logo

Banana Legs-Tomate: Pflanzen & pflegen der gelben Tomate

Die Tomatensorte ˈBanana Legsˈ gehört zu den länglichen Flaschentomaten. Wie diese besonderen Tomaten gepflanzt und gepflegt werden, erfahren Sie hier.

Reife Banana Legs-Tomaten am Strauch
Die Tomatensorte ˈBanana Legsˈ begeistert mit ihrer ungewöhnlichen Form und Farbe [Foto: Allan Kristensen/ Shutterstock.com]

Die ˈBanana Legsˈ ist, neben der Tomatensorte ˈBlushˈ, eine der wenigen gelben Flaschentomaten. Wir stellen die ungewöhnlich geformte Tomate vor und geben Tipps zum Anbau im eigenen Garten.

Banana Legs-Tomate: Geschichte und Herkunft

ˈBanana Legsˈ ist eine Selektion von John Swenson aus Illinois in den USA. Sie wird seit ihrer Entstehung im Jahre 1984 als Saatgut für Hobbygärtner angeboten. Swenson züchtete die gelbe Tomatensorte aus einem Mix von bislang unbenannten Kreuzungen des berühmten Tomatenzüchters Tom Wagner. Aus dessen Haus stammt auch die Green Zebra-Tomate. Die ˈBanana Legsˈ ist außerdem ein Elternteil der neueren Tomatensorte ˈStriped Romanˈ.

Geschmack und Eigenschaften der Tomatensorte ‘Banana Legs’

Die Pflanzen der Tomatensorte ˈBanana Legsˈ erreichen eine Wuchshöhe von 100 bis 120 cm und zählen somit zu den kompakten Stabtomaten. Auffällig sind besonders die langen, aus vielen einzelnen Blättchen zusammengesetzten Laubblätter. An den Rispen bilden sich die länglichen, walzenförmigen Früchte mit einer abgesetzten, stumpfen Spitze. Bis zur mittelfrühen Reife ab Ende Juli nehmen diese eine sonnengelbe Färbung und hellgelben Streifen an. Die Tomaten der ˈBanana Legsˈ erreichen im Schnitt ein Gewicht von etwa 80 Gramm und werden circa 10 cm lang. Im Inneren der Früchte befinden sich viel Fruchtfleisch und nur wenige Samen.
Der Geschmack der Banana Legs-Tomate ist typisch für gelbe Sorten: Mild, süßlich und fruchtig mit wenig bis kaum Säure. Aus den Früchten können Sie für die nächste Saison Tomatensamen selbst gewinnen, denn die ˈBanana Legsˈ ist samenfest.

Banana Legs-Tomaten und andere Tomatensorten in Schüsseln
Die Tomatensorte ˈBanana Legsˈ (rechts im Bild) hebt sich in Form und Farbe deutlich von anderen Sorten ab [Foto: COULANGES/ Shutterstock.com]

Anbau und Pflege: Das ist zu beachten

Die gelbe Flaschentomate ˈBanana Legsˈ bevorzugt geschützte, warme Standorte, zum Beispiel im Gewächshaus, unter einem Tomatendach im Freien oder auch im Topf und Kübel. Sie eignet sich aufgrund ihres kompakten Wuchses besonders als Balkontomate oder für die Pflanzung auf dem Hochbeet. Leider zeigt die Tomatensorte häufig Blütenendfäule durch Calciummangel. Die Pflanzen sollten bestenfalls bei niedriger Luftfeuchte gedeihen, denn dies verringert das Risiko der Krankheit. Bei Pflanzungen im Gewächshaus muss auf ausreichende Lüftungsmöglichkeiten geachtet werden.

