Frühlingszwiebelsorten: Die besten Arten & Sorten im Überblick

Regina
Regina
Regina
Regina

Ich habe Gartenbauwissenschaften am WZW in Freising studiert und pflanze in meiner Freizeit auf einem Stück Acker alles an, was Wurzeln hat. Das Thema Selbstversorgung und saisonale Ernährung liegt mir dabei besonders am Herzen.

Lieblingsobst: Quitte, Kornelkirsche und Heidelbeere
Lieblingsgemüse: Erbsen, Tomaten und Knoblauch

Frühlingszwiebeln lassen sich einfach im Garten anbauen. Wir stellen altbewährte und neue Sorten der Lauchzwiebel vor.

reife Frühlingszwiebeln
Frühlingszwiebeln können weiße oder pinke Sprossen ausbilden [Foto: dedi57/ Shutterstock.com]

Die Frühlingszwiebel (Allium fistulosum) ist ein vielseitiges Zwiebelgewächs und pflegeleicht im Anbau. Bekannt ist sie auch unter den Namen Winterhecke, Ewige Zwiebel, Lauchzwiebel, Bundzwiebel oder Salatzwiebel. Die Wahl der richtigen Sorte kann für den Anbauerfolg entscheidend sein, denn tatsächlich gibt es zwischen Frühlingszwiebelsorten große Unterschiede. Wir haben Ihnen eine Übersicht der besten Sorten von Frühlingszwiebeln und deren Eigenschaften zusammengestellt.

Frühlingszwiebel-Sorten der Allium cepa

Neben der Winterheckenzwiebel werden auch einige Sorten der Küchenzwiebel (Allium cepa) als Frühlingszwiebel geerntet, das heißt als ganze, junge Pflanze mit kaum Zwiebelbildung. Diese bilden im Vergleich zu Allium fistulosum keine buschigen Horste mit mehreren Trieben aus, sondern nur eine einzige Pflanze mit einer Zwiebel. Diese Art von Frühlingszwiebel wird auch als Bundzwiebel oder Sähschalotte bezeichnet. Im Gegensatz zu den winterharten Lauchzwiebeln zeigen sich die Allium cepa-Frühlingszwiebeln meist deutlich empfindlicher gegenüber Kälte. Sie sollten daher bis zum Herbst vollständig abgeerntet werden.

  • De Vaugirard: Schnellwachsende Sorte, die im späteren Wachstumsverlauf eine kleine, runde Zwiebel bildet. Sie eignet sich beispielsweise perfekt zum Einmachen von Gewürzgurken.
  • Feast: Diese Frühlingszwiebel bildet ebenfalls einen relativ langen, weißen Schaft aus. Das Besondere an dieser Sorte ist die Hitzetoleranz. Deshalb wird sie für den regenarmen Sommeranbau oder für Gärten mit schlechter Wasserversorgung empfohlen.
  • La Reine‘ bzw.‘Weiße Königin: Kleinwüchsige Sorte mit Bildung einer silberweißen Zwiebel. Die Sorte ist nicht winterfest, eignet sich jedoch ideal als Silberzwiebel-Ersatz in Pickles und zum Einlegen.
Rote Frühlingszwiebeln
Die Zwiebelsorte ‘Rote von Florenz‘ bildet im Laufe der Saison große, rote Zwiebeln aus und sollte als Frühlingszwiebel daher jung geerntet werden [Foto: PIXbank CZ/ Shutterstock.com]
  • Pompeii: Schnellwachsende Zwiebelpflanze mit kleinen, runden, silberhäutigen Einlegezwiebeln. Sie passt aufgrund ihrer mittleren Wuchshöhe sogar auf Balkonkästen oder für den Anbau im Kübel.
  • ‘Rote von Florenz‘: Auch als ‘Rossa Lunga di Firenze‘ bekannte Frühlingszwiebel-Sorte.Sie bildet hellrote, längliche Zwiebeln aus, die als Frühlingszwiebel früh geerntet werden müssen.
  • ‘Weiße von Lissabon‘: Mit schönen Bundzwiebeln und aufrechten Blättern. Die Sorte zeigt sich gegenüber Thripsen (Thysanoptera) resistent.
Rote Frühlingszwiebeln
Die Frühlingszwiebel ‘Red Toga‘ bildet einen roten bis violetten Schaft aus [Foto: Thomas Klee/ Shutterstock.com]

Rote Lauchzwiebel-Sorten

  • ‘Red Ninja‘: Rote Frühlingszwiebel-Sorte mit hellrotem bis pinkfarbenem Stielgrund. Die attraktive Sorte wird in Reihen zwischen März und Juli ausgesät und dann bis in den Oktober hinein geerntet.
  • ‘Red Toga‘: Bekannteste rote Lauchzwiebel mit langem, rotem Schaft und mildem Aroma. Aufgrund des hohen Anthocyangehalts besonders gesund. Die Sorte ist zudem winterhart.
Winterheckenzwiebel 'Freddy'
Nur wenige winterharte Sorten wie ‘Freddy‘ bilden einen Horst aus und eignen sich zur mehrjährigen Kultur [Foto: BallArtist/ Shuttertsock.com]

Weiße Frühlingszwiebel-Sorten

  • ‘Da Mazzi Bunching‘: Kleine bis mittelgroße Pflanze, die ihre Energie vor allem in den langen, weißen Schaft steckt. Dadurch werden nur wenige Blätter gebildet. Die Sorte eignet sich am besten für den Frühjahrsanbau mit Ernte zwischen Sommer und Herbst.
  • ‘Freddy‘: Robuste und gut frostharte Winterheckenzwiebel. Sie ist auch als Anfängersorte ideal. Hier zeigt sich der Schaft ebenso weiß und besitzt einen mild-würzigen Geschmack.
  • ‘Hikari Bunching‘: Asiatische Sorte, die aufgrund ihrer schlechten Winterhärte lieber nur einjährig kultiviert wird. In milden Regionen ist auch ein längerer Anbau möglich. Das Besondere an der Sorte sind die bis zu 35 cm langen, grünen Blätter. Diese besitzen ein intensiveres Aroma als der weiße Schaft.
  • ‘Ishikura Long White‘: Stark aufrecht wachsende, japanische und winterharte Sorte mit einer Wuchshöhe von bis zu 50 cm. Der Schaft kann mit 2-3 cm recht dick werden. ‘Ishikura Long White‘ bildet jedoch keine Horste aus, sondern nur Einzelpflanzen.
Asiatische Frühlingszwiebeln
Viele asiatische Frühlingszwiebel-Sorten wie ‘Ishikura Long White‘ bilden sehr lange, weiße Schäfte aus [Foto: nuttapon averuttaman/ Shutterstock.com]
  • ‘Kaigaro‘: Kräftig wachsende Sorte mit sehr langem, weißem Schaft und eine Wuchshöhe bis 50 cm. Sie ist sehr widerstandsfähig und eignet sich besonders für den Frühanbau.
  • ‘Negaro‘: Wüchsige und ertragsstarke Lauchzwiebel-Sorte mit feinem Geschmack. Auch bei dieser Sorte wird ein langer weißer Schaft gebildet.
  • ‘Pal‘: Der Anbau dieser Sorte ist die ganze Gartensaison über möglich. Die Lauchzwiebel zeigt sich raschwüchsig und besitzt vergleichsweise dunkle und straff aufrechte Blätter.

Der Anbau der Frühlingszwiebel kann einjährig oder mehrjährig erfolgen. Bei uns finden Sie alles zur Aussaat und Pflanzung der Winterhecke.

Jetzt zur Garten-Post anmelden