skip to Main Content

Weihnachtskaktus: Erfolgreich zum Blühen bringen

Der Weihnachtskaktus bringt mit seinen Blüten Farbe in den Winter. Doch wie kann man ihn erfolgreich zum Blühen bringen?

rosa helle Blüte Weihnachstkaktus im Topf

Ein Weihnachtskaktus bringt Farbe in die triste Jahreszeit [Foto: Maja DumatCC BY 2.0]

Im ersten Jahr kauft man den Weihnachtskaktus (Schlumbergera x buckleyi) mit zahlreichen Blütenknospen. Allerdings blüht auch das Kakteengewächs (Cactaceae) nicht dauerhaft und verliert mit den länger werdenden Tagen seine Blühkraft. Das bedeutet jedoch keinesfalls, dass der Weihnachtskaktus weichen muss. Er kann gut und ohne großen Aufwand durch den Sommer gebracht werden und zum Winter hin wieder neu erblühen. Zunächst ist natürlich die richtige Pflege bis zum Winter das A und O. Letztlich ist aber auch das Zusammenspiel zwischen richtiger Temperatur und passenden Lichtverhältnissen die entscheidende Stellschraube, um den Weihnachtskaktus erfolgreich zum Blühen zu bringen.

Weihnachtskaktus: Die richtige Pflege im Sommer

Nach der Blüte ist vor der Blüte – so auch im Falle des mehrjährigen Weihnachtskaktus. Nach der Blüte gönnt sich der Weihnachtskaktus zunächst eine kleine Ruhephase. Die Wassergaben sind zu reduzieren und das Düngen wird während der gesamten Blüte weiterhin ausgesetzt. Soll dem Weihnachtskaktus ein größerer Topf gegönnt werden, so ist jetzt der richtige Zeitpunkt für das Umtopfen. Schließlich wird der Weihnachtskaktus mit dem Neuaustrieb die neue Wachstumssaison einläuten. Das Wässern ist zu steigern und die Düngung (circa alle vier Wochen mit einem Vollnährstoffdünger) ist wieder aufzunehmen.

Droht kein Frost mehr, kann der Winterkaktus den Sommer auch im Freien verbringen. An einem halbschattigen Standort fühlt er sich am wohlsten, da er direkte Sonneneinstrahlung nicht so gut verträgt. So verbringt der Weihnachtskaktus den Sommer munter im Freien. Es lohnt sich aber nicht, ihn auszupflanzen, denn bei Temperaturen unter 10 °C muss er sowieso wieder ins Haus umziehen. Generell gilt im Sommer für die optimale Pflege des Weihnachtskaktus:

  • Nach der Blüte Ruhephase, guter Zeitpunkt für das Umtopfen
  • Mit Neuaustrieb Bewässerung je nach Bedarf steigern und Düngung wieder aufnehmen (alle 4 Wochen mit Vollnährstoffdünger)
  • Sobald die Temperaturen es zulassen, kann der Weihnachtskaktus für den Sommer nach draußen umziehen (am besten nicht kälter als 10 °C)
  • Halbschattiger Standort – der Weihnachtskaktus verträgt keine volle Sonne
  • Weihnachtskaktus nicht auspflanzen
  • Sobald die Temperaturen sinken, muss er wieder ins Haus umziehen
Blüte Weihnachtskaktus rot nah

Die Blüte ist wunderschön und einzigartig [Foto: -Lythy-CC BY 2.0]

Weihnachtskaktus: Faktoren, die die Blüte beeinflussen

Sobald der Weihnachtskaktus aufgrund der fallenden Temperaturen ins Haus umzieht, beginnt langsam die entscheidende Phase zur Vorbereitung der Blüte. Die Faktoren und Tageslänge spielen hierbei eine entscheidende Rolle. Die Bewässerung sollte ab Oktober deutlich reduziert werden. Etwas kühlere Temperaturen um 15 °C begünstigen die Ausbildung der gewünschten Blüten.

Zudem ist der Weihnachtskaktus eine sogenannte Kurztagpflanze. Am besten ist es, wenn die Pflanze für mindestens vier Wochen eine maximale Tageslänge von 9 Stunden erfährt. Man hat also die Wahl, ob man den Kaktus in einem Raum platziert, in dem kein Störlicht für zu lange Tage sorgt oder man ihn stets verdunkelt. Das funktioniert beispielsweise, indem man auf der Fensterbank einen Karton über die Pflanze stülpt und garantiert kein Licht durchschimmert.

