Irische Glockenheide: Standort, Pflege & Winterhärte

Franziska
Franziska
Franziska
Franziska

Ich studiere ökologische Landwirtschaft an der Uni Hohenheim und bin sehr pflanzen- und naturverbunden. Zuhause bewirtschaften wir einen kleinen Biobetrieb mit einigen Tieren, verschiedenen Ackerfrüchten und etwas Wald. Die Gewinnung von gesunden Lebensmitteln im Einklang mit der Natur begeistert mich jedes Mal wieder aufs Neue.

Lieblingsobst: Apfel, Birne und Zwetschge
Lieblingsgemüse: Kartoffel, Kürbis und Spinat

Die Irische Glockenheide ist ein beliebtes Heidekrautgewächs für Topf und Garten. Auch für Bienen und weitere Insekten ist sie mit ihren glockenförmigen Blüten von großem Nutzen.

Irische Glockenheide im Garten
Die Irische Glockenheide verziert unsere Gärten, Balkone und Terrassen [Foto: Traveller70/ Shutterstock.com]

Die Irische Glockenheide (Daboecia cantabrica) ist ein pflegeleichter und beliebter Halbstrauch, der unsere Gärten, Balkone und Terrassen schmückt. Zudem ist sie ungiftig und eine beliebte Nahrungsquelle für Insekten. Alles, was Sie zum Pflanzen und Pflegen der Irischen Glockenheide wissen sollten, erfahren Sie hier.

Irische Glockenheide: Herkunft und Eigenschaften

Die immergrüne Irische Glockenheide ist, wie ihr Name schon verrät, in Irland heimisch. Doch auch im atlantisch geprägten Teil von Portugal, Spanien und Frankreich ist sie beheimatet. Demnach ist sie gut an mildes und regenreiches Klima angepasst. Botanisch gesehen, gehört die Pflanze zur Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae). Der bis zu 50 cm hohe, buschig wachsende Halbstrauch blüht zwischen Juni und Oktober. Während dieser Zeit lassen sich die zahlreichen, glockenförmigen Blüten bewundern. Sie erscheinen in endständigen Doldentrauben in den Farben Weiß, Rot, Rosa oder Violett. Nach der Blüte wirken die Blüten der Irischen Glockenheide immer noch frisch, da die Kronblätter nach der Bestäubung erhalten bleiben. Das sieht dann so aus, als würden sie immer wieder neu gebildet werden. Nicht nur für den Betrachter ist die Blüte der Irischen Glockenheide ein Fest, sondern auch für zahlreiche Insekten. Bienen nutzen den Pollen der Pflanze gerne als Nahrung, und Schmetterlingsraupen fressen sich an den Trieben der Irischen Glockenheide ebenfalls satt. Am besten kommt die Irische Glockenheide natürlich im Gruppenverband, etwa in einem Heidegarten zusammen mit anderen Heidekrautgewächsen, zur Geltung. Doch auch unter größeren Blühsträuchern wie Rhododendron oder Azalee (Rhododendron spec.), als Solitärpflanze oder im Kübel auf dem Balkon oder der Terrasse zieht die Irische Glockenheide die Blicke auf sich.

Tipp: Daboecia leitet sich von dem ursprünglichen, irischen Namen für dieses Heidekraut ab, „fraoch Dabeoc“. Der Name wurde zum ersten Mal im späten 17. Jahrhundert von dem Antiquitätenhändler Edward Lhuyd aufgezeichnet.

Herkunft der irischen Glockenheide
Die Irische Glockenheide kommt ursprünglich aus Irland [Foto: HeiSpa/ Shutterstock.com]

Die schönsten Sorten

Neben der Irischen Glockenheide (Daboecia cantabrica) gibt es auch noch eine zweite Art, Daboecia azorica. Diese kommt nur auf den Azoren vor und unterscheidet sich von der Irischen Glockenheide durch kleinere Blätter und die fehlende Behaarung der Blüten. In der Kultur wurden die beiden Arten gekreuzt. Dabei sind Hybride entstanden, die als Gartenpflanzen beliebt sind. Im Folgenden haben wir einige beliebte Sorten der Irischen Glockenheide mit verschiedenen Blühfarben zusammengestellt.

