logo

Boscs Flaschenbirne: Befruchter, Anbau & Ernte

Ihrem ebenfalls verwendeten Namen ‘Kaiserkrone’ macht ‘Boscs Flaschenbirne’ alle Ehre und ist als sehr wertvolle, alte Sorte im Hausgarten gern gesehen. Wir verraten Ihnen, warum.

Boscs-Flaschenbirnen auf dem Baum
Der gute Ertrag von ‘Boscs Flaschenbirne’ sorgt für eine regelmäßige Genussfreude in Ihrem Garten [Foto: Chiyacat/ Shutterstock.com]

‘Boscs Flaschenbirne’ ist auch unter den Namen ‘Kaiser Alexander’, ‘Alexanderbirne, ‘Beurré d‘Apremont’ oder ‘Kaiserkrone’ bekannt. Die Birnensorte trägt selbst noch im hohen Alter viele Früchte und eignet sich durch das süße, zart schmelzende Fruchtfleisch und die begrenzte Haltbarkeit am besten für den direkten Verzehr.

Boscs Flaschenbirne: Herkunft und Geschichte

Wo ‘Boscs Flaschenbirne’ (Pyrus communis ‘Boscs Flaschenbirne’) ihren Ursprung hat, ist nicht genau geklärt. Vermutet wird jedoch, dass sie Anfang des 19. Jahrhunderts in Belgien oder Frankreich als Zufallssämling entstanden ist. Ihr Name geht auf den Direktor des Botanischen Gartens in Paris Bosc zurück. Ihren Weg nach Deutschland soll sie unter dem Namen ‘Kaiser Alexander’-Birne durch den Pomologen Van Diel im Jahre 1810 gefunden haben.

Tipp: Der synonym verwendete Name ‘Kaiserkrone’ wird auch für die Birnensorte ‘Prinzessin Marianne’ verwendet, welche aber früher reif ist und einen deutlich anderen Geschmack aufweist. Trotz des ähnlichen Aussehens handelt es sich dabei jedoch nicht um die gleiche Birnensorte.

Eigenschaften und Geschmack der Birne ‘Kaiser Alexander’

Die mittelgroßen bis großen Früchte lassen sich in ihrer Form am besten als kelchbauchig oder flaschenförmig beschreiben. Zum Stiel hin werden sie eher schlanker. Dieser ist aufsitzend, manchmal mit einer kleinen Fleischwulst. Die Grundfarbe der ‘Bosc Flaschenbirne’ ist eigentlich Grüngelb – das ist allerdings meistens nicht auf den ersten Blick zu erkennen, da die gelb-braune Berostung der Schale sehr dominant ist. Diese ist typisch verwaschen und netzartig. Die Schale ist eher rau und trocken, was beim Verzehr aber nicht stört. Das weißlich-gelbliche Fruchtfleisch ist im Gegensatz dazu überhaupt nicht trocken, sondern sehr saftig, süßlich und sehr wohlschmeckend.

Anbau und Pflege des Birnbaums: Das ist zu beachten

Die Birnensorte ‘Kaiserkrone’ kommt mit vielen verschiedenen Anbaubedingungen zurecht, ist also breit anbaufähig und kann sogar in mittleren Höhenlagen angebaut werden. Sie bevorzugt warme und nährstoffreiche Böden, die nicht zu feucht oder tonreich sein sollten. Ideal sind sandige, lehmige oder humose Untergründe. Bei zu viel Kupfer oder Schwefel im Boden kann der Baum etwas empfindlich reagieren.

Nahaufnahme von Boscs-Flaschenbirnen
Die typisch gelb-braune Farbe durch die Berostung sorgt für eine leichte Unterscheidung von anderen Birnen [Foto: R Doran/ Shutterstock.com]

Der Baum der Birnensorte ‘Kaiserkrone’ wächst mittelstark mit einer pyramidenförmigen Krone. Er benötigt jährlich Pflegeschnitte, bei denen man alte Äste entfernen und überhängende Fruchtäste auf aufrechtere Seitentriebe ableiten sollte. ‘Bosc Flaschenbirne’ bildet lange Fruchttriebe und verzweigt nur schlecht. Deswegen sollte der Baum beim Erziehungsschnitt in den ersten Jahren mehrfach beschnitten werden, damit sich ausreichend Gerüstäste ausbilden. Alte, selten geschnittene Bäume der Sorte ‘Boscs Flaschenbirne’ bestehen oft nur noch aus minderwertigem, hängendem Fruchtholz und müssen dann radikaler verjüngt werden. Allgemeine Tipps dazu, wie Sie Ihre Obstbäume richtig schneiden, bekommen Sie in unserem Spezialartikel.

