logo

Apfelsorte Boskoop: Geschmack, Erntezeit & Co

Wie schmecken Boskoop-Äpfel? Und wann hat die Apfelsorte Erntezeit? Wir beantworten Ihre Fragen rund um Boskoop-Apfelbäume.

Apfelsorte Boskoop reif am Apfelbaum
Der Boskoop ist eine beliebte und altbewährte Apfelsorte [Foto: pixularium/ Shutterstock.com]

Die Apfelsorte ‘Boskoop’ (Malus ‘Boskoop’) heißt eigentlich ‘Schöner aus Boskoop’ und ist ein klassischer Winterapfel. Bei uns in Deutschland findet man den Apfel oft auch unter dem Namen ‘Boskop’, mit nur einem „o“. Er zählt zur Gruppe der Renetten und ist schon lange eine klassische Sorte unter den alten Kulturäpfeln (Malus domestica). Kein Wunder, denn der Anbau gelingt leicht und gerade für Fans von sauren Äpfeln ist der Boskoop ein Genuss. Welche Besonderheiten Sie beim Anbau von Boskoop-Apfelbäumen beachten sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Woher stammt der Boskoop-Apfelbaum?

Der Boskoop ist als Zufallssämling entstanden, und zwar 1856 in den Niederlanden, genauer gesagt in Boskoop. Ein Jahrhundert später war der Boskoop schon eine weit verbreitete Standard-Apfelsorte in den Niederlanden und auch in Deutschland. Hier wird er vor allem am Bodensee, im Rheinland und an der Niederelbe angebaut. 1923 wurde im Rheinland eine Knospenmutation entdeckt: Der sogenannte Rote Boskoop. Dieser gleicht dem Schönen aus Boskoop in allen Merkmalen, lediglich die Schale ist anders gefärbt als die Ausgangsform.

Welchen Geschmack haben Boskoop-Äpfel?

Beeindruckend an den Äpfeln des Boskoops ist zunächst ihre schiere Größe: Sie können bis zu 200 Gramm wiegen. Sie sind rundlich geformt, können aber teils unregelmäßig kantig sein. Die Grundfarbe der Äpfel ist gelb, nur die sonnenbeschienene Seite färbt sich rötlich. Daher werden sie manchmal auch Grüner Boskoop genannt. Die Schale der Früchte ist meist mit einem schorfigen Netz überzogen, was sie rau und matt macht, dem guten Geschmack der Äpfel aber keinen Abbruch tut. Das Fruchtfleisch ist zunächst fest und saftig, später wird es mürbe. Die Äpfel haben einen typisch säuerlichen Geschmack und ein intensives Aroma.

Boskoop-Apfelbaum pflanzen und pflegen: Was muss man dabei beachten?

In einigen Punkten unterscheidet sich der Boskoop-Apfelbaum von anderen Apfelsorten. Worauf es bei der Standortwahl ankommt und was bei der Pflege wichtig ist, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Der Boskoop möchte an einen hellen Standort gepflanzt werden. Ist es ihm zu schattig, wirkt sich das auf den Ertrag aus. Ideal ist ein luftfeuchter Standort, beispielsweise in der Nähe zu einem Gewässer. Am wohlsten fühlt sich der Boskoop-Apfelbaum in warmen Gunstlagen. Er kann auch in kühleren Gebieten angebaut werden, dort benötigt er allerdings einen möglichst windgeschützten Standort. Auch an den Boden stellt diese Apfelsorte besondere Ansprüche. Dieser sollte durchlässig und feucht sein. Auf kalkhaltigen und schweren Böden fühlt sich der Boskoop besonders wohl. Zu viele Nährstoffe schaden den Erträgen nur, empfehlenswert ist daher ein nur mäßig nährstoffhaltiger Boden.

Boskoop Apfelbaum eingepflanzt
An einem sonnigen und luftfeuchten Standort im Garten fühlt sich der Boskoop wohl [Foto: Savelov Maksim/ Shutterstock.com]

Welcher Standort passt zum Boskoop-Apfelbaum?