  • ‘Alberta White’: Diese wüchsige Sorte mit leuchtend weißen Blüten strahlt mit frisch grünem, hellem Laub. Sie wird bis zu 60 cm hoch und – mit einem ausladenden Wuchs – bis zu 80 cm breit.
  • ‘Amelie’: Die relativ neue Sorte besticht mit sehr großen, glühend roten Blüten und dunkelgrünem, glänzendem Laub. Mit ihrem äußerst buschigen Wuchs wird sie maximal 20 bis 30 cm hoch.
  • ‘Andrea’: Sie erreicht mit einer aufrechten Wuchsform eine Höhe von 20 bis 60 cm. Außerdem trägt sie leuchtend rote Blüten und dunkelgrünes, glänzendes Laub.
  • ‘Angelina’: Diese reich blühende Sorte überzeugt mit leuchtenden, intensiv dunkelrot blühenden Glöckchen und dunkelgrünem Laub. Mit einem buschigen, aufrechten und kleinen Wuchs erreicht sie eine maximale Höhe und Breite von jeweils 40 cm.
  • ‘Arielle’: Die kräftig wachsende Sorte mit besonders großen, rosa bis roten Blüten hat glänzendes, dunkelgrünes Laub. Sie wächst aufrecht und wird bis zu 40 cm hoch.
  • ‘Bellita’: Jene Sorte besitzt zahlreiche, reinweiße Blüten, die sogar bis in den Oktober hinein blühen. Die Staude wächst teilweise locker aufrecht, teilweise liegen die Triebe am Boden. So erlangt sie eine Höhe von bis zu 35 cm. Ihr grünes Laub ist kräftig.
  • ‘Cinderella’: Diese kompakte, sehr hoch wachsende Sorte besticht mit weißen bis zartrosa, glockenförmigen Blüten und dunkelgrünem Laub. Trotz des dichten und runden Wuchses wird sie bis zu 50 cm hoch.
  • ‘Cupido’: Eine niederliegende Sorte mit kleinen, rosaroten Blüten, die sogar bis in den Oktober hinein blühen, und glänzendem, dunkelgrünem Laub. Die Triebe wachsen hauptsächlich am Boden liegend und erreichen eine maximale Höhe von 25 cm.
  • ‘Globosa Pink’: Sie sieht der in Irland vorkommenden Wildart sehr ähnlich. Die wüchsige Sorte glänzt mit rosa bis lila Blüten und kräftigem, grünem Laub. Sie wächst dicht, rund, kompakt und erlangt eine Höhe von bis zu 20 cm.
Blüte der Irischen Glockenheide
Die rosa bis lila Blüten setzen wunderbare Akzente im Garten [Foto: James d’Almeida/ Shutterstock.com]
  • ‘Irish Princess’: Diese Sorte gehört zu den Klassikern der Irischen Glockenheide. Je nach Geschmack können Sie aus verschiedenen Blühfarben wie Weiß, Rosa oder Rot wählen. Sie ist locker, buschig im Wuchs und erreicht eine Größe von bis zu 60 cm.
  • ‘Rosella’: Als üppig blühende Sorte wächst sie buschig und kompakt auf bis zu 20 cm Höhe heran. Sie glänzt mit großen, rosa Blüten und dunkelgrünem Laub.
  • ‘Vanessa’: Diese Sorte mit kräftigem Wuchs besitzt besonders schöne, lila Blüten und dunkelgrünes Laub. Sie wächst aufrecht und erreicht eine Höhe von bis zu 60 cm.
Sorte Vanessa der Irischen Glockenheide
‘Vanessa’ besitzt einzigartige, leuchtend lila Blüten [Foto: Ole Schoener/ Shutterstock.com]
  • Daboecia x scotica: Bei dieser Hybride zwischen Daboecia azorica und Daboecia cantabrica handelt es sich um eine winterfeste Variante der Glockenheide, die Temperaturen bis zu – 18 °C aushält. Sie wächst kompakt und trägt kleine, glänzende, dunkelgrüne Blätter. Ihre weißen bis purpurroten Blüten zeigen sich bis spät in den Herbst.

