Citrus limonia: Steckbrief, Pflanzen & Pflege der Rangpur

Niaef
Niaef
Niaef
Niaef

Ich habe Biologie und Hortikulturelle Wissenschaften studiert. Meine Liebe gilt allen Pflanzen, die wild oder im Garten wachsen und insbesondere denen, die man verspeisen kann. In meiner Freizeit treibt es mich oft in den Wald oder auch in den Stadtpark, wo sich so manche Nutzpflanzen verstecken - man muss nur wissen, welche einen Mehrwert für die Küche haben.
Meinen Sammlertrieb kombiniere ich dann gerne auch mit meinem zweiten Hobby: Dem Kochen!

Lieblingsobst: Feige, Kaki und Felsenbirne
Lieblingsgemüse: Kürbis, Wirsing und Schalotte

Die Rangpur-Limette bringt willkommene Zitrusfrische aus den Tropen direkt in Ihren Heimgarten und in die Küche.

Rangpur-Limette
Rangpurs Frucht gleicht zwar der Mandarine, überrascht aber im Geschmack [Foto: okcahaa/ Shutterstock.com]

Die Rangpur (Citrus limonia) gilt als tropische Besonderheit unter den Zitruspflanzen. Als Verwandte von Orange und Zitrone bereichert sie durch ihren Duft nicht nur das Gartenambiente, sondern erhöht mit ihrer süß-bitteren Frucht auch die kulinarische Vielfalt Ihrer Küche. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zum Pflanzen und Pflegen bis hin zur Verwendung der Citrus limonia.

Citrus limonia: Herkunft und Eigenschaften

Die Rangpur (Citrus x limonia), außerdem noch Citrus limonia oder Rangpur-Limette genannt, gehört der Pflanzengattung Citrus an, die der Familie der Rautengewächse (Rutaceae) zugeordnet wird. Man vermutet, dass es sich hierbei um eine Kreuzung zwischen Orange (Citrus x sinensis) und Zitrone (Citrus x limon) handelt – weshalb sie auch häufig als Citrus x limonia geschrieben wird. Da Zitrusfrüchte allerdings, vereinfacht gesagt, auf natürliche Weise hybridisieren, sodass oft Mischformen entstehen, können die Hintergründe der Kreuzung nur angenommen werden. Tatsächlich gibt es ungefähr 39 Hybride der etwa 25 Sorten von Citrus limonia, die landwirtschaftlich kultiviert werden. So werden bei uns vermehrt Hybride der Sorten ‘Limao’ sowie ‘Lima Rossa’ angebaut.

Ursprünglich ist die Rangpur-Limette – wie der Name sagt – im sonnigen Indien beheimatet und verbreitet. Bei uns in Mitteleuropa findet Citrus limonia ihr neues Zuhause meist im Topf. Je nach Umgebung wächst sie zu einem mehrjährigen Baum oder Strauch heran. In der Natur schafft sie es auf circa 5 m Wuchshöhe, im Topf auf lediglich 2 m. Dabei wächst Citrus limonia aufrecht, verzweigt und weist dornige Triebe auf. Die dunkelgrünen Blätter der Rangpur sind breit, oval und spitz zulaufend mit glänzender Oberfläche. Meist im Frühjahr, aber auch bis in den Herbst hinein, treibt Citrus limonia weiße Blüten mit violetter Nuance aus, die zitrusartig duften. Je nach Blütezeit entwickelt die Rangpur eine mandarinengroße Frucht mit dünner, knorriger Schale. Diese bekommt in unseren Breiten eine orange Farbe, wohingegen sie im subtropischen Klima grün bleibt. Das orange Fruchtfleisch der Rangpur-Limette schmeckt süß und überrascht mit einem bitter-frischen Nachgeschmack.

