Calathea rufibarba: Pflege, Standort & Blüte

Elisabetta
Elisabetta
Elisabetta
Elisabetta

Durch mein Studium der Agrarwissenschaften in Hohenheim konnte ich meine Begeisterung für Pflanzen vertiefen und viel faszinierendes Wissen über die Pflanzenwelt gewinnen. Meine Freizeit verbringe ich gerne in der Natur, denn dort fühle ich mich am wohlsten und komme zur Ruhe. Aus diesem Grund gedeihen auf meinem Balkon neben einer Weinrebe auch viele Sommerblumen und verschiedene Kräuter, an denen ich meine Pflanzenliebe ausleben kann.

Lieblingsobst: Heidelbeere
Lieblingsgemüse: Spinat, Tomaten

Auffällige, gelbe Blüten zieren die Calathea rufibarba. Mit den folgenden Tipps lässt sich die anspruchsvolle Pflanze auch in Ihrem Zuhause kultivieren.

Calathea rufibara im Topf
Die grünen und gewellten Blätter der Calathea rufibarba sind sehr auffällig

Eine Calathea zeichnet sich durch ihre prächtig gefärbten und breiten Blätter aus – so auch die Calathea rufibarba. Ihr wunderschönes Laub ist in jedem Zimmer ein Blickfang. Die tropische Zimmerpflanze ist jedoch in der Pflege nicht einfach und benötigt Fingerspitzengefühl.

Calathea rufibarba: Blüte, Herkunft und Eigenschaften

Die Blattschmuckpflanze Calathea rufibarba ist auch als Feder-Calathea bekannt. Die tropische Pflanze hat ihren Ursprung in den feucht-tropischen Regenwäldern Mittel- und Südamerikas. Sie gehört zur Gattung der Pfeilwurzgewächse (Marantaceae) und wird bei uns als Zimmerpflanze kultiviert. Am richtigen Standort erreicht die Calathea rufibarba eine Größe von etwa 30 bis 60 cm. Ihre Blätter sind linear-lanzettlich und haben einen gewellten Rand. Das Besondere ist die Unterseite des Laubes, diese ist weich und hat eine haarige Struktur durch sogenannte Trichome. Dabei handelt es sich um Ausstülpungen der äußersten Zellschicht der Blattunterseite. Die Stängel von Calathea rufibarba stechen in einer rot-violetten Farbe hervor. Daher wird die tropische Zimmerpflanze selten auch Rotbart-Korbmarante genannt. Bei guter Pflege entwickeln sich im Spätwinter oder Frühjahr gelbe, korbähnliche Blüten.

Calathea rufibarba
Calathea rufibarba
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(4.8/5)
  • Samtige, grüne Blätter mit weichem Flaum & welligem Rand
  • Ungiftige Zimmerpflanze: Perfekt für Familien mit Haustieren & Kindern
  • Für jeden Standort geeignet, gedeiht auch bei wenig Licht prächtig
28,99 €

Calathea rufibarba: Verwechslungsgefahr
Nicht klar zu unterscheiden von der Feder-Calathea ist die Goeppertia rufibarba. Die Namen werden oft synonym verwendet. Systematiker sind sich aber eigentlich noch nicht sicher, ob es sich nicht vielleicht um dieselbe Pflanzenart handelt. Bei Goeppertia warscewiczii und Calathea warscewiczii liegen nahe Verwandte vor, die der Calathea rufibarba zwar sehr ähnlich sehen, doch keine fein behaarte Blattunterseite aufweisen. Auch diese Namen werden oft als Synonyme von Calathea rufibarba verwendet, bei ihnen handelt es sich allerdings definitiv um andere Pflanzen. Im Englischen wird die Feder-Calathea als „Velvet Plant“ oder „Jungle Velvet Plant“ bezeichnet.