Bei zu kühlen Temperaturen (um 10 °C) spielt die Tageslänge zwar keine Rolle mehr für die Blütenbildung, allerdings ist dann im Allgemeinen die Ausbildung der Knospen erschwert. Temperaturen über 22 °C unterbinden die Blütenbildung gänzlich. Mit beginnender Ausbildung der Blütenknospen kann der Weihnachtskaktus auch an einen helleren und wärmeren Standort umziehen. Das beschleunigt die Weiterentwicklung der Blüten. Generell kann man die Blüte des Weihnachtskaktus durch folgende Faktoren gezielt beeinflussen:

  • Interaktion zwischen Temperatur und Tageslänge entscheidet über Blütenausbildung
  • Ab Oktober Ruhephase mit gesenkten Temperaturen, deutlich verringerten Wassergaben und verkürzter Tageslänge, um Blütenbildung zu fördern
weiterentwickelte Blütenknospen des Weihnachtskaktuses lila

Auch mit geschlossenen Blüten bringt er schon Farbe ins Haus [Foto: Maja DumatCC BY 2.0]

  • Temperaturen um 10 °C: erschwerte Blütenausbildung unabhängig von der Tageslänge
  • Temperaturen über 22 °C: Blütenausbildung in der Regel unterbunden
  • OPTIMAL: Temperaturen um 15 °C und Kurztag (maximale Tageslänge von 9 Stunden)
  • Verdunkeln beispielweise mit Karton auf der Fensterbank oder sichergehen, dass keine Lichtquellen für mehr als 9 Stunden Licht sorgen
  • Sobald sich die Blütenknospen ausbilden: hellerer Standort und optimale Temperaturen um 20 °C begünstigen die Weiterentwicklung
  • Gießen dem Bedarf anpassen

Weihnachtskaktus blüht nicht oder lässt die Blüten fallen

Es können also bei einigen Faktoren Fehler unterlaufen, die die Blüte des Weihnachtskaktus verhindern können. Deshalb schauen wir noch einmal aus dem anderen Blickwinkel und zählen auf, was schiefgelaufen sein kann, wenn der Weihnachtskaktus schlicht keine Blütenknospen ausbilden will:

  • Zu hohe Umgebungstemperatur (über 22 °C)
  • Zu geringe Umgebungstemperatur (um 10 °C)
  • Keine Kurztagbedingungen von maximal 9 Stunden Tageslicht à nicht verdunkelt oder Störlicht
  • Stress aufgrund falschen Gießens: zu viel gegossen und vielleicht sogar Staunässe verursacht
mehrjähriger Weihnachtskaktus orange

Ein Weihnachtskaktus ist die ideale Zimmerpflanze [Foto: cogito ergo imagoCC BY-SA 2.0]

Wir empfehlen folgende Produkte:

  • Düngerstäbchen für Grünpflanzen: Die praktischen Düngerstäbchen für alle grünen Zimmerpflanzen sorgen für einen kräftigen Wuchs und ein tiefes Blattgrün. Die Wirkung mit Eisen-Plus hält bis zu 2 Monate.
  • Seramis Vitalnahrung: Flüssiger Grünpflanzendünger mit Dosierhilfe für eine optimale Versorgung an Nährstoffen.
  • NEUDORFF BioTrissol: Grünpflanzendünger der alle wichtigen Nährstoffe enthält. Magnesium sorgt für kräftige Blätter.

Wenn der Weihnachtskaktus seine Blüten ausgebildet hat, bedeutet das noch lange nicht, dass er auch seine volle Blühkraft entwickeln wird. Er befindet sich in einer sehr sensiblen Phase und wenn bestimmte Faktoren nicht optimal sind, kann er seine ausgebildeten Blütenknospen auch schon mal einfach abwerfen. Folgende Ursachen können für den Knospenfall des Weihnachtskaktus verantwortlich sein:

  • Zu wenig Licht nach der Entwicklung der Blütenknospen
  • Zu kühle Temperaturen nach der Anlage der Blütenknospen – empfehlenswert sind mindestens 15 °C
  • Zu großzügige Wassergaben, die zu Staunässe führen
  • Zu geringe Wassergaben und Trockenheit

David

Ich bin Student der Gartenbauwissenschaften und zudem gelernter Zierpflanzengärtner. Das Thema Anbau lässt mich seit meiner Kindheit einfach nicht los: Egal, ob auf der kleinen Stadtfensterbank oder im großzügigen Garten - Gärtnern muss ich auch in meiner Freizeit immer und überall.
Lieblingsobst: Himbeeren
Lieblingsgemüse: Brokkoli

Back To Top