skip to Main Content

Gerbera pflegen: 8 Pflege-Tipps vom Experten

Gerbera gehören zu den beliebtesten Schnitt- und Topfblumen. Damit sie möglichst lange leben, sollte man über die perfekte Gerbera-Pflege Bescheid wissen.

Gerbera Schnittblume

Die Gerbera bingt mit ihrer schönen Blüte
Farbe und gute Laune in jede Wohnung [Foto: T.W. van Urk/ Shutterstock.com]

Gerbera zählen zu den beliebtesten Blumenarten und zieren viele Wohnungen: Zum einen als Schnittblumen in einer Vase zum anderen aber auch im Topf. Für beide Varianten haben wir die besten Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie Ihre Gerbera am besten pflegen.

Gerbera im Topf pflegen

Tipp 1 Gerbera pflegen: Beim Kauf von Gerbera auf die Qualität achten

Egal, ob man sich beim Kauf von Gerbera für Schnittblumen oder eine Topfpflanze entscheidet, man sollte stets auf die Qualität achten. Bei Blumen für die Vase sollte nur der äußere Kranz der Röhrenblätter geöffnet sein, dann halten sie bei richtiger Pflege bis zu 14 Tage.

Die Blätter der Topfpflanze sollten ein kräftiges, gesundes Grün haben und keine Hinweise auf die Einnistung von Schädlingen aufweisen. Häufige Gerbera-Schädlinge sind:

Gerbera im Topf holzwand holzboden

Achten Sie beim Kauf auf vitale und kräftige Pflanzen [Foto: Mary Lynn Strand/ Shutterstock.com]

Tipp 2 Gerbera pflegen: Den richtigen Standort für Gerbera wählen

Gerbera als Topfpflanze benötigt immer einen hellen Standort im Haus. In der grellen Mittagssonne sollte sie jedoch nicht stehen. Im Sommer können die Töpfe nach draußen gestellt werden. Auch im Freien mögen Ihre Gerbera es sonnig, sind jedoch gegenüber zu starker Sonneneinstrahlung empfindlich. Nachts sollte es nicht kälter als 14 °C werden.

Tipp 3 Gerbera pflegen: Gerbera richtig gießen

Eine im Topf eingepflanzte Gerbera sollte regelmäßig gegossen werden. Es ist ideal, wenn die Erde gleichmäßig nass ist, aber keine Staunässe entsteht. Zusätzlich kann man die Blätter auch mit der Sprühflasche befeuchten. Der Pflanze tut es auch gut, wenn man Kokoshum und Sand unter die Pflanzerde mischt. So vergrößert sich das Porenvolumen und die Erde wird durchlässiger.

Tipp 4 Gerbera pflegen: Gerbera richtig düngen

Damit die Blüte sich richtig entfalten kann, sollte man in den Monaten Mai bis September jede Woche eine kleine Menge Flüssigdünger in das Gießwasser geben. Verwelkte Pflanzenteile werden immer gleich entfernt.

Folgende Produkte verwenden wir gerne für unsere Zierpflanzen:
  • Cuxin BIO Rosen- & Blumendünger: Organischer BIO-Spezialdünger für Rosen, Blumen und Clematis mit 3 Monate Langzeitwirkung. Die optimale N-P-K-Verteilung sorgt für ein gutes Wachstum mit schneller und gesunder Blattbildung sowie für kräftige Pflanzenwurzeln und eine reiche Blütenbildung.
  • Cuxin Universaldünger plus: Verbessert die Bodenstruktur, liefert Humus sowie Nährstoffe für Obst-, Gemüse- und Ziergarten und stimuliert das Bodenleben.
  • Floragard Kompost-Erde: Spezialerde aus unkrautfreiem Edelkompost und ausgesuchten Torfqualitäten. Sie versorgt Ihre Pflanzen lang anhaltend und gleichmäßig mit allen wichtigen Nährstoffe und der hohe Humusgehalt macht leichte und schwere Böden fruchtbar.

Tipp 5 Gerbera pflegen: Gerbera bei optimalen Bedingungen überwintern

In den Wintermonaten wird die Gerbera im Topf in einen kühlen Raum gestellt. Die Raumtemperatur sollte nicht höher als 12°C sein, aber auch nicht unter 8°C liegen. Die trockenen Pflanzenteile werden entfernt, es wird aber nicht zurückgeschnitten. Etwa alle 14 Tage sollten Sie mit ein wenig Wasser gießen. Die Töpfe, die im Garten standen, werden ebenfalls hereingeholt, auch die Pflanzen, die den Sommer über im Beet waren, kommen zur Überwinterung ins Haus.

Gerbera als Schnittblume pflegen

Tipp 6 Gerbera pflegen: Gerbera richtig anschneiden

Bevor man die Gerbera in die Vase stellt, schneidet man die Stiele mit einem sauberen Messer schräg an. Vorsicht: Der Draht, der die Gerberastängel stützt, kann Rostflecken in der Vase hinterlassen. Dies sieht gerade bei Glasvasen nicht sehr schön aus.

Tipp 7 Gerbera pflegen: Richtige Wasserhöhe in der Vase

Bei Gerbera-Schnittblumen muss man bei der Pflege darauf achten, dass sie ausreichend mit Wasser versorgt werden. Die Wasserhöhe in der Vase sollte allerdings nicht mehr als 2 cm betragen, da die Stängel sonst faulig werden.

Gerbera in Vase

Die Wasserhöhe in der Vase sollte allerdings nicht mehr als 2 cm betragen, da die Stängel sonst faulig werden [Foto: strelka/ Shutterstock.com]

Tipp 8 Gerbera pflegen: Wasser für Gerbera regelmäßig wechseln

Das Wasser in der Vase der Gerbera sollte alle zwei Tage nachgefüllt beziehungsweise ausgetauscht werden, damit die Blüten lange frisch bleiben.

Mehr Informationen zur Gerbera finden Sie hier.

Lukas

Ich studiere mit voller Überzeugung Agrarwissenschaften – für mich eine naheliegende Wahl, da ich auf dem landwirtschaftlichen Betrieb meiner Eltern groß geworden bin und früh gelernt habe, fürsorglich mit Pflanzen und Tieren umzugehen.
Lieblingsobst: Weintrauben, Mango und Bananen
Lieblingsgemüse: Rosenkohl, Spinat und Kartoffeln

Back To Top
[i]
[i]
[i]
[i]