logo

Tomate ‘Blush’: Alles zur goldenen Flaschentomate

Die längliche Tigertomate ‘Blush’ begeistert mit ihrem hübschen Äußeren und saftigen Früchten. Wir stellen die gelbe Flaschentomate vor.

Tomaten der Sorte Blush
Die Tomatensorte ‘Blush’ ist eine goldgelb-orange getigerte Flaschentomate [Foto: elenaestelles/ Shutterstock.com]

Unter den hübschen Tigertomaten findet sich auch eine gelbe Variante, die Sorte ‘Blush’. Wir stellen Ihnen die Tomatensorte im Portrait vor und geben Tipps zum Anbau.

Tomate ‘Blush’: Steckbrief

Synonyme'Artisan Blush Tiger'
FruchtSalattomate; gelb-orange mit hellroten Streifen
Geschmacksaftig, fruchtig, süß
Reifezeitmittelfrüh
WuchsStabtomate, bis 2 m
StandortGewächshaus, geschützt im Freiland, Topf

Herkunft und Geschichte der Tomatensorte ‘Blush’

Die Tomatensorte ‘Blush’, auch ‘Artisan Blush Tiger’ genannt, wurde von Fred Hempel aus Kalifornien in den USA gezüchtet und kam im Jahre 2011 auf den Markt. Angeblich wählte sein junger Sohn damals die Eltern dieser Sorte aus. Bei ihm entstanden auch weitere getigerte und gestreifte Tomatensorten wie ‘Maglia Rosa’ oder die ‘Sunrise Bumble Bee‘.

Geschmack und Eigenschaften der Blush-Tomate

‘Blush’ ist eine gelbe Tomatensorte, deren Pflanzen etwa 150 bis 200 cm hoch werden und einen eher schwächeren Wuchs aufweisen. Die Früchte sind oval bis langgestreckt, etwa 2 bis 3 cm breit und 5 bis 7 cm lang und haben damit die typische Form einer Flaschentomate. Am unteren Ende der Frucht befindet sich eine kleine Spitze. Die mittelfrüh reifenden Tomaten hängen an langen Rispen. Sie können ab Ende Juli bis Anfang August geerntet werden und besitzen dann eine hübsche gelb-orange Färbung mit hellroten Streifen. Der Geschmack von ‘Blush’ ist fruchtig und süß, die Tomaten sind bei Vollreife saftig und weich. Diese Sorte ist samenfest, das heißt, Sie können von ‘Blush’ selbst Tomatensamen gewinnen, diese trocknen und so vermehren.

Besonderheiten bei Anbau und Pflege

Die Tomatensorte ‘Blush’ eignet sich bestens für den Anbau im luftigen Gewächshaus, im geschützten Freiland oder im Topf auf Balkon und Terrasse unter einem Regendach. Ein sonniger Standort auf durchlässigen, humosen Böden fördert den reichen Ertrag und den fruchtig-süßen Geschmack der Blush-Tomate.

Als Pflanznachbar bietet sich besonders Basilikum (Ocimum basilicum) an, das Schädlinge bei Tomaten fernhalten kann. Die Pflanzen der Tomatensorte ˈBlushˈ sind generell robust, die Früchte neigen bei Regen jedoch zum Aufplatzen. Gegenüber Blütenendfäule durch Calciummangel zeigt sie sich anfälliger als andere Sorten. Daher sollten die Pflanzen bestenfalls bei niedriger Luftfeuchte gedeihen können, denn dies verringert das Risiko der Krankheit.

Ab Anfang Mai darf die ‘Blush’ ins Gewächshaus und ab Mitte Mai, nach den Eisheiligen, ins Freie gesetzt oder gestellt werden. Für die Topfkultur empfehlen wir die Verwendung einer vorgedüngten Pflanzerde wie unserer Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde. Besonders positiv wirkt sich der hohe Kompostanteil auf Bodenleben, Bodenstruktur und Wurzelbildung der Tomatenpflanzen aus. Die enthaltenen Nährstoffe versorgen die Jungpflanze zudem ideal in der ersten Wachstumsphase. Nach der Pflanzung sollten Sie die Pflanze gut stützen und wässern.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Gemüsearten sowie Beerenobst,
sorgt für eine reiche & aromatische Ernte, unbedenklich für Mensch & Tier

Die Flaschentomate ‘Blush’ kann gut mit zwei oder drei Trieben gezogen werden. Hierbei lässt man zwei der untersten Seitentriebe stehen und entfernt alle anderen. Das Ausgeizen von Tomatenpflanzen muss regelmäßig wiederholt werden, um alle nachkommenden Geiztriebe aufzuspüren.

Sobald im Juni die Fruchtbildung beginnt, steigt auch der Nährstoffbedarf der Tomaten stark an. Nun erfolgt die erste Düngung: Am einfachsten gelingt dies mithilfe eines organischen Flüssigdüngers wie unseres Plantura Bio-Tomaten- & Gemüsedüngers. Der pflanzlich basierte Dünger wird etwa einmal wöchentlich zusammen mit dem Gießwasser ausgebracht und gelangt daher schnell an die Pflanzenwurzeln.
Auch die physiologische Fruchtkrankheit der Blütenendfäule kommt bei dieser Sorte etwas öfter vor als gewöhnlich. Auslöser dieser Störung ist ein Calciummangel. Dieser kann durch eine ausreichende Versorgung, beispielsweise mit einer Kalkbeimischung während der Pflanzung und einer weiteren Gabe im Juli, verhindert werden. Nicht nur im Gewächshaus und Freiland, sondern auch im Topf und auf dem Balkon ist das richtige Gießen und Mulchen von Tomaten ein wichtiges Thema.

Tipp: Auch das ausschließliche Wässern am Morgen verringert das Auftreten von Blütenendfäule. Durch die Verdunstung tagsüber gelangt Calcium mit dem Wasserstrom bis nach oben in die Früchte – dies geschieht beim Gießen abends nicht.

Ernte und Verwendung der Tomatensorte ‘Blush’

Ab Ende Juli bis Anfang August beginnt die Erntezeit der Flaschentomate und reicht bis zum ersten Frost Ende Oktober oder November. Die Blush-Tomate lässt sich direkt vom Strauch naschen, ihr fruchtig-süßer Geschmack kommt aber auch zur Brotzeit und in Salaten gut zur Geltung. Bei großen Erntemengen lohnt sich die Verarbeitung zur schmackhaften Suppe, zu selbstgemachtem Ketchup oder Pastasoße.

Eine weitere hübsch getigerte Sorte ist die Tigerella-Tomate. Wir stellen Ihnen die ertragreiche Stabtomate vor und geben Tipps zum Anbau der gestreiften Schönheit.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.