Eisenkraut: Steckbrief, Wirkung & Giftigkeit

Katja
Katja
Katja
Katja

Ich habe Landschaftsökologie studiert und habe durch mein Studium die Liebe zu Pflanzen entdeckt. Pflanzen sind nicht nur schön, sondern faszinieren mich auch durch ihre unterschiedlichen Überlebensstrategien. Um mir etwas Natur in die Wohnung zu holen, hege und pflege ich meine Zimmerpflanzen und Kräuter auf jeder verfügbaren Fensterbank.

Lieblingsobst: Rhabarber und alle Arten von Beeren
Lieblingsgemüse: Zwiebeln und Knoblauch

Ob hübsche Zierpflanze oder Heilkraut – die Gattung der Eisenkräuter ist vielseitig. Auch Bienen und Schmetterlinge sind häufig an Eisenkraut-Blüten anzutreffen.

Verbene
Eisenkräuter werden im Garten gern als Zierpflanzen genutzt [Foto: Flower_Garden/ Shutterstock.com]

Die Eisenkräuter (Verbena) sind beliebte Zierpflanzen für den Garten und fast auf der ganzen Welt verbreitet. Einige besitzen besondere Eigenschaften, sodass sie in der Heilkunde eingesetzt werden. Was sonst noch wissenswert ist, zeigt der folgende Artikel.

Eisenkraut: Herkunft und Eigenschaften

Bei den Eisenkräutern (Verbena) handelt es sich um eine Pflanzengattung der Familie der Eisenkrautgewächse (Verbenaceae), die ebenso als Verbenen bezeichnet werden. Die rund 87 Arten kommen fast auf der ganzen Welt vor. Zusätzlich existieren einige Hybriden, die durch Kombination verschiedener Arten entstanden sind.
Es gibt sowohl krautige als auch strauchig wachsende Eisenkräuter sowie einjährige und mehrjährige Arten. Sie können bis zu 2 m groß werden oder mit etwa 30 cm recht klein bleiben. Die Stängel sind immer vierkantig und mit einfachen, am Rand gesägten Laubblättern bestückt, die meist gegenständig angeordnet sind. Diese Anordnung der Blätter ist ein gutes Erkennungsmerkmal für das bei uns heimische Echte Eisenkraut (Verbena officinalis). Die Blütenstände können einfach oder zu Ähren oder Rispen zusammengesetzt sein. Die Blüten bestehen aus vier oder fünf Blütenblättern, die meist an der Basis miteinander verwachsen sind. Die verschiedenen Eisenkraut-Arten blühen in der Regel von Sommer bis Herbst, mit unterschiedlich langen Blütezeiten. Nach der Blüte bilden sich die Früchte, in denen die Samen in Form von Nüsschen enthalten sind. Häufig sind die Blüten des Eisenkrauts mehr oder weniger intensiv violett gefärbt. Die Pflanzen bieten auch Nahrung für Insekten in Form von Pollen und Nektar.

Schmetterling auf Eisenkraut
Schmetterlinge sind häufige Besucher am Eisenkraut [Foto: Flower_Garden/ Shutterstock.com]

Tipp: Eisenkraut und Zitronenverbene (Aloysia citrodora) sind nah verwandt, denn die Zitronenverbene gehört ebenfalls zur Familie der Eisenkrautgewächse. Sie wird, wie das Echte Eisenkraut, in Küche und Heilkunde verwendet.

Ist Eisenkraut mehrjährig?

Ob Eisenkraut mehrjährig ist, hängt von der jeweiligen Art sowie von der Region ab, in der die Pflanze wächst. Es gibt Eisenkraut-Arten, die bei uns mehrjährig sind, wie zum Beispiel das Echte Eisenkraut oder das Lanzen-Eisenkraut (Verbena hestata). Diese Arten überstehen kühle Temperaturen, sind also winterhart. Andere Arten, wie das Argentinische Eisenkraut (Verbena boariensis), sind lediglich in ihrer Heimat mehrjährig. Bei uns hingegen überstehen sie die strengeren Winter nur mit Hilfe von einem Winterschutz. Ohne Schutz wären sie demnach bloß einjährig. Da sich Eisenkraut jedoch selbst versamt, treiben meist an gleicher Stelle wieder neue Pflanzen aus.