Irische Glockenheide pflanzen

Damit die Irische Glockenheide auch bei Ihnen prächtig gedeiht, gehen Sie beim Pflanzen am besten folgendermaßen vor:

  • Standort: Optimalerweise wächst die Irische Glockenheide an einem windgeschützten, sonnigen Platz. Mittagssonne verträgt sie gut, aber auch heller Halbschatten wird toleriert.
  • Geselligkeit: Die Irische Glockenheide ist – besonders an nicht ganz idealen Standorten – nicht sehr konkurrenzfähig. Aus diesem Grund sollte sie in Gruppen von 10 bis 20 Pflanzen gepflanzt werden, damit sie nicht so leicht überwachsen wird.
  • Boden: Das Substrat ist am besten locker, durchlässig, humos, feucht, nährstoffarm und kalkarm. Es sollte einen pH-Wert von 4 bis 5 haben. Unsere Plantura Bio-Saure Erde ist beispielsweise optimal für Moorbeetpflanzen dieser Art geeignet. Sie besitzt einen pH von 4,6 bis 5,4 und ist im Gegensatz zu anderen Moorbeet-Erden torfreduziert. Damit die Irische Glockenheide auch gut bodendeckend wachsen kann, bietet es sich an, den gesamten Oberboden flächig mit einer sauren Erde auszutauschen. Bei untergründig verdichteten Böden ist sogar im Beet eine Drainageschicht zu empfehlen. Um Eisenmangel vorzubeugen, kann bis zu 20 % gelber Sand untergemischt werden.
  • Pflanzzeit: Die Irische Glockenheide darf das ganze Jahr über gepflanzt werden. Voraussetzungen für die Pflanzung sind ein frostfreier Boden und nicht zu starke Hitze.
  • Pflanzabstand: Zwischen den Pflanzen sollte ein Abstand von 30 cm eingehalten werden.
  • Pflanzung: Heben Sie ein Pflanzloch aus, das doppelt so groß wie der Wurzelballen ist. Anschließend wird die Pflanze eingesetzt und das Loch mit saurer Erde gefüllt. Schließlich drückt man alles fest. Gießen Sie die Irische Glockenheide reichlich an. Um den Boden vor dem Austrocknen zu schützen, kann eine Mulchschicht aufgebracht werden.
  • Tofphaltung: Bei der Topfpflanzung geht man genauso vor. Wählen Sie einen ausreichend großen Topf aus und befüllen Sie ihn ganz unten mit einer Drainageschicht aus Tonscherben, sodass das Wasser gut ablaufen kann und sich keine Staunässe bildet.
Bio-Saure Erde 40 L
Bio-Saure Erde 40 L
  • Perfekt geeignet für Moorbeetpflanzen wie Blaubeeren, Rhododendren oder Hortensien
  • Extra niedriger pH-Wert für kräftige Pflanzen mit zahllosen Blüten
  • Gut für’s Klima: Torf- & CO2-reduzierte Erde in Bio-Qualität

Tipp: Wenn Sie die Kombination aus verschiedenen Heidegewächsen geschickt zusammenstellen, können Sie eine ganzjährige, farbenfrohe Blütenpracht genießen.

Die wichtigsten Pflegemaßnahmen

Die Irische Glockenheide ist sehr pflegeleicht und anspruchslos. Bereits mit einem minimalen Pflegeaufwand kann sie mit Erfolg kultiviert werden.

Irische Glockenheide gießen

Die Irische Glockenheide braucht einen immer feuchten Boden und daher oft sowie regelmäßig Wasser. Gerade wenn sie im Topf wächst, muss sie öfter gegossen werden, da das kleine Substratvolumen schnell austrocknet. Da es sich um eine immergrüne Pflanze handelt, sollten die Glockenheide im Winter an frostfreien Tagen durchaus ein wenig gegossen werden, sofern das Substrat trocken ist. Verwenden Sie am besten kalkarmes Regenwasser. Sowohl Staunässe als auch das Austrocknen des Wurzelballens sollten vermieden werden.

