banner

Pflanzen, Saatgut, Dünger, Pflanzenschutz & mehr!

Rasen winterfest machen: Vor dem Winter mähen & düngen

Kati
Kati
Kati
Kati

Ich bin gelernte Gärtnerin und studierte Gartenbauwissenschaftlerin und liebe alles was wächst und grünt! Egal ob Strauch, Baum, Nutzpflanze oder vermeintliches Unkraut: Für mich ist jede Pflanze ein kleines Wunder.
Im Garten versorge ich meine 13 Hühner, baue Obst & Gemüse an und beobachte ansonsten, wie sich die Natur selbst verwaltet und gestaltet.

Lieblingsobst: Heidelbeere, Apfel
Lieblingsgemüse: Schmorgurke, Grünkohl, grüne Paprika

Den Rasen winterfest zu machen, ist entscheidend für eine gesunde und schöne Rasenfläche, an der Sie sich auch im kommenden Jahr erfreuen können.

Gefrorener Rasen
Im Winter bleibt der Rasen oft unbeachtet [Foto: Petr Bonek/ Sutterstock.com]

Während die Kübelpflanzen eingemottet und die Rosen liebevoll mit einem Winterschutz zugedeckt werden, bleibt der Rasen oft unbeachtet. Dabei zehrt ein strenger Winter auch an den Kräften von Gräsern. Zur Rasenpflege im Herbst gehört es demnach auch, den Rasen winterfest zu machen und die spätere Rasenpflege im Winter nicht zu vergessen. Hier soll es zunächst um das Rasenmähen vor dem Winter gehen. Außerdem geben wir Ihnen Tipps zum richtigen Zeitpunkt der letzten Düngung.

Rasen vor dem Winter mähen

Für eine langfristig gesunde Rasenfläche ist das Rasenmähen vor dem Winter wichtig. Wir erklären, woran das liegt und wann der beste Zeitpunkt dafür ist.

Wann das letzte Mal den Rasen mähen vor dem Winter?

Ein Rasen besteht nicht nur aus einer Sorte von Gräsern: Regelsaatgutmischungen enthalten sowohl schnell wachsende Gattungen und Arten, als auch die langsameren, sogenannten „Untergräser“. Letztere sorgen im Normalfall für die dichte Basis des Rasens. Bei einem sehr späten letzten Schnitt sind sie im Nachteil: Während die schnellwachsenden Gräser mit den letzten Sonnenstrahlen des Spätherbstes noch einmal loslegen, kommen die Untergräser nicht mehr hinterher. In der Folge sind sie den ganzen Winter über beschattet und bleiben auch beim Startschuss in den Frühling benachteiligt. Die Wuchshemmung durch die Beschattung kann zum Absterben der Untergräser führen, was einen lückigen, dünnen Rasen mit braunen Flecken zur Folge haben kann. Um das zu vermeiden, sollte der Rasen spätestens Mitte November das letzte Mal gemäht werden.

Zusammenfassung: Wann sollte man den Rasen das letzte Mal mähen?

  • Der letzte Rasenschnitt vor dem Winter sollte Mitte November erfolgen
  • Ein zu später Schnitt kann das Absterben der wichtigen Untergräser zur Folge haben
Herbstlicher Rasen wird gemäht
Das Rasenmähen vor dem Winter ist wichtig für die Gesundheit der Gräser [Foto: Sashko/ Sutterstock.com]

Mehr Informationen zum Thema Rasen mähen können Sie in unserem Spezial-Artikel nachlesen.

Tipp: Wenn nach der letzten Mahd noch große Mengen Laub auf Ihren Rasen fallen, sollten Sie diese grob entfernen. Denn das auf dem Rasen liegende Laub nimmt ihm das Licht und sorgt für einen ungleichmäßigen Austrieb im Frühjahr. Was Sie mit dem Herbstlaub im Garten anfangen können, haben wir in einem Spezial-Artikel für Sie zusammengetragen.

Gefrorene Blätter auf dem Rasen
Fallen nach der letzten Mahd noch große Mengen Laub auf Ihren Rasen, sollten Sie diese entfernen [Foto: Hanna Taniukevich/ Shutterstock.com]

Die richtige Rasenhöhe im Winter

Welche Rasenhöhe im Winter die beste ist, hängt von der Art Ihres Rasens ab. Während ein Zierrasen sehr kurz gemäht werden kann, gibt es für einen extensiv behandelten Rasen oder gar eine Wildwiese eigentlich gar keine Vorgaben. Grundsätzlich gilt, dass ein Rasen kurz gemäht in den Winter gehen sollte, damit alle Rasengräser gleichermaßen ausgeleuchtet werden. So erreicht man einen gleichmäßigen Austrieb im nächsten Jahr.

In der folgenden Tabelle erfahren Sie, wann und wie hoch sie Ihren eigenen Rasen schneiden sollten.

RasentypSchnittzeitpunkt bei Höhe [cm]Winterschnitthöhe [cm]
Zierrasen3-62
Gebrauchsrasen/Spielrasen6-103
Strapazierrasen/Sportrasen6-83
Extensivrasen/Wiesen-6

Tipp: Zur Kategorie „Gebrauchsrasen“ werden auch die Saatgutmischungen für Spiel- & Sportrasen gezählt. Extensivrasen dagegen werden wenig betreten und müssen dementsprechend keine allzu strapazierfähige Narbe aufweisen.

Zusammenfassung: Welche Rasenhöhe ist am besten?

