Wir von Plantura sehen unseren Garten als einen Rückzugsort, einen Garanten für Entspannung und Wohlbefinden. Während unsere Berufe, Lebenssituationen und Urlaube uns oft in entfernte Städte und Länder führen, freuen wir uns letztlich immer wieder zu unseren Wurzeln zurückzukehren: Freunde und Familie zum gemeinsamen Abendessen einzuladen, die heimatliche Kultur und Natur zu genießen oder einfach einen Tag im Garten zu arbeiten.

Um Ihnen als Gartenfreunde und Naturliebhaber eine Plattform zur Information und zum Austausch zu Themen wie Pflanzenanbau, Gartenpflege und (natürliche) regionale Ernährung bieten zu können, haben wir 2015 das Online-Gartenmagazin „Plantura“ ins Leben gerufen. Denn in der heutigen globalisierten Welt, in der jedes Fleckchen Erde nur einen Katzensprung entfernt zu sein scheint und wir jedes erdenkliche Produkt und Nahrungsmittel im nächstliegenden Geschäft kaufen können, sind in unseren Augen wichtige Dinge auf der Strecke geblieben.

Nie war die gefühlte Auswahl an Nahrungsmitteln größer, jedoch trügt dieser Schein unserer Meinung nach sehr. Qualitativ hochwertige Lebensmittel sind die Ausnahme geworden. Denn riecht die Tomate aus dem eigenen Garten nicht besser als die Massenware aus dem holländischen Gewächshaus? Wer sich wehmütig an Großmutters aromatischen Zwetschgenkuchen erinnert, schwelgt nicht in realitätsfernen Erinnerungen, sondern hat bemerkt, dass die Zwetschgen aus dem Supermarkt häufig nach kaum mehr als einem wässrigen Fruchtkörper schmecken. Leben steckt im Begriff ‚Lebensmittel‘ und folglich sollte ihnen auch ein gewisser Wert zugesprochen werden. Der Verlust des Qualitätsempfindens bei Lebensmitteln beschleunigt nicht nur Verbreitung von Standardsorten und -produkten, mit ihm schwindet auch ein Teil an Lebensqualität und Lebensart. Jedoch gibt es zunehmend glücklicherweise wieder mehr Menschen, die einen Teil ihres Bedarfs an Kräutern, Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten decken möchten.

Einen ähnlichen Trend wie für Lebensmittel, sehen wir auch bei Möbeln und Werkzeugen. Trotz des immer größer werdenden Angebots von weltweit hergestellten Produkten aus Billiglohnländern, entscheiden wir uns lieber für das altbewährte Qualitätsprodukt. Denn was nutzt ein Gartenhäcksler der ’nur‘ 150 Euro kostet, wenn dieser bereits nach zwei Jahren defekt ist und entsorgt werden muss. Und wenn es trotz des riesigen Angebots mal doch nicht die Sitzecke oder das Hochbeet aus Tuffstein gibt, warum nicht mal selbst Hand anlegen und der eigenen Kreativität und Handwerksbegabung freien Lauf lassen?

Falls Sie sich in den beschriebenen Situationen wiedererkennen sind Sie auf Plantura genau richtig. Wir setzen uns dafür ein, Ihnen spannende Einblicke in die Kultur von altbewährten Sorten und Anregungen zu einer tollen Gartengestaltung zu bieten – und das kostenlos. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich auf unserer Seite wohlfühlen, den einen oder anderen Artikel zur Inspiration finden und uns Ihre Meinung in einem Kommentar oder einer E-Mail mitteilen.

Viel Spaß beim Lesen und Ausprobieren!

Ihr Plantura-Team