Mitte Mai nach den Eisheiligen darf die Banana Legs-Tomate ins Beet oder in den Topf gesetzt werden. Ins Gewächshaus kann sie bereits Anfang Mai gepflanzt werden. Wir empfehlen für die Kultur auf Balkon und Terrasse ein mindestens 20 Liter fassendes Pflanzgefäß. Dieses wird mit einer kaliumbetonten Pflanzerde, wie unserer Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde, befüllt. Ausreichend Kalium ist für Tomaten besonders wichtig, um sie vor Trockenstress und pilzlichen Erregern zu schützen.
Setzen Sie die Tomatenpflanzen tief in die Erde oder in ein Pflanzloch, sodass etwa die Hälfte der Triebe unter dem Bodenhorizont liegen. Entfernen Sie dann diese unteren Triebe und füllen das Loch rundherum mit Substrat auf, das leicht angedrückt wird. Die Jungpflanze sollte mit einem Stab gestützt und anschließend großzügig gewässert werden. Das tiefe Pflanzen sorgt dafür, dass die Tomate auch am Trieb zusätzliche Wurzeln bildet und sich so besser mit Wasser und Nährstoffen versorgen kann.

Tipp: Modellieren Sie aus Erde einen Gießrand rings um die Tomate. So können Sie die Pflanze leicht mit ausreichend Wasser versorgen, ohne dass es einfach abläuft.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Gemüsearten sowie Beerenobst,
sorgt für eine reiche & aromatische Ernte, unbedenklich für Mensch & Tier

Ab Juni beginnt die Zeit der Blüte und Fruchtbildung bei den Tomaten. Nun steigt auch der Nährstoffbedarf rapide an und es wird Zeit für eine erste Düngung. Besonders einfach geht dies mithilfe eines organischen Flüssigdüngers, wie unseres Plantura Tomaten- & Gemüsedüngers. Etwa 15 bis 25 ml des Düngers werden einmal wöchentlich ins Gießwasser gegeben. So wird die Tomate beim Wässern gedüngt. Die enthaltenen Nährstoffe sind schnell für die Pflanze verfügbar und können auch Mangelsymptome rasch beheben.

Die kompakt wachsende Banana Legs-Tomate kann gut mit drei Trieben erzogen werden. Hierfür belassen Sie neben dem Haupttrieb noch zwei weitere tiefsitzende Seitentriebe an der Pflanze. Die restlichen Achseltriebe werden regelmäßig beim Ausgeizen der Tomate entfernt. Bald strecken sich auch die beiden Seitentriebe in die Länge und sollten gut gestützt werden. Auch an diesen Trieben bilden sich reichlich Blüten und später Früchte.

Tipp: Statt eines flüssigen Tomatendüngers können Sie auch ein festes Granulat direkt bei der Pflanzung und nach drei Monaten erneut verwenden. Granulatdünger wie unser vornehmlich organischer Plantura Bio-Tomatendünger setzen ihre Nährstoffe langsam mithilfe der Bodenorganismen frei.

Die physiologische Fruchtkrankheit der Blütenendfäule zeigt sich bei der ˈBanana Legsˈ früher und häufiger als bei anderen Sorten. Auslöser der typischen braunschwarzen Flecken unten an den Früchten ist ein Calciummangel. Dieser tritt auf, wenn der Transport von Calcium in die Frucht gestört ist. Eine schnelle Abhilfe bietet die Blatt- und Fruchtdüngung mit einem Calcium-Dünger. Vorbeugend helfen veränderte Kulturbedingungen wie ein gut belüfteter Standort, Schutz vor zu großer Hitze und das Wässern am Morgen und nicht am Abend.

Blütenendfäule an einer Banana Legs-Tomate
Die Blütenendfäule tritt bei der Sorte ˈBanana Legsˈ häufiger auf, als bei anderen Sorten [Foto: Lam Van Linh/ Shutterstock.com]

Ernte und Verwendung der Banana Legs-Tomate

Von Ende Juli bis zum ersten Frost Ende Oktober oder Anfang November können die Flaschentomaten durchgängig geerntet werden. Die Pflanzen bringen trotz ihrer geringen Wuchshöhe einen hohen Ertrag. Durch die wenigen Kerne und das viele Fruchtfleisch, lässt sich die Tomate besonders gut zu Aufstrichen, Ketchup oder Soßen verarbeiten. Auch als frischer Snack lässt sich der mild-fruchtige Geschmack der ˈBanana Legsˈ genießen.

Wer Tomaten im Freiland anbauen möchte, sollte zunächst robuste und widerstandsfähige Sorten auswählen. Wir stellen die Flaschentomate ˈRote Zoraˈ vor, die speziell für den ungeschützten Anbau entwickelt wurde.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.