Die Birne wird sowohl als Hochstamm, Halbstamm oder Buschbaum angeboten. Auch im Spalier ist ‘Boscs Flaschenbirne’ sehr beliebt, obwohl ihr Wuchsverhalten hierfür nicht optimal ist. Als Unterlage für diese Birne sind Quitten ungeeignet. Der Einsatz der Unterlage Quitte A ist aber mit einer Zwischenveredelung möglich. Für höhere Baumformen wird ‘Gellerts Butterbirne’ als Stammbildner empfohlen. Die schwachwüchsige Unterlage ‘Pyrodwarf’ kann für Halbstämme oder Buschbäume verwendet werden.

Die ‘Kaiserkrone’-Birne ist nur örtlich schorfanfällig und nur mäßig anfällig für viröse Steinfrüchtigkeit, was einen Vorteil gegenüber Sorten wie ‘Gellerts Butterbirne’ bietet. Das Holz des Baums ist frostempfindlich, die Blüte jedoch meistens ausreichend widerstandsfähig bei späten Frösten. Auch bei der Verwendung von Pflanzenschutzpräparaten sollten keine Mittel mit viel Kupfer oder Schwefel eingesetzt werden, da die ‘Kaiserkrone’ hierauf empfindlich reagiert.

Die Blütezeit von ‘Boscs Flaschenbirne’ liegt zwischen April und Mai. Als Befruchter von ‘Boscs Flaschenbirne’ kommen deshalb zum Beispiel die Sorte ‘Conference‘, die ‘Williams Christbirne’ oder ‘Clapps Liebling’ in Frage. Wenn Sie diese in Ihrem Garten kombinieren, können die Sorten sich gegenseitig bestäuben, da die ‘Alexanderbirne’ ein guter Pollenspender ist.

Sie können außerdem mit einem guten mittleren bis hohen Ertrag bei dieser Sorte rechnen, der immer sehr regelmäßig und meist von guter Qualität ist.

Tipp: Bei einem vornehmlich organischen Volldünger wie unserem Plantura Bio-Universaldünger ist der geringe Schwefelanteil von nur 2 % ideal für diese empfindliche Sorte. Gleichzeitig bietet der Bio-Dünger mit seiner Langzeitwirkung den Vorteil, dass Sie Ihren Birnbaum selbst bei der Topfkultur nicht ständig nachdüngen müssen.

Plantura Bio-Universaldünger
Plantura Bio-Universaldünger
Effektive Langzeitwirkung,
gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Boscs Flaschenbirne ernten und verwenden

Gepflückt werden kann die Birne ‘Kaiserkrone’ schon ab Mitte September, wobei sie ihre Genussreife ab Oktober erreicht. Es empfiehlt sich, sie bereits im harten Zustand zu pflücken, da es leicht zu abfallenden Früchten kommen kann, wenn diese richtig reif sind. Wenn die Birnen an einem kühlen Ort gelagert werden, haben Sie noch bis Dezember oder Anfang Januar etwas von Ihren Birnen, da diese bei 0 °C für zwei bis vier Monate gelagert werden können. Die großen Früchte eignen sich am besten zum direkten Verzehr oder auch verarbeitet als Kompott oder zum Dörren. Zum Einlegen bieten sie sich eher weniger an, da sich die Birne im Glas braun verfärbt.

Eingemachte Birnen der Sorte Kaiser Alexander im Glas
Wenn Sie Ihre Birnen im Glas einmachen, haben Sie noch länger etwas von ihnen [Foto: Linda21/ Shutterstock.com]

Wie Sie Ihren jungen Birnbaum pflanzen, erklären wir Ihnen in unserem Spezialartikel genauer.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.