logo

Tomate ‘Roter Russe’: Beschreibung, Pflege & Geschmack der Sorte

Die Tomatensorte ‘Roter Russe’ liefert zuverlässig und namensgetreu knallrote Fleischtomaten und ist daher sehr beliebt. Wir zeigen, was man beim Pflanzen und Pflegen der Roter-Russe-Tomate beachten sollte.

Reife Roter Russe Tomaten
Die Tomatensorte ‘Roter Russe‘ bringt große rote Früchte hervor [Foto: TTKK boy/ Shutterstock.com]

Die Sorte ‘Roter Russe‘ überzeugt im Garten mit ihren großen, klassisch roten Früchten. Was diese Tomatensorte auszeichnet, woher sie stammt und wie man sie am besten im eigenen Garten kultiviert, erfahren Sie in diesem Steckbrief.

Herkunft und Geschichte der Tomate ‘Roter Russe’

Die Tomatensorte ‘Roter Russe‘ ist auch als ‘Red Russian‘ bekannt und wurde unter diesem Namen eingeführt. Sie stammt aus dem Levin Agricultural Research Centre in Neuseeland und wurde dort bereits im Jahre 1943 selektiert. Seit ihrer Markteinführung 1949 hielt sie sich global in den Gärten und Gewächshäusern der Welt und ist besonders wegen ihrer Widerstandsfähigkeit gegenüber rauen und kälteren Witterungen erfolgreich.

Roter Russe: Beschreibung und Geschmack

‘Roter Russe‘ erreicht als Pflanze eine Höhe von etwa 160 Zentimetern. Die Früchte sind plattrund, leicht gerippt und können bis zu 350 Gramm schwer werden. Ab August können die ersten reifen, weichen tiefroten Früchte geerntet werden. Die Tomatenpflanze zählt damit zu den mittelspäten Sorten und trägt bis Ende September. Der Geschmack der Tomatensorte ‘Roter Russe‘ ist aromatisch und fruchtig mit einem ausgeglichenen Süße-Säure-Verhältnis. Die neuseeländische Sorte ist samenfest, das bedeutet, Sie können aus ihren Früchten Samen für das nächste Jahr gewinnen und dieselbe Sorte daraus ziehen. Bei modernem Hybridsaatgut ist dies nicht möglich. Bei uns finden Sie übrigens auch eine genaue Anleitung, wie man Tomatensamen gewinnen und lagern kann.

Tomatensorte Roter Russe
Ab August können die ersten reifen Früchte von ‘Roter Russe‘ geerntet werden [Foto: 68 inches of pleasure/ Shutterstock.com]

Roter-Russe-Tomaten pflanzen und pflegen: Darauf sollte man achten

Die ‘Roter Russe‘-Tomate ist robust und tolerant gegenüber Krankheiten, aber auch gegenüber kühlen Temperaturen sowie Hitze und Trockenheit im Hochsommer. Sie eignet sich daher fürs Gewächshaus, aber auch für den Kübel und das Freiland. Die Pflanzung im Freiland erfolgt ab Mitte Mai nach den Eisheiligen. Setzen Sie die ‘Roter Russe‘ tief in die Erde und entfernen Sie alle Blätter, die nun unter der Erde verschwinden würden. Wir empfehlen, direkt bei der Pflanzung einen vornehmlich organischen Langzeitdünger, wie unseren Plantura Bio-Tomatendünger, in den Erdaushub zu mischen und mit ins Pflanzloch zu geben. Das Granulat wird dann langsam von Bodenorganismen zersetzt und stellt so für die Tomatenpflanzen über einen Zeitraum von zwei Monaten alle notwendigen Nährstoffe bereit. Anschließend erfolgt eine zweite Nachdüngung, die bis zum Saisonende reicht. Im Freiland kann die ‘Red Russian‘-Tomate mehrtriebig gezogen werden, sollte dann aber gut gestützt und angebunden werden.

Plantura Bio-Tomatendünger
Plantura Bio-Tomatendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Natürlich können Sie die ‘Roter Russe‘ auch in einen großen Topf pflanzen und an einer warmen Hauswand oder auf dem Balkon aufstellen. Hierzu füllen Sie ein großes Pflanzgefäß mit einer für Tomaten geeigneten Pflanzerde, wie unserer Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde, und setzen die Jungpflanzen der ‘Roter Russe‘ hinein. Topftomaten müssen im Hochsommer übrigens öfter gegossen werden als Freilandtomaten.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Gemüsearten sowie Beerenobst,
sorgt für eine reiche & aromatische Ernte, unbedenklich für Mensch & Tier

Die Tomatensorte ‘Roter Russe’ ernten und verwenden

Ab August können die ersten reifen Früchte geerntet und genossen werden. Fleischtomaten wie die ‘Roter Russe‘ eignen sich hervorragend zur Verarbeitung in Suppen und Soßen. Aber auch frisch aufs Brot und im Salat kommt das Aroma der robusten Tomate sehr gut zur Geltung.

Fleischtomaten gibt es in den unterschiedlichsten Farben und Formen. In unserem Artikel zur Ananastomate stellen wir Ihnen eine wunderschöne gelb-orange marmorierte Liebhabersorte vor.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top