Schatten [Foto: Nastya L/ Shutterstock.com]

Liguster pflanzen: Das richtige Vorgehen

Um einen Liguster zu pflanzen, braucht es nicht viel. Wurzelnackte Pflänzchen sollten Sie vor dem Einpflanzen jedoch einige Stunden in Wasser stellen. Zum Einpflanzen heben Sie ein Loch aus, das etwa doppelt so breit und doppelt so hoch wie der Wurzelballen ist. Durchmischen Sie dann die ausgehobene Erde mit Kompost, Mist oder Langzeitdünger wie unserem Plantura Bio-Universaldünger. Anschließend können Sie den unteren Teil des Pflanzloches wieder mit etwas Aushub auffüllen. So ist der Boden unter der Pflanze gut durchlockert. Die Pflanze selbst sollten Sie auf gleichem Niveau wieder einpflanzen, auf dem sie vorher gewachsen ist. Den restlichen Aushub können Sie nun um den Wurzelballen verteilen und anschließend leicht andrücken. Anschließend fehlt nur noch das Angießen – und fertig.

Plantura Bio-Universaldünger
Plantura Bio-Universaldünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur
€9,99
inkl.MwSt.

Wollen Sie nicht nur einen einzelnen Liguster pflanzen, sondern eine ganze Hecke, dann sollten Sie unbedingt die Pflanzabstände einhalten. Liguster sollte in einem Abstand von 40 bis 50 Zentimetern gesetzt werden, je nachdem, wie hoch Ihre Hecke werden soll. Kleinwüchsige Sorten wie der Zwergliguster (Ligustrum vulgare ‘Lodense’) können etwas dichter, etwa auf 30 Zentimeter Abstand gepflanzt werden. Beachten Sie auch, dass Sie vor und hinter der Hecke ausreichend Platz lassen sollten, denn die Hecke wächst auch in die Breite. Wenigstens 50 Zentimeter sind hier einzuplanen.

Zusammenfassung Liguster pflanzen:

  • Wurzelnackte Pflänzchen einige Stunden in Wasser stellen
  • Pflanzabstand einhalten, gegebenenfalls geplante Löcher markieren
  • Pflanzloch etwa in doppelter Größe des Wurzelballens ausheben
  • Aushub mit etwas Kompost, Mist oder unserem Plantura Bio-Universaldünger anreichern
  • Boden des Pflanzloches mit etwas lockerem Aushub auffüllen
  • Pflanze einsetzen
  • Pflanzloch mit Aushub auffüllen und leicht andrücken
  • Angießen
Liguster in Kuglform und Hecke
Bis aus der Jungpflanze ein voller und dichter Liguster gewachsen ist, braucht es zwar seine Zeit, glücklicherweise ist er aber äußerst schnellwüchsig [Foto: mykhailo pavlenko/ Shutterstock.com]

Liguster nach dem Pflanzen pflegen

Nach der Pflanzung zählt vor allem eines: Eine ausreichende Bewässerung, bis die jungen Pflanzen gut verwurzelt sind. Mit der Zeit können Sie dann das Gießen reduzieren. Ein Schnitt ist theoretisch schon recht bald möglich, nur ist fraglich, ob dies bereits sinnvoll ist.

Zum richtigen Rückschnitt erfahren Sie hier alles Wichtige. Eine Düngung brauchen Sie vor dem nächsten Frühjahr nicht durchzuführen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Back To Top