Anis-Duftnessel: Sorten, Standort & Verwendung

Alina
Alina
Alina
Alina

Seit mehreren Jahren pflanze ich hobbymäßig in meiner Freizeit viel verschiedenes Gemüse an, wodurch ich letztendlich zu dem Studiengang Gartenbau an der Hochschule in Freising gefunden habe. Ich bin davon fasziniert, die Pflanzen vom Samen bis zur Frucht wachsen zu sehen und am Ende die Ernte zu verarbeiten.

Lieblingsobst: Kirschen und Erdbeeren
Lieblingsgemüse: Kartoffeln, Tomaten und Knoblauch

Die pflegeleichte Anis-Duftnessel kann neben ihrem zierenden Effekt auch hervorragend als Bienenweide dienen oder als Gewürzkraut verwendet werden.

Blühende Anis-Duftnessel
Die Anis-Duftnessel wird oft für die Zubereitung von Tees verwendet [Foto: JurateBuiviene/ Shutterstock.com]

Bei der Anis-Duftnessel (Agastache foeniculum) handelt es sich um eine von über 20 Arten der Duftnessel (Agastache). Am richtigen Standort überzeugt die Präriestaude mit einer langanhaltenden Blüte und lockt damit zahlreiche Insekten in den Garten. In diesem Artikel erfahren Sie unter anderem, welchen Standort die Anis-Duftnessel bevorzugt und wie bei der Aussaat und Pflanzung vorgegangen wird.

Anis-Duftnessel: Herkunft und Eigenschaften

Für die Anis-Duftnessel wird häufig das Synonym Anis-Ysop, aber manchmal auch Anis-Riesenysop verwendet. Mit dem Ysop (Hyssopus officinalis) hat sie allerdings nur die Pflanzenfamilie und das intensive Aroma gemeinsam. Der Anis-Ysop gehört zur Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). Die Heimat der sommergrünen Staude liegt im Norden Nordamerikas. Dort wächst die Anis-Duftnessel vor allem in Prärien, Savannen, aber auch an Straßenböschungen.

Blüte der Anis-Ysop mit Schmetterling
Der Anis-Ysop zieht die Aufmerksamkeit vieler Insekten auf sich [Foto: JurateBuiviene/ Shutterstock.com]

Die krautige Pflanze wächst horstig bis buschig und kann je nach Standort zwischen 50 und 150 cm hoch werden. Mit ihrem vierkantigen Stängel und den zahlreichen Lippenblüten weist der mehrjährige Anis-Ysop die typischen Merkmale seiner Familie auf. Die gegenständigen, spitz zulaufenden Anis-Ysop Blätter haben einen gesägten Blattrand und sind unterseitig behaart. Sie weisen ein Anis-Fenchel-Aroma auf, weshalb die Art auch gerne als Tee- und Gewürzpflanze genutzt wird. Die lippenförmigen Blüten sind meist blasslila gefärbt und in Scheinquirlen angeordnet.

Wann blüht die Anis-Dufnessel? Die Blütezeit erstreckt sich von Juli bis September. Durch das gute Nektarangebot werden zu dieser Zeit zahlreiche Insekten, darunter Bienen und Schmetterlinge, angelockt. Der Anis-Ysop ist zwar frosthart, aber eher kurzlebig, weshalb die Pflanze oft schon nach drei Jahren an Wuchskraft nachlässt. Allerdings vermehrt sich die Art zuverlässig selbstständig durch Aussaat, wenn die Samenstände nicht abgeschnitten werden.

Die schönsten Sorten im Überblick

Von der Anis-Duftnessel gibt es nur ein paar wenige Sorten.

  • ˈAlbumˈ: Diese Sorte ist mit ihren cremeweißen Blüten ein schöner Anblick, doch etwas schwachwüchsiger und wird etwa 100 cm hoch.
  • ˈPurple Hazeˈ: Mit ihrer geringeren Wuchshöhe von etwa 50 bis 60 cm eignet sich die Sorte besonders für die Kübelpflanzung. Ihre Blüten sind hell blauviolett gefärbt.
Anis-Duftnessel 'Purple Haze'
Die weiß und violett blühenden Sorten ergeben auch in Kombination einen schönen Anblick [Foto: Peter Turner Photography/ Shutterstock.com]

Eine größere Sortenvielfalt, darunter auch die beliebte Agastache ˈBlue Fortuneˈ, ist dagegen bei der Garten-Duftnessel (Agastache rugosa x foeniculum) zu finden. Die Garten-Duftnessel stellt eine Kreuzung aus Anis-Ysop und Ostasiatischer Duftnessel dar. Diese Art und ihre Sorten haben wir in unserem Duftnessel-Artikel näher beschrieben.

Anis-Ysop pflanzen: Standort, Aussaat und mehr

Der Standort des Anis-Ysops sollte sonnig bis maximal absonnig liegen. Die Staude kann optimal in Beeten oder Freiflächen mit Wildstaudencharakter integriert werden. Bevorzugt werden relativ nahrhafte, mäßig trockene bis frische und durchlässige Böden, die einen etwa neutralen pH-Wert aufweisen. Mit langanhaltendem Trockenstress, aber auch Staufeuchte kommt die Staude nicht gut zurecht und lässt sich das auch schnell anmerken.

