skip to Main Content

Clematisarten und -sorten: Winterharte & besondere Sorten (Übersicht)

Clematis bieten eine unendliche Vielfalt an Blütenfarben und -formen. Wir haben für Sie die schönsten Clematisarten und -sorten als Übersicht.

Blaue Blüte Clematis

An den wunderschönen Blüten können Sie sich, je nach Art, zu unterschiedlichen Zeiten erfreuen [Foto: Artistas/ Shutterstock.com]

Clematis (Clematis) gehören zu den schönsten Blütenpflanzen in Gärten hierzulande – mit ihren großen und farbenfrohen Blüten sorgt die Kletterpflanze für ein mediterranes Flair und gedeiht auch in Deutschland prächtig. Es gibt eine Vielzahl an unterschiedlichen Clematisarten und -sorten, die jede ihren eigenen Charme hat. Wir stellen die beliebtesten und schönsten Variationen vor.

Clematis: Eigenschaften und Charakteristika

Bei der Clematis handelt es sich um eine ganze Pflanzengattung, die weltweit etwa 300 Arten umfasst. Das Hahnenfußgewächs (Ranunculaceae) kommt überwiegend in den gemäßigten Breiten vor, mehrere Arten sind auch in Deutschland heimisch. Durch ihre Charakteristik als Kletterpflanze ist sie besonders an Zäunen und Mauern beliebt und blüht je nach Art und Sorte zu unterschiedlichen Zeitpunkten im Jahr.

Violette Clematis Rankhilfe schwarzer Eisenzaun

Durch ihre Charakteristik als Kletterpflanze ist sie besonders an Zäunen und Mauern beliebt [Foto: Brijo/ Shutterstock.com]

Winterharte Clematissorten und -arten

Bevor eine Clematis zum Pflanzen für den Garten ausgesucht wird, ist eine Übersicht über geeignete Arten hilfreich. Nicht jede Clematisart ist gleichermaßen zur Überwinterung im Freiland geeignet, daher stellen wir besonders winterharte Exemplare vor:

  • Clematis alpina: Sehr winterharte Art; auch Alpen-Waldrebe genannt; stammt aus Europa und zeichnet sich durch spitz zulaufende Blütenblätter aus; eher unauffällige Erscheinung. Beliebte Sorten: Ruby (purpur-violett), Frances Rivis (blau).
  • Clematis viticella: Italienische Waldrebe; sehr winterhart; spätblühend; meist rote bis violette Blüten. Beliebte Sorten: Etoile Violette (dunkelviolett), Polish Spirit (dunkelviolett), Rubra (dunkelrot).
  • Clematis vitalba: Winterharte und heimische Art; wird auch als Gewöhnliche Waldrebe bezeichnet; mittel- bis spätblühend.

Clematis für den Kübel

Nicht alle Clematisarten sind winterhart und eignen sich für die Kultivierung im Freiland. Für all solche Arten und Sorten (sowie nicht rankende Exemplare) lohnt sich die Haltung in großen Kübeln, die während des Winters bequem an einen frostfreien Ort gestellt werden können. Eine besonders geeignete Art für die Kübelhaltung ist Clematis integrifolia, die als Staude heranwächst und anders als andere Arten der Gattung nicht rankt. Auf diese Weise bleibt die sogenannte Ganzblättrige Waldrebe eher buschig und klein. Ebenfalls klein im Vergleich zu hoch rankenden Clematisarten ist Clematis texensis, welche sich gut für die Kultur im Topf eignet. Grundsätzlich sollten nur Arten und Sorten gewählt werden, die nicht allzu lang wachsen.

Clematis 'Parisienne' im Topf mit Rankhilfe

Auch im Topf braucht die Clematis eine Rankhilfe [Foto: Peter Turner Photography/ Shutterstock.com]

Besonders langblühende Clematis

Da die Clematis vor allem aufgrund ihrer Blüte geschätzt wird, ist die Auswahl einer besonders langblühenden Art naheliegend. Generell bieten sich dafür zwei Möglichkeiten:

  1. Zweimal blühende Hybride: Solche Sorten bestechen durch eine erste Blüte im Frühsommer und eine weitere circa sechs Wochen danach. Beliebte Sorten: Dr. Ruppel (rosa marmoriert) und Asao (rosa).
  2. Sommerblühende Arten mit langer Blühzeit: Besonders geeignete Arten sind die Italienische Waldrebe (Clematis viticella) mit der Blütezeit von Juni bis September. Beliebte Sorten: Polish Spirit (violett) und Etoile Violett (violett). Als langblühend gilt zudem die Art Clematis texensis. Beliebt ist die Sorte Radiance (weiß-violett).

Clematis montana und ihre Sortenvielfalt

Die Clematis montana oder auch Berg-Waldrebe genannt, gehört zu den beliebtesten Arten und weist eine immense Vielfalt an Sorten auf. Wir stellen die wichtigsten vor:

  • Rubens: Sehr winterharte Sorte mit hellrosa Blüten; hoher Wuchs bis 12 Meter.
  • Mayleen: Hochwachsende Sorte mit großen, hellrosa Blüten; leichter Vanilleduft der Blüte.
  • Tetra Rose: Sehr große Blüten und hoher Wuchs; rosa Blütenfarbe.
  • Grandiflora: Strahlend weiße Blüten; kräftiger Wuchs.
  • Odorata: Kleine, hellrosa Blüten; winterhart; reiche Blüte von Mai bis Juni.
  • Jenny Keay: Gefüllte, große Blüten; weiß bis rosa Blütenfarbe, kleiner Wuchs.
Wir von Plantura sind von folgenden Produkten überzeugt:
  • Floragard Kompost-Erde: Spezialerde aus unkrautfreiem Edelkompost und ausgesuchten Torfqualitäten. Sie versorgt Ihre Pflanzen lang anhaltend und gleichmäßig mit allen wichtigen Nährstoffe und der hohe Humusgehalt macht leichte und schwere Böden fruchtbar.
  • Cuxin Spezialdünger Clematis & Kletterpflanzen: Kaliumbetonter Spezialdünger mit langanhaltender und natürlicher Wirkung für prachtvolle Blüten und ein gesundes Wachstum. Auch für Passionsblume, Geißblatt, Efeu und Hopfen geeignet.
  • Plantura Bio Blumendünger: Bio-zertifizierter und organischer Langzeitdünger. Mit extra Kalium-Anteil für eine Verringerung der Frostempfindlichkeit von Blumen im Beet. Versorgt blühende Zierpflanzen optimal mit Nährstoffen und ist frei von tierischen Produkten.

Leo

Ich bin Student der Geographie und außerdem Hobbybotaniker. Deshalb stecke ich viel Zeit in meinen eigenen Nutzgarten, in dem ich mit viel Erfolg verschiedene Gemüsesorten anbaue. Dabei ist mir ein nachhaltiger und ökologischer Anbau im Einklang mit dem Naturschutz sehr wichtig.
Lieblingsobst: Feigen
Lieblingsgemüse: Aubergine und verschiedene Kohlsorten

Back To Top