logo

Fenchelsorten: Neue, alte & resistente Sorten für den Garten

Die wenigsten wissen, wie vielfältig Fenchel eigentlich sein kann. In unserer Übersicht finden Sie die besten altbewährten, neuen und robusten Gemüsefenchelsorten für den Anbau im eigenen Garten und einen Überblick über Gewürzfenchel und Wilden Fenchel.

Fenchel wächst im Garten
Fenchel ist äußerst vielfältig − wir geben Tipps zu alten und neuen Fenchelsorten [Foto: Foodpictures/ Shutterstock.com]

Der Gartenfenchel (Foeniculum vulgare ssp. vulgare) existiert in drei verschiedenen Varietäten: als Wilder Fenchel – auch Bitterfenchel genannt (Foenicum vulgare var. vulgare) –, alsSüßer Fenchel, Römischer Fenchel oder Gewürzfenchel(Foeniculum vulgare var. dulce) sowie als Gemüse- oder Zwiebelfenchel (Foeniculum vulgare var. azoricum). In deutschen Küchen wird meistens der Gemüsefenchel verwendet. Jedoch lohnt es sich auch, über den Anbau der anderen Fenchelvarietäten im eigenen Garten nachzudenken, sind diese doch sehr aromatisch und gleichzeitig eine wahre Zierde im Garten. In unserer Übersicht haben wir die besten Fenchelsorten und ihre Eigenschaften für Sie zusammengefasst.

Gewürzfenchel

Beim Gewürzfenchel handelt es sich um eine Zuchtform, die nicht wild vorkommt. Gewürzfenchel ist ein Fenchel ohne Knolle. Verwendet werden die Samen der Pflanze. Diese sind süßlich und haben ein intensives Aroma. Deshalb wird der Gewürzfenchel auch Süßer Fenchel genannt. Gewürzfenchel findet Verwendung in Tees, als Gewürz für Fleisch, Fisch und Salat sowie auch als Heilmittel, zum Beispiel gegen Magenbeschwerden. Angebaut wird er heutzutage hauptsächlich in Frankreich. Für Hobbygärtner ist der Anbau von Gewürzfenchel besonders attraktiv, da diese Pflanze sehr robust und pflegeleicht ist. Sie übersteht den Winter bei uns gut, da sie sehr frosttolerant ist. Die Blütenstände verströmen zudem einen intensiven Geruch im Garten.

Fenchelsamen liegen in einer Schüssel
Beim Gewürzfenchel werden nur die Samen verwendet [Foto: Brent Hofacker/ Shutterstock.com]

Wilder Fenchel 

Ein enger Verwandter von Anis (Pimpinella anisum), Kümmel (Carum carvi) und Dill (Anethum graveolens) ist der Wilde Fenchel. Dieser stammt aus dem Mittelmeerraum und Vorderasien und wurde bereits in der Antike als Gewürz- und Heilmittel geschätzt. Damals nutzte man ihn vor allem zum Würzen von Brot und Wein. Er wird auch als Bitterfenchel bezeichnet und bildet nur eine sehr kleine Knolle aus.

Gemüsefenchel

Am bekanntesten ist heutzutage wohl der Gemüsefenchel. Dieser zeichnet sich durch seine stark ausgeprägte, weiße Knolle aus. Historisch betrachtet ist dieser Fenchel aber der jüngste. Er entstand durch die Kreuzung verschiedener wildwachsender Fenchelsorten. Heute wird er in großen Teilen der Welt als Gemüse angebaut und kann roh im Salat, aber auch gedünstet, gebacken oder gekocht als Gemüse genossen werden.

Gemeinsamkeiten und Unterschiede von Gemüsefenchel, Wildem Fenchel und Gewürzfenchel:

GemüsefenchelGewürzfenchelWilder Fenchel
Foeniculum vulgareFoeniculum vulgare var. dulceFoeniculum vulgare var. vulgare
Verwendung der KnolleVerwendung der SamenVerwendung der Samen und Knolle
Als Gemüse, gekocht oder rohGewürz, Tee, HeilmittelGewürz, Tee, Heilmittel

Zahlreiche Sorten des Gemüsefenchels sind mittlerweile für den Anbau verfügbar. Die wichtigsten haben wir für Sie im Folgenden zusammengestellt.