Blüten der Calathea rufibara
Nicht nur die Blätter beeindrucken, sondern auch die Blüten der Calathea rufibarba [Foto: PENPAK PROMLEE/ Shutterstock.com]

Die schönsten Sorten

Im Handel finden sich meist drei verschiedene Calathea rufibarba-Sorten, die sich sehr ähneln und kaum zu unterscheiden sind:

  • ‘Wavestar’: Die Calathea rufibarba ‘Wavestar’ erreicht eine Wuchshöhe von etwa 60 cm und besitzt hellgrüne, schlanke Blätter.
Calathea Art Wavestar
Die 60 cm große Sorte ‘Wavestar’ hat wunderschöne, hellgrüne Blätter
  • ‘Blue Grass’: Diese Calathea rufibarba-Sorte hat eine kompakte Wuchshöhe von etwa 45 cm und längliche, blaugrüne Blätter.
  • ‘Elgergrass’: Die auffällige Calathea rufibarba ‘Elgergrass’ besitzt kontrastreiche, grün-violette Blätter. Sie erreicht eine Wuchshöhe von etwa 45 cm.
Calathea Art Elgergrass
Die gerippten auffälligen Blätter der Sorte ‘Elgergrass’ sind ein echter Blickfang [Foto: InfoFlowersPlants/ Shutterstock.com]

Calathea rufibarba pflanzen: Standort, Erde und Co.

Wie viele andere Pflanzen aus tropischen Regenwäldern verträgt die Calathea rufibarba Sonneneinstrahlung nicht gut. Idealerweise stellen Sie Ihre Zimmerpflanze deshalb an einen hellen, halbsonnigen bis halbschattigen Platz. Dafür eignet sich ein großes, leicht verhangenes Südfenster. Ohne Vorhang sollte die Pflanze nur mit Abstand zu einem Südfenster gestellt werden. Handelt es sich in der Nähe des Standortes um ein Ost- oder Westfenster, so darf die Calathea auch mit etwas weniger Abstand dazu platziert werden. Fenster nach Norden geben nicht ausreichend Licht für diese Pflanze, sie eignen sich also nicht als Platz für die Calathea rufibarba.

Die Temperatur sollte im Sommer stets zwischen 22 und 30 °C liegen, aber nicht unter 22 °C fallen. Im Winter ist es ratsam, die Temperatur zwischen 18 und 20 °C zu halten. Für ein optimales Wachstum braucht die Calathea rufibarba eine Luftfeuchtigkeit von über 70 %. Wasserschalen auf Heizkörpern beispielsweise können die Luftfeuchtigkeit im Zimmer erhöhen. Als Substrat empfiehlt sich eine hochwertige Blumenerde, wie zum Beispiel unsere Plantura Bio-Universalerde. Diese bietet durch ihre torffreie Zusammensetzung eine bessere Drainage als Standartsubstrate. Somit lässt sich Staunässe leichter vermeiden und es wird für eine gesunde Calathea rufibarba gesorgt. Da Korbmaranten Flachwurzler sind, eignet sich als Pflanzgefäß eine flache Schale besser als ein Topf. Denken Sie daran, dass ein Abflussloch für Wasser in dem Gefäß sein sollte. Die größere Bodenoberfläche hat zusätzlich den Effekt, dass mehr Flüssigkeit verdunstet und somit eine höhere Luftfeuchtigkeit erzeugt wird.

Bio-Universalerde 40 L
Bio-Universalerde 40 L
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(4.7/5)
  • Ideal für alle Pflanzen im Haus, Garten & auf dem Balkon geeignet
  • Sorgt für eine vitale & kräftige Pflanzenpracht sowie ein gesundes Bodenleben
  • Torffrei & klimafreundlich: CO2-reduzierte Bio-Erde hergestellt in Deutschland
16,99 €

Pflege der Calathea rufibarba

Die Erde sollte stets feucht gehalten, aber Staunässe unbedingt vermieden werden. Idealerweise gießt man mit kalkfreiem Wasser wie beispielsweise Regenwasser, denn die Pflanze des tropischen Regenwaldes verträgt hartes Gießwasser nicht gut. Außerdem führt die Verwendung von kalkhaltigem Wasser auf Dauer zu einer Erhöhung des pH-Wertes in der Pflanzerde und damit eventuell zu Problemen mit der Nährstoffaufnahme.

