skip to Main Content

Thuja schneiden: Koniferen-Hecken richtig schneiden (Anleitung)

Thujen (auch Lebensbäume genannt) gehören zu den Koniferen. Als Hecken müssen sie regelmäßig und richtig geschnitten werden. Wir haben Tipps für Sie parat.

Thuja_occidentalis

Koniferen wachsen dicht zusammen und bieten einen guten Sichtschutz [Foto: ongwood GardensCC BY-SA 3.0]

Hierzulande stehen sie in fast jedem Garten und sind besonders als Hecke und Sichtschutz zum Nachbarn oder zur Straße hin beliebt – die Rede ist von Thujen oder auch Lebensbaum genannt (Thuja). Werden Koniferen nicht regelmäßig geschnitten, können diese durchaus ein größeres Volumen annehmen, als Ihnen lieb ist. Wir zeigen, wann und wie Sie Thuja-Hecken und andere Koniferen am besten schneiden.

Thuja und Koniferen wann schneiden?

Grundsätzlich hat es sich bewährt, Thuja-Hecken wie die meisten Koniferen im Sommer zu schneiden, während sich die Pflanze im Wachstum befindet. In der Regel reicht ein Schnitt pro Jahr aus. Bei Bedarf sorgt ein weiterer Pflegeschnitt für ein gepflegteres Aussehen. Suchen Sie sich idealerweise einen bewölkten Tag heraus, da die frisch geschnittenen Triebe an der direkten Sonne schnell verbrennen.

Sie sollten dennoch unbedingt beachten, dass stärkere Rückschnitte im Sommerhalbjahr aufgrund des Naturschutzes in Deutschland nicht erlaubt sind. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie die Hecke fachgerecht zurechtschneiden.

Diese Produkte sind ideal zum Schneiden Ihrer Sträucher, Hecken und Bäume:
  • Gardena Gartenschere: Gartenschere mit geschliffenen, antihaftbeschichteten Messer und ein Untermesser aus rostfreiem Edelstahl sowie ergonomisch geformte Griffe.
  • Gardena Heckenschere: Heckenschere mit robusten, langlebigen Messern und Astabschneider für einzelne dickere Äste.
  • Gardena Teleskoparm Schere: Praktische Gartenschere zum müheloses Schneiden von hohen Bäumen und dichten Sträuchern vom Boden aus.

Thuja-Hecke: Wie viel schneiden?

Eine Besonderheit von Koniferen – und damit auch von Thuja – ist die Eigenschaft, dass das Pflanzenwachstum nur an den Triebspitzen stattfindet. Es ist daher sehr wichtig, dass nur die jüngeren und äußeren Triebe geschnitten werden und Sie vorsichtig vorgehen. Wird eine Thuja-Hecke einmal zu stark geschnitten, sodass das Innere des Buschs freigelegt wird, werden an dieser Stelle keine neuen Triebe mehr nachwachsen. Ein Rückschnitt bis auf den Stock wie bei anderen Hecken sollten Sie daher auf jeden Fall unterlassen.

Thuja und Koniferen in Form schneiden

Thuja-Hecken und andere Koniferen sind besonders aufgrund ihrer großen Gestaltungsfähigkeit und der hohen Blickdichte beliebt. Grundsätzlich lassen sie sich an den Seiten wunderbar in Form schneiden, solange Sie nur oberflächlich arbeiten und nicht zu tief in die Hecke gehen. Schneiden Sie die Thuja idealerweise so, dass diese nach unten hin breiter wird. So garantieren Sie eine gute Lichtversorgung aller Pflanzenteile. Schnitte an der Spitze von Thujen sind ebenso möglich. Sie sollten dabei aber unbedingt auf eine bestimmte Mindesthöhe achten, da man sonst in das obere Ende des Busches hineinschauen kann. Erst nach mehreren Monaten schließt sich die Lücke allmählich und sollte daher für ein schönes Aussehen nicht in Blickhöhe liegen.

Thuja als Spirale schneiden

Eine beliebte Form bei Lebensbäumen ist eine Spirale, die nach oben hin spitzer wird. Dies klappt bei Thujen besonders gut, da sie sehr dicht wachsen. Legen Sie dafür zur Orientierung zunächst eine Schnur spiralförmig über die Pflanze. Nun können Sie von oben anfangen, zwischen den Schnüren-Kerben zu schneiden, die nach unten hin kleiner werden. Zum genauen Arbeiten lohnt sich anstatt einer Motorsäge eine akkubetriebene Säge oder eine Schere.

Thuja als Kugel schneiden

Der Schnitt zur Kugel ist grundsätzlich sehr einfach und benötigt keinen hohen Aufwand. Schneiden Sie Ihre Thuja abwärts herunter, sodass die breiteste Stelle auf mittlerer Höhe der Pflanze liegt. Achten Sie hierbei darauf, am oberen und unteren Ende nicht zu viel Grün wegzuschneiden und geben Sie Acht, dass keine Spitze entsteht.

Back To Top