logo

Brombeeren schneiden: Anleitung zum richtigen Schnitt

Werden Brombeeren nicht richtig geschnitten, geraten sie schnell außer Kontrolle. Hier erfahren Sie, wann und wie Sie Brombeeren richtig schneiden sollten.

Brombeeren (Rubus sect. Rubus) sind bekannt für ihre roten bis schwarzen Früchte und ihre langen, stacheligen Ranken. Viele Hobbygärtner wissen: Brombeeren sollten für einen guten Ertrag jedes Jahr geschnitten werden. Zusätzlich vermeidet man durch das Zurückschneiden der Brombeere ein ausuferndes Wachstum bei dem Rosengewächs (Rosaceae). Wir zeigen Ihnen, wann und wie Sie Brombeeren richtig schneiden.

Brombeeren schneiden: Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Brombeeren sind sehr schnellwachsende Pflanzen – nehmen Sie daher mehrmals im Jahr einen Schnitt bei der Pflanze vor. Für eine gute Ernte ist es wichtig zu wissen, dass Brombeeren ihre Früchte grundsätzlich nur an den neuen Trieben des Vorjahres bilden. Die oberste Regel ist daher: Achten Sie beim Abbinden am Spalier auf eine saubere Trennung der alten und neuen Triebe! Spätestens beim Fruchtansatz im Frühsommer wissen Sie, welche die neuen und welche die alten Triebe sind.

Schneiden Sie Brombeeren zu folgenden Zeitpunkten:

  • Brombeeren schneiden vom Herbst bis in den zeitigen Winter: Schneiden Sie die alten, zweijährigen Triebe, die im Sommer bereits Beeren getragen haben, radikal herunter. Die Pflanze hat dadurch im Frühjahr mehr Energie für die Ausbildung der Früchte und das Risiko für einen Krankheitsbefall sinkt. Auch Brombeer-Milben haben dadurch keine Überwinterungsmöglichkeiten.
  • Brombeeren im Sommer schneiden: Schneiden Sie starke Haupttriebe zurück, falls diese sehr ausufernd wachsen. Durch diese Maßnahme wird die Pflanze zur Ausbildung von Seitentrieben und zur Fruchtausbildung stimuliert.
Brombeeren mit Hand
Brombeeren bilden ihre Früchte grundsätzlich nur an den neuen Trieben des Vorjahres [Foto: ch_ch/ Shutterstock.com]

Wie schneidet man Brombeeren? Anleitung in 5 Schritten

Damit sie nicht zu groß werden und trotzdem gleichzeitig viele der schmackhaften Früchte ausbilden, ist ein systematisches Vorgehen beim Zurückschneiden von Brombeeren wichtig. Gehen Sie dabei wie folgt vor:

  1. Suchen Sie nach der Ernte vom Herbst bis zum Frühjahr die alten, zweijährigen Triebe. Wenn Sie die Pflanze an einem Spalier fixiert haben, lohnt sich in jedem Fall die Trennung der alten und neuen Triebe nach links und rechts.
  2. Schneiden Sie die alten, zweijährigen Triebe stark zurück. Dadurch bekommen die einjährigen und fruchttragenden Ranken genug Licht und Energie. Wenn Sie sich unsicher sind, welche die richtigen Ranken sind, warten Sie vorsichtshalber lieber bis zum Fruchtansatz. Nur die letztjährigen Ruten bilden im Sommer einen Fruchtansatz.
  3. Schneiden Sie im Sommer die längsten Triebe bis auf eine Länge von 2,5 m zurück.
  4. Im Spätwinter oder zeitigen Frühjahr schneiden Sie zusätzlich die Seitentriebe der diesjährigen (im Frühjahr vorjährigen) Ruten auf 2-3 Augen (Knospen) zurück. Damit bleibt die Gefahr des Abfrierens in strengen Wintern aus.
  5. Kontrollieren Sie die Pflanze das ganze Jahr über auf Krankheiten. Stellen Sie kranke Pflanzenteile fest, sollten Sie diese direkt entfernen und in sicherer Entfernung entsorgen oder verbrennen.
Brombeeren werden geschnitten
Bei Brombeeren ist ein systematisches Vorgehen beim Schneiden wichtig [Foto: Lithiumphoto/ Shutterstock.com]

Seitentriebe schneiden

Durch das Kappen stark rankender Triebe im Sommer bilden Brombeeren vermehrt fruchttragende Seitentriebe aus. Grundsätzlich ist es auch hier ratsam, die Schere anzusetzen, um den Ertrag zu steigern. Schneiden Sie Seitentriebe bis auf 2 bis 3 Augen (Knospen) zurück, damit die Brombeere genug Energie in die Entwicklung der übrigen Beeren stecken kann.

Tipp: Das Brombeeren-Schneiden ist eine gute Gelegenheit, um Ihre Brombeeren zu vermehren. Wie das funktioniert, erfahren Sie in unserem Spezial-Artikel zum Thema “Brombeeren vermehren“.

Diese Produkte sind ideal zum Schneiden Ihrer Sträucher, Hecken und Bäume:
  • Felco Gartenschere: Manuelle Spitzenbaum-, Reb- und Gartenschere empfohlen für alle Arten von Schneiden. Neben kunststoffüberzogenen Griffen hat sie ein Präzisionseinstellungssystem für Klinge und Gegenklinge.
  • Felco Obstbaum und Gartenschere: Robuste Obstbaum und Gartenschere mit Drahtabschneider, Saftrille und Mikrometereinstellung.
  • Gardena Teleskoparm Schere: Praktische Gartenschere zum müheloses Schneiden von hohen Bäumen und dichten Sträuchern vom Boden aus.
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top