logo

Schwarze Ananas: Eine farbige Fleischtomate

Die Tomatensorte ‘Schwarze Ananas‘ – auch unter dem Namen ‘Ananas Noire‘ bekannt – gehört zu den Fleischtomaten. Wir stellen Ihnen diese besondere Tomatensorte vor.

Tomate Ananas Noir an Rispe
Die ‘Ananas Noire‘ ist eine grün-rote Fleischtomate [Foto: CamN/ Shutterstock.com]

Die ‘Schwarze Ananas‘ ist eine Schwesternsorte der bekannten orange-gelb marmorierten Ananastomate. In diesem Steckbrief erfahren Sie alles zur Herkunft, dem Geschmack und den Besonderheiten beim Anbau der dunklen Ananastomate.

Schwarze Ananas: Herkunft

Die dunkle Variante der Ananastomate, die ‘Schwarze Ananas‘, ‘Black Pineapple‘ oder auch ‘Ananas Noire‘ genannt wird, ist seit dem Jahr 1998 bekannt. Sie wurde angeblich von Pascal Moreau aus Belgien entdeckt und als Sorte genetisch stabilisiert. So ergänzt sie bis heute die Farbpalette der Ananastomaten mit einer ungewöhnlichen Mischung aus Rosa, Oliv und Hellbraun.

Ananas Noire: Eigenschaften und Geschmack

Die ‘Ananas Noire‘ erreicht eine Wuchshöhe von etwa 160 Zentimetern. Die Früchte sind plattrund, oft leicht gerippt und erreichen ein Gewicht von bis zu 500 Gramm. Damit zählt sie zu den großfrüchtigen Fleischtomaten. Die Tomatensorte ‘Schwarze Ananas‘ ist spätreif: Sie kann zwar erst ab Mitte August geerntet werden, wartet aber mit kurios grün-braun bis rötlich marmorierten Früchten auf. Bei Reife wird die ‘Ananas Noire‘ eher weich, die Haut ist dabei recht dünn. Der Geschmack der ‘Ananas Noire‘ ist fruchtig und süß, sie zählt zu den schmackhaftesten Fleischtomaten. Die Sorte ist samenfest und kann daher immer wieder aus den eigenen Samen vermehrt werden.

Schwarze Ananas anbauen: Gewächshaus oder Freiland?

Die ‘Schwarze Ananas‘ ist nicht ganz so empfindlich was kühle Temperaturen angeht wie ihre Schwester, die gelbe Ananastomate. Dennoch bevorzugt sie einen geschützten, warmen Standort. Das Gewächshaus oder das Freiland mit Regenschutz eignen sich am besten für die große Fleischtomate.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Gemüsearten sowie Beerenobst,
sorgt für eine reiche & aromatische Ernte, unbedenklich für Mensch & Tier

Tomate Schwarze Ananas: Pflege

Ab Anfang Mai darf die ‘Ananas Noire‘ ins Gewächshaus, nach den Eisheiligen Mitte Mai dann auch ins Freiland gesetzt werden. Für die Pflanzung bereiten Sie den Boden vor, indem Sie ein recht tiefes Loch ausheben. Die Jungpflanzen setzen Sie so hinein, dass nur noch etwa die Hälfte bis ein Drittel überirdisch zu sehen ist. Die untersten Blätter entfernen Sie und füllen das Pflanzloch mit Substrat auf. Hierfür eignet sich unsere Plantura Bio-Tomaten- und Gemüseerde besonders, da sie bereits mit Nährstoffen vorgedüngt ist. So bietet sie den Jungpflanzen der ‘Schwarzen Ananas‘ ein gutes Milieu für das Wurzelwachstum und kommt dabei ganz ohne Torf aus. Drücken Sie die Erde um die Pflanze herum gut an und wässern Sie anschließend ausgiebig. Die Pflanzen benötigen eine Stütze, sobald sie größer sind.

Tomate Ananas Noir geerntet
Die ‘Ananas Noire‘ zeigt auch im Inneren ein grün-rotes Farbenspiel [Foto: Andrea Mangoni/ Shutterstock.com]

Die Fleischtomate ‘Ananas Noire‘ trägt schwere Früchte, sie sollte deshalb mit maximal zwei Trieben gezogen werden. Geizen Sie regelmäßig alle anderen Seitentriebe aus, so steckt die Pflanze ihre Energie vermehrt in die Früchte. Ab Juni sollte man an die erste Düngung denken. Mit einem Dünger mit organischer Langzeitwirkung, wie unserem Plantura Bio-Tomatendünger, versorgen Sie Ihre ‘Schwarze Ananas‘ schonend und über einen Zeitraum von zwei Monaten mit allen notwendigen Nährstoffen. Das vorwiegend auf pflanzlichen Rohstoffen basierende Granulat wird durch die Bodenorganismen zersetzt und steht anschließend den Pflanzenwurzeln zur Verfügung. Nach zwei Monaten erfolgt eine kleinere Nachdüngung, die bis zum Saisonende ausreicht.

Plantura Bio-Tomatendünger
Plantura Bio-Tomatendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur

Tomatensorte ‘Schwarze Ananas‘ ernten und verwenden

Die große Fleischtomate ‘Schwarze Ananas‘ eignet sich wegen ihres wunderbaren Aromas bestens für den Frischverzehr, in Salaten und zur Brotzeit. Bei einem Überschuss ergeben die süßen Früchte fruchtige Tomatensoßen und Suppen.

Was bauen Sie nach Ihren Tomaten an? Muss man überhaupt den Standort wechseln? Eine Folgekultur bei Tomaten kann Krankheiten verhindern und füllt den Nährstoffvorrat des Bodens wieder auf. Wir nennen gute Gründe für eine Folgekultur und stellen die besten Pflanzen dafür vor.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top