Rangpur-Blüte
Die weiße Blüte der Rangpur spendet einen süßlich-zitronigen Duft [Foto: Luiz B Renaudin/ Shutterstock.com]

Rangpur pflanzen: Standort und Vorgehen

Im Topf gedeiht die tropische Citrus limonia in unseren Breitengraden am besten. Denn die Exotin mag es warm, sodass man sie je nach Witterung auch mal umstellen muss. Von Mai bis Oktober darf man seine Citrus limonia draußen platzieren. Dabei sollte ein sonniger Standort gewählt werden, sodass die Triebe viel Licht abbekommen – allerdings muss die Pflanze zunächst an die Sonne gewöhnt werden, da es ansonsten zu Blattschäden kommen kann. Hierfür können Sie den Lichteinfluss stufenweise erhöhen, indem Sie den Kübel wöchentlich umstellen. Zudem sollte der Topf nicht überhitzen, denn sonst stirbt das Wurzelwerk ab. Stahltöpfe oder dunkle Plastiktöpfe sind daher eher zu meiden, während ein Kübel aus offenporiger Terracotta durchaus zu empfehlen ist.

Rangpur im Topf
Im Topf kann Citrus limonia je nach Temperatur umgestellt werden [Foto: Tanya_Terekhina/ Shutterstock.com]

Bei der Topfauswahl ist auch zu beachten, dass dieser – je nach Größe der Rangpur – genug Platz für die Wurzeln sowie ausreichend Drainage bietet. Denn wie die meisten Zitrusfrüchte verkümmert Citrus limonia bei nassen Wurzeln. Dementsprechend muss das gewählte Substrat gut durchlässig sein. Dafür sollte nährstoffreiche Gartenerde verwendet werden, die mit auflockernden Bestandteilen wie Splitt, Sand oder Blähton in einem Mischverhältnis von 3:1 abgemagert wird. Als passendes Substrat empfehlen wir unsere Plantura Bio-Universalerde. Mit dem gütegesicherten, vorgedüngten Substratkompost eignet sich diese Erde optimal für Pflanzen mit höherem Nährstoffbedarf – so wie Citrus limonia. So kann unsere Erde den nährstoffreichen Boden ihrer tropischen Heimat ausreichend imitieren. Dieses Substrat ist der Umwelt zuliebe torffrei, was Zitrusfrüchten zusätzlich zugutekommt: Torffreie Erden weisen eine erhöhte Luftspeicher- und eine niedrigerere Wasserspeicherkapazität auf, was das Risiko potenzieller Staunässe mindert. Auch nach stärkerem Austrockenen lässt sich das Substrat besser benetzen und sackt nicht so schnell zusammen, sodass die Kübelpflanze nicht allzu oft umgetopft werden muss.

Bio-Universalerde 40 L
Bio-Universalerde 40 L
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(4.7/5)
  • Ideal für alle Pflanzen im Haus, Garten & auf dem Balkon geeignet
  • Sorgt für eine vitale & kräftige Pflanzenpracht sowie ein gesundes Bodenleben
  • Torffrei & klimafreundlich: CO2-reduzierte Bio-Erde hergestellt in Deutschland
16,99 €
Grundpreis: 0,42 €/l

Auf einen Blick: Citrus limonia pflanzen

  • Im März/ April in einen neuen, um 2 – 5 cm breiteren Kübel pflanzen
  • Bei Bedarf abgestorbene Spitzen des Wurzelwerks entfernen
  • Rangpur in einen durchlässigen Topf und nährstoffreiches Substrat mit auflockernden Bestandteilen pflanzen
  • Substrat ausreichend angießen und alles an einem sonnigen Ort platzieren

Pflege der Citrus limonia

Artgerechte Pflege kann auch die Abwehrkräfte der Citrus limonia stärken, die sie gegen Schädlinge wie Spinnmilben im Sommer oder Schildläuse im Winter schützen.

Rangpur überwintern

Die Pflege der Citrus limonia kann etwas aufwendiger werden, da sie bei uns (noch) nicht heimisch ist. Im Freien gedeiht die sonnenliebende Rangpur bei Wärme und Temperaturen ab 25 °C am besten. Alternativ kann Citrus limonia ganzjährig im Gewächshaus oder Wintergarten stehen. Die Rangpur-Limette ist wie die meisten Zitruspflanzen nicht winterhart. Dementsprechend sollte sie zwischen Oktober und März sowie an frostigen Tagen in die Wohnung geholt werden. Um einen Blattabwurf zu verhindern, wird sie bei Temperaturen zwischen 8 und 15 °C und genügend Licht überwintert.

Tipp: Für den Standort zur Überwinterung gilt: Je kühler der Ort im Winter, desto dunkler darf er sein. Umgekehrt darf der Platz umso wärmer sein, je heller er ist.