Geschnittene Fenchel-Knolle in der Küche
Gemüsefenchel schmeckt roh in Salaten oder gekocht als Gemüse [Foto: Sabino Parente/ Shutterstock.com]

Bevor es allerdings an die Auswahl des Fenchelsamens für den Anbau im eigenen Garten geht, sollten Sie eines beachten: Die zahlreichen Fenchelsorten unterscheiden sich hauptsächlich in ihrer Erntezeit und in den Kategorien „schossfest“ oder „nicht schossfest“. Für das Klima in Deutschland empfehlen wir, ausschließlich auf schossfeste Sorten zu setzen. In unseren Breitengraden ist der ganzjährige Anbau von Fenchel nicht möglich, da er nur wenig frosttolerant ist und im Winter erfriert. Wer also nicht über ein Gewächshaus verfügt oder in günstigen Lagen – wie beispielsweise Weinbauregionen – zuhause ist, kann Fenchel nur in den Sommermonaten anbauen. Damit das Gemüse in der warmen Jahreszeit nicht zu schossen beginnt, also Blütenstände ausbildet, sind schossfeste Sorten zu empfehlen.

Altbewährte Fenchelsorten

  • ˈDi Parma Sel. Pradoˈ: Üppige Knollen bildet diese Spätsorte aus Italien. Sie hat einen hohen Ertrag und überzeugt durch einen wundervollen Geschmack.
  • ˈDoux de Florenceˈ: Diese alte Sorte bildet große, gedrungene Knollen, ist aber leider weniger schossfest als die heutigen Sorten. Deshalb eignet sie sich nur für den Herbstanbau.
  • ˈRömischer Fenchelˈ: Diese frühreife italienische Sorte mit üppigen und dicht wachsenden Knollen hat einen feinen Geschmack und eine sehr zarte Textur.
  • ˈSelvaticoˈ: Diese Sorte aus Italien bildet kleineren Knollen aus. Das frische Grün wird als Fenchelgemüse oder Suppeneinlage genutzt. Außerdem ist sie robust im Wachstum.

Neue Fenchelsorten

  • ˈCaronte F1ˈ: Für die Ernte im Herbst eignet sich diese italienische Sorte, da sie niedrigen Temperaturen gut standhält.
  • ˈFinoˈ: Diese neue, schossfeste Sorte überzeugt mit üppigen, strahlend weißen Knollen. Sie kann schon früh im Jahr angebaut werden und hat einen guten Geschmack.
  • ˈMontebiancoˈ: Diese früh- bis mittelreife Sorte trägt feste und knackige Knollen.
  • ˈOrazioˈ: Große, dicke, abgerundete Knollen bildet diese Sorte. Diese sind zudem knackig und würzig mit einem ausgeprägten Anisgeschmack.
  • ˈPreludio F1ˈ: Bei dieser neuen Hybridsorte aus Italien können Sie sich auf mittelgroße, zarte und knackige Knollen freuen.
  • ˈPreludioˈ: Ertragreich ist diese Sorte. Sie trägt außerdem besonders große Knollen und eignet sich für die Ernte im Spätsommer oder Herbst.
  • ˈRondo F1ˈ: Diese Hybridsorte zeichnet sich durch einen hohen Ertrag und intensiven Geschmack der Knollen aus.
  • ˈTeseo F1ˈ: Diese hybride Sorte aus Italien trägt große, schwere Knollen, die aromatisch im Geschmack und nicht faserig sind.

Besonders resistente Fenchelsorten

  • ˈFinaleˈ: Diese schossfeste Sorte eignet sich gut für einen zeitigen Anbau. Die Knollen haben eine gute Größe und hohe Erträge.
  • ˈMinosse F1ˈ: Diese italienische Sorte hält niedrigen Temperaturen gut stand. Die Knolle ist groß und von gutem Geschmack.
  • ˈPerfektionˈ: Schöne, weiße, flachrunde Knollen trägt diese Sorte. Sie wird für die Herbsternte empfohlen.
  • ˈSelmaˈ: Diese schossfeste Sorte ist schnell wachsend mit großen Knollen. Außerdem zeichnet sie sich durch ihren hohen Ertrag und wunderbaren Geschmack aus.

Wenn Sie noch mehr über den Anbau von Fenchel im eigenen Garten erfahren möchten, lesen Sie doch unseren Spezialartikel zum Thema.

Fenchel-Knollen in einem Beet gepflanzt
Robuste Fenchelsorten halten auch niedrigen Temperaturen gut stand [Foto: nnattalli/ Shutterstock.com]
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top