Eisenkraut
Auch wenn einige Verbenen nicht winterhart sind, versamen sie sich selbst reichlich [Foto: Martina Simonazzi/ Shutterstock.com]

Ist Eisenkraut bienenfreundlich?

Das in Deutschland heimische Echte Eisenkraut, aber auch die anderen Eisenkraut-Arten sind bei der Insektenwelt sehr beliebt. Sie bieten Pollen und Nektar für Bienen und werden von Insekten bestäubt. Häufig findet man ebenfalls Hummeln und Schmetterlinge an den Blüten des Eisenkrauts.

Ernte und Verwendung

Während der Blütezeit des Eisenkrauts von Mai bis Oktober können laufend Blüten und Blätter geerntet werden. Alternativ schneidet man die Stängel eine Handbreit über dem Boden ab. Diese werden dann zu kleinen Sträußen gebunden und mit der Blüte nach unten zum Trocknen aufgehängt. Zum Trocknen des Eisenkrauts ist ein dunkler und warmer Raum am besten geeignet.

Unter den Verbenen wird nur das Echte Eisenkraut als Heilpflanze, Räucherpflanze und in der Küche eingesetzt. Alle anderen Arten, die man in unseren Gärten findet, werden ausschließlich als Zierpflanzen genutzt.

Eisenkraut für Tee
Häufig wird Verbenen-Tee zu Heilzwecken genutzt, wodurch das Eisenkraut seine Wirkung entfalten kann [Foto: Sarah Biesinger/ Shutterstock.com]

Das Echte Eisenkraut wird selten in der Küche zum Würzen verwendet, denn der Geschmack ist recht bitter. Als Heilkraut ist die Pflanze aber ziemlich beliebt und wird meist als Eisenkraut-Tee eingenommen. Dabei kommt auf 100 ml Wasser 1 g getrocknete Eisenkraut-Blätter. Drei Tassen Eisenkraut-Tee pro Tag sind völlig ausreichend – mehr sollte nicht verzehrt werden.

Wirkung von Eisenkraut als Heilpflanze

Als Heilpflanze gilt beim Eisenkraut nur Verbena officinalis. Das Echte Eisenkraut enthält viele für den Menschen wirksame Inhaltsstoffe wie ätherische Öle, Bitter-, Gerb- und Schleimstoffe sowie Glykoside. Neben einer fiebersenkenden, entzündungshemmenden und krampflösenden Wirkung soll das Echte Eisenkraut auch gegen leichte Depressionen, Schlafstörungen, Stress und Magen-Darm-Probleme helfen.
Da die Verbene eine wehenfördernde Wirkung besitzt, sollte das Eisenkraut nicht in der Schwangerschaft eingenommen werden.

Tipp: Nicht nur auf den Körper hat die Verbene heilende Wirkungen. Auch die Eisenkraut-Wirkung auf die Psyche, wie beispielsweise auf Ängste, wurde in Studien bereits untersucht.

Ist Eisenkraut giftig?

Das Echte Eisenkraut ist nicht giftig, sollte aber aufgrund der zahlreichen Inhaltsstoffe nur in Maßen eingenommen werden, damit es nicht zu Nebenwirkungen wie Durchfall oder Erbrechen kommt. Die anderen Eisenkraut-Arten sind ebenfalls ungiftig, sind jedoch nicht zum Verzehr geeignet. Außerdem besteht für Haustiere wie Hunde, Katzen und Pferde in der Regel keine Gefahr.

Verbena officinalis
Nur Verbena officinalis gilt als essbares Eisenkraut [Foto: Doikanoy/ Shutterstock.com]

Kann man Eisenkraut essen? Nur das Echte Eisenkraut gilt als essbare Pflanze in der Gattung der Eisenkräuter. Allerdings schmeckt sie recht bitter.

Mehr zum Pflanzen und Pflegen des Echten Eisenkrauts gibt es in unserem Spezialartikel.

Jetzt zur Garten-Post anmelden