  • Sonnig bis halbschattig
  • Luftfeucht
  • In kühlen Lagen windgeschützt
  • Feuchter, durchlässiger Boden
  • Kalkhaltig und schwer
  • Mäßig nährstoffhaltig

Wie Sie einen Apfelbaum richtig einpflanzen, haben wir in unserem Spezial-Artikel für Sie zusammengefasst.

Der Boskoop ist äußerst empfindlich gegenüber Trockenheit. Deshalb sollten Sie auf regelmäßige Wassergaben achten, gerade an heißen und trockenen Sommertagen. Eine Mulchschicht um die Baumscheibe herum kann helfen, damit die Feuchtigkeit länger im Boden gespeichert wird. Um den Boden ausreichend basisch zu halten, ist einmal jährlich eine Kalk Gabe im Herbst notwendig. Zu viel Dünger mag der Boskoop nicht – er sollte daher nur mäßig gedüngt werden. Im ersten Jahr nach dem Einpflanzen ist keine Düngung mehr notwendig. In den folgenden Jahren können Sie einmalig im Frühjahr mit Kompost oder einem Dünger mit organischer Langzeitwirkung düngen. Mineralische Dünger sind allerdings nicht zu empfehlen, da es mit diesen leicht zu einer Überdüngung kommen kann. Greifen Sie daher besser zu unserem Plantura Bio-Universaldünger mit organischer Langzeitwirkung, der den Baum schonend und nachhaltig mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt.

Plantura Bio-Universaldünger
Plantura Bio-Universaldünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Wie bei allen Apfelbäumen ist auch beim Boskoop ein jährlicher Rückschnitt zu empfehlen. Außerdem benötigt der Apfelbaum Bestäuber in seiner Nähe, um fruchten zu können. Das sollten Apfelbäume sein, die zur selben Zeit blühen, wie zum Beispiel ‘Cox Orange’ oder ‘James Grieve’.

Welche Besonderheiten gibt es bei der Pflege des Boskoop-Apfelbaumes?

  • Empfindlich gegenüber Trockenheit
  • Einmal jährlich kalken
  • Mäßig düngen
  • Regelmäßiger Rückschnitt
  • Befruchter werden in der Nähe benötigt, die zur selben Zeit blühen

Weitere Tipps und Tricks zur Pflege von Apfelbäumen finden Sie hier.

Wann haben Boskoop-Äpfel Erntezeit?

Boskoop-Äpfel werden ab Mitte Oktober bis in den November hinein geerntet. Wichtig ist, die Äpfel nicht zu früh zu pflücken, da sich dadurch die Haltbarkeit deutlich verringert.

Daran erkennen Sie reife Boskoop-Äpfel:

  • Verfärbung der Schale
  • Leichte Pflückbarkeit
  • Stiel löst sich beim Drehen leicht
  • Die Apfelkerne sind braun
Reifer Boskoop Apfel
Der Boskoop wird von Mitte Oktober bis November geerntet [Foto: Manfred Ruckszio/ Shutterstock.com]

Verwendung und Lagerung

Wer besonders saure Äpfel mag, kann gleich nach der Ernte die Äpfel des Boskoops genießen. Als typischer Winterapfel muss der Boskoop aber erst für einige Zeit eingelagert werden, bevor er seinen vollen Geschmack entfaltet. Das Nachreifen dauert von Dezember bis April. Lagern Sie die Äpfel am besten einlagig in Kisten geschichtet an einem dunklen Ort bei 3 bis 4 °C und einer hohen Luftfeuchtigkeit. So sind die Äpfel bis in den April hinein lagerfähig. Durch ihren hohen Säuregehalt eignen sich die Äpfel des Boskoops hervorragend zum Backen und Einkochen.

Noch mehr Tipps für die richtige Ernte und Lagerung von Äpfeln finden Sie hier.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top