logo

Moneymaker-Tomate: Die Sorte pflanzen & pflegen

Die Tomatensorte ‘Moneymaker’ fällt nicht nur durch ihren kuriosen Namen auf. Wir verraten, woher die Moneymaker-Tomate stammt und wie man sie im Garten anbaut und richtig pflegt.

Moneymaker-Tomaten an Rispe
Die Sorte ‘Moneymaker‘ ist eine robuste, rote Salattomate [Foto: eugenegurkov/shutterstock.com]

Die Salattomate ‘Moneymaker‘ erfüllt alle Erwartungen an eine typische Tomatenfrucht: rund, rot und schmackhaft, dabei pflegeleicht und reich tragend. Wir stellen die historische und global kultivierte Tomatensorte vor.

Moneymaker-Tomate: Herkunft und Geschichte

Der Name ‘Moneymaker‘ bedeutet in etwa „Geldmacher“. Der Name kommt nicht von ungefähr, war die Moneymaker-Tomate doch lange die vorherrschende Sorte für den kommerziellen Anbau in Gewächshäusern der Welt. In den USA fand sich bereits im Jahre 1894 eine Sorte namens ‘The Money Maker‘ im dortigen Sortenregister. Andere Quellen nennen England und 1910 als Herkunftsort, genauer die Gegend um Bristol. Dort tauchte die Sorte ‘Money Maker‘ 1913 auf und avancierte zur meistangebauten Sorte überhaupt in England. Mittlerweile wurde die Moneymaker-Tomate jedoch von resistenteren Hybridsorten weitestgehend abgelöst. Ihre positiven Anbaueigenschaften und der gute Geschmack bereichern dafür nun Hobbygärtner in aller Herren Länder. In der gartenbaulichen Forschung wird die ‘Moneymaker‘ übrigens noch heute als Normtomate für die unterschiedlichsten Experimente mit Tomatenpflanzen verwendet.

Geschmack & Eigenschaften der Moneymaker-Tomate

Die Pflanzen der Sorte ‘Moneymaker‘ sind robust und kältetolerant, was sie auch für höhere Lagen interessant macht. Sie können bis zu zwei Meter hoch werden und bilden lange Rispen mit bis zu zehn Früchten aus. Bei zunehmender Reife verfärben sich die Tomaten tiefrot und erreichen ein Gewicht von etwa 100 Gramm. Die Moneymaker-Tomate ist eine mittelfrühe Sorte und kann ab Ende Juli geerntet werden. Der Geschmack von ‘Moneymaker‘ lässt sich als fruchtig und ausgewogen süß-säuerlich beschreiben. Die Sorte ist samenfest und wird aus den eigenen Samen wieder vermehrt.

Moneymaker-Tomaten unreif
Die Früchte der Moneymaker-Tomate reifen ab Ende Juli [Foto: Nolte Lourens/shutterstock.com]

Moneymaker-Tomaten pflanzen und pflegen: Tipps für Freiland und Topf

Als sehr robuste Sorte eignet sich die ‘Moneymaker‘ besonders für den Tomatenanbau im Freiland. Alternativ kann sie auch im Kübel an einer warmen, geschützten Stelle kultiviert werden. Auch in kühlen Sommern trägt sie zuverlässig und reichlich. Ein Regenschutz verringert das Aufplatzen der Früchte bei viel Niederschlag oder unregelmäßiger Wasserversorgung. Ab Mitte Mai kann die Moneymaker-Tomate ausgepflanzt werden. Heben Sie mit einer Schaufel ein tiefes Loch aus und setzen Sie die Jungpflanze hinein. Es sollte etwa ein Drittel bis die Hälfte der Pflanze herausschauen. Alle Blätter, die nun unter der Erde verschwinden würden, werden entfernt. Füllen Sie das Pflanzloch oder einen ausreichend großen Topf mit einer nährstoffreichen Pflanzerde wie unserer Plantura Tomaten- und Gemüseerde in Bioqualität. Ihr hoher Kompostanteil fördert das Bodenleben und regt die Wurzelbildung der Jungpflanzen an. Die enthaltenen Nährstoffe versorgen die Moneymaker-Tomate zu Beginn der Blüte und Fruchtbildung.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Gemüsearten sowie Beerenobst,
sorgt für eine reiche & aromatische Ernte, unbedenklich für Mensch & Tier

Die Moneymaker-Tomate sollte unbedingt gestützt werden. Stäbe aus gewundenem Metall oder Stecken beispielsweise von Haselnusssträuchern eignen sich hierfür hervorragend. Als Salattomate kann die ‘Moneymaker‘ mit zwei bis drei Trieben gezogen werden. Kontrollieren Sie beim Ausgeizen der Tomate regelmäßig die Blattachseln auf überschüssige Seitentriebe. Ab Juni beginnt das Wachstum der kleinen Früchte und die Pflanze benötigt größere Mengen an Nährstoffen und Mineralien, um sie gut zu versorgen. Wir empfehlen daher eine Düngung mit einem vornehmlich organischen Langzeitdünger wie unserem Plantura Bio-Tomatendünger. Das Granulat wird oberflächlich leicht eingearbeitet und feucht gehalten. Der Dünger setzt seine Nährstoffe über einen Zeitraum von zwei Monaten schonend für Pflanze und Boden frei. Anschließend erfolgt eine Nachdüngung, die bis zum Saisonende ausreicht.

Plantura Bio-Tomatendünger
Plantura Bio-Tomatendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Tomaten der Sorte ‘Moneymaker’ ernten und verwenden

Die roten runden Früchte der Moneymaker-Tomate werden am besten frisch gegessen, beispielsweise im Salat oder zur Brotzeit. Natürlich eignen sie sich auch für die Verarbeitung in Suppen und Soßen. Die reiche Ernte der ‘Moneymaker‘ kann aber auch für den Winter eingemacht werden. Bei uns finden Sie Anleitungen und Rezepte zum Haltbarmachen von Tomaten.

Wie wäre es denn einmal mit einer gelben Salattomate? So eine kennen Sie nicht? Wir stellen Ihnen die wunderschöne sonnengelbe Tomatensorte ‘Goldene Königin‘ im Steckbrief vor.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top