logo

Matina: Alles über die Tomate im Garten

Die Tomatensorte ‘Matina’ erkennt man an ihren leuchtenden, roten Früchten. Was man beim Anbau der Matina-Tomate im Garten beachten sollte, erfahren Sie hier.

Tomatensorte Matina geerntet
‘Matina‘ ist eine süddeutsche, rote Salattomate [Foto: Jiri Hera/ Shutterstock.com]

Die Salattomate ‘Matina‘ ist ein Abbild von klassischer tomatiger Schönheit: Rot, rund und saftig. Deshalb ist sie eine Lieblingssorte vieler Hobbygärtner geworden. Wir stellen Ihnen die süddeutsche Tomatensorte im Steckbrief vor.

Matina-Tomate: Herkunft und Geschichte

Die Tomatensorte ‘Matina‘ stammt ursprünglich aus einem Züchtungsprogramm der Saatgutfirma Hild in Marbach am Neckar. Sie ist somit eine der wenigen in Deutschland gezüchteten Sorten. Fälschlicherweise wird ihr manchmal auch das Synonym ‘Tamina‘ zugeordnet. ‘Tamina‘ ist aber eine eigenständige Sorte, die aus Eisleben stammt.

Eigenschaften und Geschmack der Tomatensorte ‘Matina’

Pflanzen der Tomatensorte ‘Matina‘ werden bis zu zwei Meter hoch und wachsen kräftig. Die Blätter erinnern an Kartoffeln, sie werden kartoffelblättrig genannt. Die Früchte erreichen etwa fünf Zentimeter Durchmesser und werden bis zu 70 Gramm schwer. Die Sorte ist frühreif und die ersten leuchtend roten Früchte können bereits ab Mitte Juli geerntet werden. Die Tomaten werden bei Reife weich, die Haut ist zart und dünn. Der Geschmack von ‘Matina‘ ist fruchtig, dabei ausgewogen süß-säuerlich und saftig. Die rote Stabtomate ist übrigens samenfest, das heißt im Herbst gewinnt man Samen aus den Früchten und kann diese im nächsten Jahr wieder zu Pflanzen der Sorte ‘Matina‘ ziehen.

Reife Matina Tomaten
Die Sorte ‘Matina‘ bringt auch im Freiland hohe Erträge [Foto: Duncan Andison/ Shutterstock.com]

Die Tomate Matina pflanzen und pflegen

‘Matina‘ ist eine echte Allround-Tomate, die im Gewächshaus, in Töpfen und auch im Freien einen hohen Ertrag der köstlichen Früchte bringt. Die Tomate ‘Matina‘ ist pflegeleicht, robust und krankheitstolerant, was sie zu einer besonders guten Freilandtomate macht. Ein paar Tage Regen verträgt sie ohne Schutz gut und die dünnhäutigen Früchte platzen kaum auf. Ins Freiland ziehen darf die ‘Matina‘ frühestens Mitte Mai nach den Eisheiligen. Im Beet hebt man dazu ein tiefes Pflanzloch aus und setzt die Jungpflanze hinein. In den Erdaushub mischt man zur idealen Nährstoffversorgung bereits einen vornehmlich organischen Langzeitdünger, wie unseren Plantura Bio-Tomatendünger. Für etwa zwei Monate werden die Nährstoffe dann langsam und gleichmäßig für die Pflanzen freigesetzt, danach erfolgt eine zweite Düngung. Zusätzlich spart das regelmäßige Tomaten Mulchen im Sommer viel Gießwasser und fördert das Bodenleben.

Plantura Bio-Tomatendünger
Plantura Bio-Tomatendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Möchten Sie die Tomate ‘Matina‘ in einen Topf setzen, befüllen Sie ihn mit einer speziell an Tomaten angepassten Pflanzerde, wie unserer Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde. In der torffreien Erde sind bereits Nährstoffe für die Anfangszeit enthalten, die die Fruchtbildung und das Wachstum der ‘Matina‘ fördern. Die Salattomate kann gut mit zwei oder drei Trieben ziehen, dabei lässt man tiefsitzende Seitentriebe stehen und bricht alle anderen aus. Beim Tomaten ausgeizen sollte man möglichst kleine Wunden verursachen, also die überzähligen Seitentriebe möglichst früh entfernen.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Gemüsearten sowie Beerenobst,
sorgt für eine reiche & aromatische Ernte, unbedenklich für Mensch & Tier

Matina-Tomaten ernten und verwenden

Die Tomatensorte ‘Matina‘ verlockt mit ihren gleichmäßigen runden, roten Früchten zum Hineinbeißen. Sie eignet sich besonders gut zum Frischverzehr in Salaten, zur Brotzeit oder einfach als Snack zwischendurch. Natürlich kann man sie auch verkochen oder für die kalte Jahreszeit haltbar machen.

Im Freiland können Sie prima Kräuter und andere Gemüse mit Tomaten kombinieren. Doch welche Pflanzpartner passen gut zusammen? Unser Artikel zur Mischkultur bei Tomaten gibt Aufschluss.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top