Einen Schnitt benötigt die Calathea rufibarba nur selten, da sie recht langsam wächst. Vertrocknete, braune Blätter und verblühte Blüten können ganz einfach nah am Boden mit einer Schere entfernt werden.

Blätter der Calathea rufibara
Durch ein zu nasses Substrat können gelbe Blätter entstehen [Foto: sharohyip/ Shutterstock.com]

Die Calathea rufibarba sollte man in der Wachstumsphase von Frühjahr bis Herbst alle 1 bis 2 Wochen düngen. Hierfür eignet sich unser Plantura Bio-Zimmer- & Grünpflanzendünger, da er durch ein spezielles Bodenbakterium für eine optimale Phosphor-Ausnutzung der Pflanzerde sorgt. Das unterstützt Ihre Calathea in einem kräftigen Wurzelwachstum. Im Winter sollte man die Düngung auf alle 5 bis 6 Wochen einschränken, wenn der Platz der Calathea rufibarba wirklich hell und warm ist. Ansonsten setzt man mit dem Düngen ganz aus.

Bio-Zimmer- & Grünpflanzendünger 800 ml
Bio-Zimmer- & Grünpflanzendünger 800 ml
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(4.8/5)
  • Ideal geeignet für eine Vielzahl an Grünpflanzen & Zimmerpflanzen
  • Bio-Flüssigdünger für gesundes Wachstum & kraftvolle Pflanzen
  • Schnelle & einfache Gießanwendung - unbedenklich für Haus- & Gartentiere
10,99 €

Wenn am Standort der Zimmerpflanze noch keine hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, sollte man die Pflanze regelmäßig mit Regenwasser besprühen.

Die Feder-Calathea wird umgetopft, wenn sie das Substrat vollständig durchwurzelt hat und das Wachstum allmählich stagniert. Parallel bietet es sich an, die Pflanze zu teilen.

Vermehrung

Die beste Methode, um Calathea rufibarba zu vermehren, ist die Teilung beim Umtopfen. Denn die Pflanze neigt ohnehin dazu, Schösslinge zu bilden. Bei dieser Vermehrungsmethode geht man wie folgt vor:

  • Die Mutterpflanze vorsichtig an der Stängelbasis herausheben.
  • Ausgetopfte Pflanze seitlich hinlegen und Wurzelballen mit geradem Schnitt zwischen Stängel und Wurzeln halbieren oder vierteln.
  • Teilstücke eintopfen, angießen und mit Plastikhaube abdecken.
  • Warmer, halbschattiger Standort bei einer Temperatur von mindestens 22 – 25°C.
  • Ab und zu morgens sowie spätabends lüften.
  • Nach zwei Monaten sind die Wurzeln kräftig genug für ein Umtopfen.
Korbmarante Sorte Feder-Calathea
Wer besondere Sorten wie diese dunkle Feder-Calathea vermehren will, kann sie teilen [Foto: Elena Rostunova/ Shutterstock.com]

Ist die Calathea rufibarba giftig?

Es ist nicht einfach, eine Zimmerpflanze zu finden, die sich für einen Haushalt mit Kindern und Haustieren eignet. Prinzipiell ist die Calathea rufibarba nicht giftig, kann aber beim Verschlucken zu einer allergischen Reaktion führen. Deshalb ist Vorsicht geboten.

Calathea rufibarba
Calathea rufibarba
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(4.8/5)
  • Samtige, grüne Blätter mit weichem Flaum & welligem Rand
  • Ungiftige Zimmerpflanze: Perfekt für Familien mit Haustieren & Kindern
  • Für jeden Standort geeignet, gedeiht auch bei wenig Licht prächtig
28,99 €

Die samtweichen, auffälligen Blätter der Calathea rufibarba machen sie zu einer besonderen Zimmerpflanze. Eine weitere außergewöhnliche tropische Zimmerpflanze ist die Ctenanthe, die ebenfalls mit ihren prächtig gefärbten Blättern überzeugt.

Jetzt zur Plantura Garten-Post anmelden