logo

Kumato: Die dunkle Tomate im Portrait

Die Kumato-Tomate zeichnet sich durch ihr besonders dunkles Fruchtfleisch aus. Alles über den Geschmack, die Herkunft und Tipps zum Anbauen und Pflegen finden Sie hier.

Dunkelrote Tomate der Sorte Kumato
Die Kumato bringt Farbe und Aroma auf den Teller [Foto: barmalini/ Shutterstock.com]

Die dunkle Tomate mit dem besonderen Geschmack findet man sogar im Supermarkt unter den Tomatenspezialitäten. In diesem Steckbrief erfahren Sie alles zur Kumato-Tomate.

Kumato: Herkunft und Geschichte der Tomate

Die Tomate mit der ungewöhnlichen Farbe stammt aus einem Züchtungsprogramm der Firma Syngenta. Sie entstand durch eine gezielte Kreuzung zweier Elternsorten mit den gewünschten Eigenschaften, ist also eine Hybridsorte (auch F1-Sorte genannt). Im Jahre 2009 wurde sie in den USA patentiert und ist seitdem in Nordamerika, aber auch in Deutschland und der Schweiz im Handel erhältlich. Die Kumato-Tomate ist auch unter dem Synonym ‘Rosso Bruno’ bekannt. Es gibt seit einigen Jahren auch Mini-Kumato, die vorwiegend in Spanien und den Benelux-Staaten angebaut werden.

Kumato-Tomaten: Geschmack und Eigenschaften

Die Kumato ist eine dunkle Salattomate mit einem Fruchtgewicht von durchschnittlich 100 Gramm und einer Wuchshöhe bis über zwei Meter. Ihre Früchte sind braungrün bis rotbraun gefärbt und besitzen feste Haut und festes Fruchtfleisch. Ganz typisch ist der starke Glanz der Früchte. Ihr Geschmack lässt sich am besten mit intensiv, aromatisch und süß-würzig beschreiben.

Die Kumato ist eine Hybridsorte, das heißt man kann sie nicht sortenecht über ihre eigenen Samen vermehren. Das Saatgut für die Tomatensorte ‘Kumato’ muss daher immer wieder neu gekauft werden. Ebenso verhält es sich mit der länglich-ovalen, kleinen Kirschtomate Mini -Kumato, die dunkelrot bis grünbraun ausreift.

Mini-Kumato als Rispe
Die Mini-Kumato wächst in Rispen an der Pflanze [Foto: anmbph/ Shutterstock.com]

Kumato-Tomaten anbauen und pflegen

Die Kumato gehört mit ihrer Fruchtgröße zu den Salattomaten und sollte daher regelmäßig ausgegeizt werden. Man kann sie mit bis zu drei Trieben erziehen, sollte die Pflanze aber auf jeden Fall ausreichend stützen.

Wie viele Hybridsorten ist die Kumato-Tomate sehr widerstandsfähig und kann somit sowohl im Gewächshaus als auch im Freien gepflanzt werden. Zur Pflanzung benutzen Sie am besten eine spezielle Tomatenerde, wie unsere Plantura Bio-Tomaten- und Gemüseerde. Diese beinhaltet wichtige Nährstoffe, die die Jungpflanzen zum Wachstum benötigen. Außerdem speichert das komplett torffreie Substrat Feuchtigkeit und regt die Wurzelbildung nach der Pflanzung an.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Gemüsearten sowie Beerenobst,
sorgt für eine reiche & aromatische Ernte, unbedenklich für Mensch & Tier

Tomaten gehören zu den nährstoffhungrigen Starkzehrern und benötigen daher im Laufe des Sommers regelmäßig Nachschub, um eine gute Ernte hervorzubringen. Mit einem organischen Langzeitdünger, wie unserem Plantura Bio-Tomatendünger gewährleisten Sie die Nährstoffversorgung langfristig und schonen das Bodenleben, im Gegensatz zur Verwendung von Blaukorn und anderen mineralische Düngern.

Plantura Bio-Tomatendünger
Plantura Bio-Tomatendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Ernte und Verwendung der Tomatensorte ‘Kumato’

Die Kumato-Tomate ist in ihrer Konsistenz sehr schnittfest und eignet sich daher besonders gut für Salate und frisch aufgeschnitten zur Brotzeit. Zum Verkochen sollte man die Schale mit kochendem Wasser ablösen, dann zerkocht sich das Fruchtfleisch auch gut. Am besten isst man die Kumato aber frisch von der Pflanze. Genauso verfährt man mit ihrer mundgerechten kleinen Schwester, der Mini-Kumato-Tomate. Die kleinen Kirschtomaten schmecken übrigens gegrillt oder im Ofen gebacken besonders aromatisch und sind eine äußerst gesunde Beilage.

Möchten Sie die Kumato gerne im Freien anbauen? Hier verraten wir nützliche Tipps, wie Tomaten im Freiland am besten wachsen und wie man auch ohne Gewächshaus reichlich Früchte erntet.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top