Am besten kommt die Anis-Duftnessel als Einzelpflanzung oder in Pflanzung von kleinen Gruppen mit höchstens drei Exemplaren zur Geltung. Der Pflanzabstand sollte etwa 50 cm betragen. Damit sich die Pflanze am Standort gut integrieren kann, ist das Frühjahr der beste Pflanzzeitpunkt. Wer den Anis-Ysop im Topf kultivieren möchte, sollte ein Pflanzgefäß mit Abflusslöchern und einem Durchmesser von etwa 30 cm wählen. Am Topfboden sollte außerdem eine etwa 3 cm dicke Drainageschicht aus Blähton eingefüllt werden. Als Substrat eignet sich zum Beispiel unsere torffreie Plantura Bio-Blumenerde, da sie mit gebrochenem Blähton als Bestandteil zusätzlich für eine optimale Durchlässigkeit sorgt. Zusätzlich enthält sie bereits alle notwendigen Nährstoffe für ein prachtvolles Gedeihen der Anis-Duftnessel.

Bio-Blumenerde 40 L
Bio-Blumenerde 40 L
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(4.8/5)
  • Ideal für alle Blühpflanzen im Beet & im Topf geeignet
  • Sorgt für eine üppige & langanhaltende Blütenpracht
  • Torffrei & klimafreundlich: CO2-reduzierte Bio-Erde hergestellt in Deutschland
16,99 €

Bei der Aussaat des Anis-Ysops kann im Frühjahr ab April eine Direktsaat ins Freiland an einem sonnigen Standort stattfinden. Allerdings ist es auch möglich die Pflänzchen ab März vorzuziehen und schließlich ab Mitte Mai auszupflanzen. Dafür werden die Samen nur leicht auf der Aussaaterde angedrückt und feucht gehalten. Die Aussaatschale kommt an einen hellen Platz. Bei einer Temperatur von etwa 15 bis 20 °C sollten sich nach ungefähr einer Woche die ersten Keimlinge zeigen. Diese werden anschließend in einzelne Töpfe pikieren.

Wichtige Pflegemaßnahmen

Die Anis-Duftnessel ist anspruchslos, robust und sehr pflegeleicht, weshalb es nicht viele Maßnahmen gibt, die befolgt werden müssen. Trockenstress macht der Anis-Duftnessel schnell zu schaffen, deswegen sollte die Staude vor allem in Trockenperioden mäßig gegossen werden. Wird die Duftpflanze im Topf kultiviert, muss deutlich häufiger bewässert werden. Je nach Wettergegebenheiten kann das Gießen dabei täglich oder etwa alle zwei Tage notwendig sein.

Der Anis-Ysop benötigt eine mäßige bis gute Stickstoffversorgung, daher reicht eine einmalige Düngung bei der Pflanzung und anschließend eine jährliche Frühjahrsdüngung aus. Dafür kann zum Beispiel abgelagerter Kompost in die Erde eingearbeitet werden. Bei der Topfpflanzung sollten die in der Pflanzerde enthaltenen Dünger für das erste Jahr ausreichen, danach sollte die Erde wieder regelmäßig aufgewertet werden. Am einfachsten kann man die Pflanze dabei von März bis Oktober mit einem Flüssigdünger, wie zum Beispiel unserem Plantura Bio-Blumen- & Balkondünger, alle 2 Wochen über das Gießwasser versorgen.

Bio-Blumen- & Balkondünger 800 ml
Bio-Blumen- & Balkondünger 800 ml
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(4.9/5)
  • Organischer Bio-Flüssigdünger für alle Blumen & Balkonpflanzen
  • Für eine üppige Blütenpracht während der gesamten Saison
  • Schnelle & einfache Gießanwendung - unbedenklich für Haus- & Gartentiere
12,99 €

Die Anis-Duftnessel zu schneiden ist vor allem notwendig, wenn die Vermehrung der Staude verhindert werden soll. Dafür werden die verblühten Pflanzenteile vor der Samenbildung abgeschnitten. Im Herbst können die verwelkten Teile der Staude außerdem bis knapp über der Erdoberfläche zurückgeschnitten werden – im nächsten Jahr treibt die Pflanze wieder neu aus.

Junge Pflanze des Anis-Ysop
Der Anis-Ysop vermehrt sich gerne durch Selbstaussaat [Foto: A. Kiro/ Shutterstock.com]

Ist die Anis-Duftnessel winterhart?

Die Anis-Duftnessel ist bis etwa -23 °C winterhart. In ungünstigen Lagen, wenn die Pflanze auch tieferen Minustemperaturen ausgesetzt sein könnte, schadet es nicht, einen Winterschutz aus Laub oder Reisig aufzubringen. Wurde die Staude in einen Topf gepflanzt, kann dieser einfach an eine schützende Hauswand gestellt und falls notwendig mit Vlies umwickelt werden.

Anis-Duftnessel: Verwendung und Wirkung

Neben seiner Funktion als Zierstaude und Bienenweide findet der Anis-Ysop Verwendung als Tee- und Gewürzpflanze, denn er verströmt nicht nur einen angenehmen Duft, sondern schmeckt oft noch intensiver als er riecht. Für die Zubereitung von Tees werden die Blätter der Pflanze verwendet. Dem Tee wird in der Naturheilkunde eine entzündungshemmende und verdauungsfördernde Wirkung nachgesagt. Doch auch die Blüten der Anis-Duftnessel sind essbar und eignen sich zum Beispiel zum Garnieren von Speisen oder in Blüten-Eiswürfeln.

Tee aus Anis-Duftnessel
Die Anis-Duftnessel gibt dem Tee eine feine Anis-Note [Foto: iva/ Shutterstock.com]

Eine weitere Staude, die jeden Duft- und Kräutergarten hervorragend ergänzen kann, ist die Süßdolde (Myrrhis odorata). In unserem Pflanzenportrait erfahren Sie alles über die Eigenschaften und den Anbau des Doldenblütlers.

Jetzt zur Plantura Garten-Post anmelden