skip to Main Content

Tulpen in der Vase: 5 Tipps für eine längere Tulpenblüte

Im Garten gezogene Tulpen machen sich auch besonders gut in einer Vase im Haus. Wir haben Tipps, wie Ihnen die schöne Tulpenblüte länger erhalten bleibt.

Tulpen Vase violette rosa weiße Blüten

Tulpen in einer Vase bringen den Frühling direkt ins Haus

Schon beim Schneiden der Tulpen kann man den Grundstein für ein langes Überdauern in der Vase legen. Wir erklären Ihnen, worauf Sie beim Tulpenschneiden achten sollten und wie Sie Ihre Lieblinge lange saftig grün und farbenfroh halten.

1. Tulpen richtig anschneiden

Um die Wasser und Nährstoffaufnahme optimal zu gewährleisten, empfiehlt es sich sehr, die Tulpen einige Zentimeter zu kürzen, bevor man sie in die Vase stellt. Der Schnitt sollte dabei gerade erfolgen – im Gegensatz zu vielen anderen Schnittblumen. Verwenden Sie dafür unbedingt ein scharfes Messer, um die Tulpe so wenig wie möglich zu quetschen.

2. Blätter entfernen

Überschüssige Blätter sollten entfernt werden. Die Tulpe kann so ihre Wasser- und Nährstoffaufnahme effizient für die Erhaltung der Blüte verwenden. Einige Blätter können dabei zur Dekoration erhalten bleiben, der Großteil sollte jedoch abgeschnitten werden.

3. Täglich frisches Wasser

Die Tulpe ist sehr durstig. Sie benötigt viel frisches Wasser, um lange kräftig und vital auszusehen. Zudem erfolgt die Wasseraufnahme sehr schnell. Es empfiehlt sich daher, täglich den Wasserstand zu überprüfen. Gelegentlich sollten Sie das Wasser sogar komplett wechseln, damit es frisch und klar bleibt.

4. Richtiger Standort

Die Tulpe mag es eher schattig und nicht zu warm, sobald sie als Schnittblume gehalten wird.

Suchen Sie ihr zudem einen Platz in der Wohnung, an dem sie vor Zugluft geschützt ist. Die Nähe zu großen Fenstern, Heizkörpern und Öfen verringert die Lebenszeit der Tulpe ungemein, da dadurch sehr viel Wasser verdunstet.

5. Nicht gemeinsam mit Narzissen

Vermeiden Sie es, Ihre geschnittenen Tulpen gemeinsam mit Narzissen in eine Vase zu stellen. Die Narzisse sondert am Stängel ein klebriges Sekret aus, dass die Nährstoff- und Wasseraufnahme der Tulpe unter Umständen behindern kann. Im schlimmsten Fall führt das zum vorzeitigen Absterben der Tulpe.

Lukas

Ich studiere mit voller Überzeugung Agrarwissenschaften – für mich eine naheliegende Wahl, da ich auf dem landwirtschaftlichen Betrieb meiner Eltern groß geworden bin und früh gelernt habe, fürsorglich mit Pflanzen und Tieren umzugehen.
Lieblingsobst: Weintrauben, Mango und Bananen
Lieblingsgemüse: Rosenkohl, Spinat und Kartoffeln

Back To Top
[i]
[i]
[i]
[i]