Citrus limonia gießen

Obwohl Citrus limonia aus dem heißen Indien kommt, ist dennoch auf ein regelmäßiges, bei Bedarf tägliches Gießen zu achten. Dabei darf die Oberfläche des Substrats ruhig antrocknen, die unteren Schichten sollten jedoch immer schön feucht gehalten werden. Staunässe ist dabei zu vermeiden.

Rangpur-Limette umtopfen

Je nach Durchwurzelungsgrad kann man Citrus limonia alle 1 bis 2 Jahre umtopfen. Allerdings empfiehlt es sich, die Pflanze so selten wie möglich umzusetzen. Da ihre Wurzeln, wie die vieler Zitrusfrüchte, relativ empfindlich sind, könnten diese in Mitleidenschaft gezogen werden und häufig streikt die Blüte der Pflanze für ein Jahr, wenn sie frisch in einem neuen Gefäß ist. Umtopfen kann man die Rangpur zwischen März und Juli, am besten nach den letzten Frösten ab Mitte Mai.

Citrus limonia mit Wassertropfen
Als indische Tropenfrucht mag es die Rangpur feucht [Foto: M M Vieira/ Shutterstock.com]

Citrus limonia schneiden

Damit das Rangpur-Bäumchen immer schön kompakt bleibt, sollte man die Triebe der Krone während der Sommerzeit stutzen. Lange Äste darf man im Winter auch bis ins Gehölz zurückschneiden.

Rangpur düngen

Da die tropische Citrus limonia eine durchaus hungrige Pflanze ist, sollte sie regelmäßig gedüngt werden. Zwischen März bis Oktober und vor allem während Blüten- und Fruchtbildung kann sie wöchentlich mit einem Dünger versorgt werden. Hierfür eignet sich beispielsweise unser Plantura Bio-Zitrus- & Mediterrandünger, der die Nährstoffe ausreichend substituieren kann, welche die Rangpur aus ihrer tropischen Heimat gewohnt ist. Dabei sorgt ein optimales NK-Verhältnis für eine volle Aromaentwicklung der Rangpur-Limette.

Bio-Zitrus- & Mediterrandünger 800 ml
Bio-Zitrus- & Mediterrandünger 800 ml
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(4.8/5)
  • Ideal für alle Zitrus- & Mediterranpflanzen geeignet
  • Bio-Flüssigdünger für kraftvolle Pflanzen & aromatische Früchte
  • Schnelle & einfache Gießanwendung - unbedenklich für Haus- & Gartentiere
12,99 €
Grundpreis: 16,24 €/l

Ernte, Geschmack und Verwendung

Gut gepflegt spendet die Citrus limonia reichlich Früchte. So liefert die Rangpur eine Zutat der besonderen Art für die Küche – denn die Rangpur-Limette ist essbar. Ihr Geschmack definiert sich durch viel Süße mit einem überraschend bitteren Nachgeschmack. So eignet sie sich ideal für Marmelade und kann nach indischer Art zum Verfeinern von Soßen und herzhaften Speisen verwendet werden. Wie bei den meisten Zitrusfrüchten wird Citrus limonia auch eine medizinische Wirkung zugesagt. Mit ihrem hohen Vitamin-C-Gehalt und ihren antibakteriellen Eigenschaften soll sie unsere Abwehrkräfte fördern und Infektionskrankheiten lindern.

Tipp: Je nachdem, welche Bedingungen, welche Temperatur und welchen Lichteinfluss wir unserer Citrus limonia bieten, blüht und fruchtet sie zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Jahr. Abhängig von der Blütezeit kann die Rangpur-Limette 6 Monate darauf geerntet werden. Häufig beobachtet man Blüten und Früchte zeitgleich an der Pflanze.

Marmelade aus Rangpur-Limette
Als Marmelade schmeckt ‘Lima Rossa’ hervorragend [Foto: ewelina thepphaboot/ Shutterstock.com]

Nicht nur die Rangpur gehört zu den Zitrusfrüchten der speziellen Art. Weitere außergewöhnliche, eher unbekannte Zitrusvarianten finden Sie in unserem Spezialartikel.

Jetzt zur Plantura Garten-Post anmelden