Düngen

Die robusten Halbsträucher sind gut an nährstoffarme Böden angepasst und müssen deshalb nur wenig gedüngt werden. Düngergaben sind jährlich in Topfkultur und nach Bedarf im Freiland nötig – wenn die Heide ihr Wachstum stark verlangsamt. Gedüngt wird zwischen April und September. Für die Irische Glockenheide eignet sich ein organischer Langzeitdünger wie zum Beispiel unser sauer wirkender Plantura Bio-Hortensiendünger. Der tierfreie Bio-Langzeitdünger ist auf die Bedürfnisse der Glockenheide abgestimmt. Er gibt seine Nährstoffe nach und nach an die Pflanze ab, was für ein kräftiges und ausgeglichenes Wachstum sorgt.

Bio-Hortensiendünger 1,5 kg
Bio-Hortensiendünger 1,5 kg
  • Für prachtvolle & üppig blühende Hortensien in Topf und Beet
  • Beugt typischen Mangelerscheinungen vor & stärkt die Pflanzen
  • Tierfreier Bio-Langzeitdünger - unbedenklich für Haus- & Gartentiere

Irische Glockenheide schneiden

Soll die Irische Glockenheide geschnitten werden, ist im Frühjahr zwischen März und April die beste Zeit dafür. So können Sie sich über den Winter noch an dem immergrünen Halbstrauch erfreuen. Kürzen Sie die Pflanze auf minimal 10 cm ein und schneiden Sie nicht tiefer, als die Zweige begrünt sind. Der Schnitt regt zur Verzweigung an und sorgt für die Entwicklung buschiger Gewächse. Sofern das gewollt ist, können die abgeblühten Blüten abgeschnitten werden, auch wenn die alten Blüten im Winter durchaus einen Zierwert haben.

Rosa und weiße Blüten der Irischen Glockenheide
Der pflegeleichte Halbstrauch verzaubert mit seinen verschiedenfarbigen Blüten [Foto: Martina Unbehauen/ Shutterstock.com]

Ist die Irische Glockenheide winterhart?

Die Irische Glockenheide ist nur bedingt winterhart bis zu Temperaturen von – 15 °C. Sie kann leichten Frost bis knapp unter dem Gefrierpunkt mit einem guten Winterschutz für kurze Zeit aushalten und draußen überwintern. Topfpflanzen sollten allerdings frostfrei überwintert werden. Die ideale Überwinterungstemperatur liegt zwischen 3 und 10 °C. Da die Irische Glockenheide eine immergrüne Pflanze ist, muss sie an einem hellen Standort platziert sowie ab und zu gegossen werden. Düngen muss man sie während dieser Zeit nicht. Im Gegensatz zur Irischen Glockenheide ist Daboecia x scotica noch etwas winterhärter und hält Temperaturen bis – 18 °C aus.

Pflanznachbarn der Irischen Glockenheide
Die Irische Glockenheide passt gut unter größere Sträucher [Foto: Peter Turner Photography/ Shutterstock.com]

Giftigkeit

Die Irische Glockenheide ist nicht giftig. Die aromatische Pflanze wird sogar gerne zur Herstellung von Kräuterölen und -essig sowie als Dekoration von Speisen und Getränken verwendet. Bei Ihren Haustieren brauchen Sie sich also keine Sorgen zu machen, wenn diese die Irische Glockenheide anknabbern, da sie völlig ungefährlich ist. Das kommt sowieso nur selten vor, da Katzen und Hunde die borstigen, kratzigen Pflanzenteile nicht attraktiv finden.

Auch die mittlerweile selten gewordene Bärentraube (Arctostaphylos uva-ursi) bietet einen großen Nutzen für jeden Garten. Alles zum Pflanzen, zur Pflege und zur Verwendung der immergrünen Moorbeetpflanze erfahren Sie hier.

Jetzt zur Garten-Post anmelden