  • Welche Rasenhöhe die richtige ist, hängt vom Typ des Rasens ab.
  • Ein Rasen sollte kurz gemäht in den Winter gehen.
  • Der Zierrasen wird vor dem Winter sehr kurz gemäht, ein wenig belasteter Extensivrasen bleibt deutlich länger.

Wann sollte man das letzte Mal den Rasen vor dem Winter düngen?

Wann Sie den Rasen im Herbst düngen, hängt vor allem von der Düngerwahl und der Rasennutzung ab. Allgemein gilt der Oktober als letzter sinnvoller Monat zur Rasendüngung.

Wenn Sie einen organischen Rasendünger benutzen, gilt es, regelmäßig zu düngen. Im Optimalfall bedeutet das, einmal im Frühjahr und Sommer mit einem regulären Rasendünger wie unserem Plantura Bio-Rasendünger und einmal mit einem Herbstrasendünger im September oder Oktober. Da die organisch gebundenen Nährstoffe in Abhängigkeit von Temperatur und Feuchte umgesetzt werden, müssen Sie sich jedoch um Überdüngung oder Auswaschung keine Sorgen machen, falls Sie diesen Zeitraum einmal nicht genau einhalten. Die Herbstdüngung sollte zusätzlich eine ausreichende Menge schnell verfügbaren Kaliums enthalten. Denn Kalium erhöht die Zellwandstabilität und die Frosttoleranz – zwei Eigenschaften, die Ihren Rasen vor Winterschäden schützen können. Unseren Plantura Bio-Herbstrasendünger enthält eben dieses Mehr an Kalium und ist daher ideal für die Herbstdüngung des Rasens geeignet.

Bio-Herbstrasendünger 10,5 kg (Sack)
Bio-Herbstrasendünger 10,5 kg (Sack)
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(4.9/5)
  • Ideal geeignet für die Rasendüngung von Juli bis Oktober
  • Sorgt für maximale Winterhärte & eine schnelle Regeneration im Frühjahr
  • Tierfreier Bio-Langzeitdünger - unbedenklich für Haus- & Gartentiere
34,99 €
Grundpreis: 3,33 €/kg

Bei mineralischen Düngern ohne Langzeitwirkung, können Sie die letzte Düngung zwischen Juni und Oktober durchführen. Abhängig ist dieser Zeitpunkt von der Belastung des Rasens. Die Faustregel lautet: Je höher die Belastung, umso häufiger die Schnitte und umso intensiver und länger die Düngung. Sofern Sie also einen Gebrauchsrasen besitzen und auf diesem nicht den ganzen Herbst über Fußball spielen wollen, müssen Sie nicht bis zum letzten möglichen Zeitpunkt düngen.

Bei einer Herbstdüngung mit einem mineralischen Langzeitdünger kann die letzte Düngung einige Monate vorverlegt werden. Wird ein solcher Dünger verwendet, sollte man darauf achten, dass seine Wirkung im Oktober ausläuft, um Auswaschungen zu vermeiden. Wenn Sie zum Beispiel einen mineralischen Langzeitdünger mit vier Monaten Wirkdauer verwenden, erfolgt die letzte Düngung bereits im Juni oder Juli.

Verwendet man mineralische Rasendünger ist allerdings zu beachten, dass diese keine organischen Bestandteile besitzen. Durch die alleinige Anwendung von mineralischen Düngern verarmt der Boden also an nützlichen Bodenorganismen, was letztlich eine verminderte Bodenqualität mit sich zieht.

Plantura Bio-Herbstrasendünger
Unser rein organischer Plantura Bio-Herbstrasendünger enthält eine extra Portion Kalium für einen besonders winterfesten Rasen

Zusammenfassung: Wann sollte man den Rasen das letzte Mal vor dem Winter düngen?

  • Generell ist der Oktober der letzte Monat, in dem eine Rasendüngung vor dem Winter noch sinnvoll ist. Für einen wenig strapazierten Gebrauchsrasen kann die letzte Düngung bereits ab Juni erfolgen.
  • Ein organischer, mineralischer oder organisch-mineralischer Langzeitdünger kann die letzte Düngung vorverlegen.
  • Eine organische Düngung kann zwar über das ganze Jahr erfolgen, der späte Frühling und der September eignen sich jedoch wegen der relativ langsamen Umsetzung am besten. Der hohe Gehalt an organischem Material sorgt für ein aktives Bodenleben und eine verbesserte Bodenqualität.
  • Wird mineralisch gedüngt, hängt die letzte Düngung von der Beanspruchung des Rasens ab: Muss häufig gemäht werden, wird auch länger gedüngt, um den Rasen dicht zu halten. Außerdem wirken Mineraldünger oft schneller, tragen aber bei ausschließlicher Nutzung langfristig zu einer Verminderung der Bodenqualität bei.
  • Alle Herbstrasendünger sollten kaliumbetont sein, um die Graspflanzen toleranter gegenüber Frost zu machen.
Rasen Winterschutz-Set
Rasen Winterschutz-Set
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(5/5)
  • Für maximale Winterhärte: Machen Sie Ihren Rasen fit für den Winter
  • Fördert eine dicht-grüne Rasenfläche im nächsten Frühjahr
  • Bestseller-Set: Mit Bio-Herbstrasendünger & Premium Rasen-Nachsaat
Im Set
57,99 €
Einzeln 67,98 €

Wie es mit der Rasenpflege nach dem Winter weitergeht, haben wir Ihnen hier zusammengefasst.