banner

Pflanzen, Saatgut, Dünger, Pflanzenschutz & mehr!

Pflegeleichte Balkonpflanzen: 15 Pflanzen, die auch ohne grünen Daumen gedeihen

Laura
Laura
Laura
Laura

Meine Faszination für die Pflanzenwelt hat mich dazu gebracht, Gartenbau an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf zu studieren. Seien es Nutzpflanzen oder Ziergewächse, in den Tropen vorkommend oder bei uns heimisch – jede Pflanze birgt ihre eigene Besonderheit.
In botanischen Gärten lasse ich mich gerne von der unglaublichen Vielfalt inspirieren und versuche, möglichst viel Natur in meine Wohnung und auf meinen Balkon zu bringen.

Lieblingsobst: Mango, Banane
Lieblingsgemüse: Knoblauch, Aubergine

Sie wünschen sich einen schön bepflanzten Balkon, doch Ihnen fehlt ein grüner Daumen? Mit diesen pflegeleichten Balkonpflanzen lässt sich das leicht ändern.

Kleiner Balkon voller pflegeleichter Pflanzen
Mit den richtigen Pflanzen kann nahezu jeder Balkon begrünt werden [Foto: Isa Long/ Shutterstock.com]

Mit geeigneten Pflanzen können Sie bei sich zuhause Ihr persönliches Biotop herrichten. Dabei ist es wichtig, nicht nur Pflanzen auszusuchen, die einem gefallen. Bei der richtigen Auswahl der Balkonpflanzen sollte der Standort mit einbezogen werden. Für die Bepflanzung auf dem Balkon eignen sich zum Beispiel Balkonkästen. Weitere Tipps zum Bepflanzen von Balkonkästen, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Wie viel Licht Ihren Balkon erreicht, ist ebenfalls entscheidend für das erfolgreiche Gedeihen der Pflanzen. Wir stellen im folgenden Artikel für unterschiedliche Standorte Balkonpflanzen vor, die wenig Pflege benötigen.

Pflegeleichte Balkonpflanzen für den (Halb-)Schatten

Balkone auf der Nordseite des Hauses oder solche, die von Mauern und hohen Bäumen verdeckt werden, bekommen nicht besonders viel Licht ab. Daher ist hierbei die Auswahl an schattenverträglichen Pflanzen wichtig.

Fuchsien (Fuchsia sp.)

Was die Fuchsie zu einer beliebten Zierpflanze auf dem Balkon macht, ist der schier unendliche Facettenreichtum ihrer Blüte. Kelch- und Kronblätter weisen je nach Fuchsien-Sorte und -Art in der Regel verschiedene Farben auf und reichen von Weiß, Gelb, Rot, Rosa, Violett bis Blau. Die Fuchsien-Pflege ist leicht – man muss kein Profi sein, um sich über die Blüte freuen zu können. Beachtet werden sollte vor allem Folgendes: Regelmäßig gießen und mehrmals jährlich eine vornehmlich organische Düngung vornehmen. Fuchsien stammen ursprünglich aus den Bergwäldern der Anden und gedeihen dort natürlicherweise in einer halbschattigen Umgebung, weshalb ein halbschattiger Standort auf dem Balkon ideal ist.

Pinke Fuchsien im Hängetopf
Fuchsien bringen Farbe auf schattige Balkone [Foto: Sakss/ Shutterstock.com]

Begonien (Begonia sp.)

Begonien umfassen eine unglaubliche Artenvielfalt. Die schönsten Begonien-Arten und -Sorten haben wir in diesem Artikel für Sie gesammelt. Sie entstammen tropischen Wäldern, wo die Sonne zwar intensiver scheint, die Gewächse allerdings vor starker Sonneneinstrahlung geschützt sind. Ein Standort im Halbschatten oder teilweise sogar im Schatten ist deshalb genau das Richtige. Begonien erweisen sich als sehr dankbare und pflegeleichte Pflanzen. Viel Aufwand haben Sie mit den vielseitigen Gewächsen also nicht. Nur kurz vor der Überwinterung können Sie die Gartenschere ansetzen.

Verschiedene Begonien in Töpfen
Die Begonie ist eine bekannte Pflanze die zahlreiche Balkon schmückt [Foto: Galina Grebenyuk/ Shutterstock.com]

Frauenmantel (Alchemilla sp.)

Der zierende Frauenmantel ist eine niedrig wachsende Staude mit einer Wuchshöhe von bis zu 50 cm. Die gelben Blüten erscheinen im Frühsommer und sind bienenfreundlich. Frauenmantel ist in Europa und Teilen Asiens heimisch. Zusätzlich ist die Pflanze robust und langlebig. Am wohlsten fühlt sich der Frauenmantel an einem sonnigen oder halbschattigen Platz. Als einzige Pflegemaßnahme sollte er nach seiner Blüte zurückgeschnitten werden.

Gelb blühender Frauenmantel
Die Blattschmuckstaude bildet zarte Blütenstände [Foto: speakingtomato/ Shutterstock.com]

Funkien (Hosta sp.)

Funkien sind robuste Pflanzen mit dekorativen Blättern und Blüten in Weiß, Blau oder Violett. Weltweit gibt es etwa 45 Funkien-Arten und über 4.000 Sorten. Einen Überblick über die verschiedenen Arten und interessante Sortenvorschläge liefert unser Spezialartikel. Funkien stammen aus Ostasien und sind besonders gut geeignet, um schattige Bereiche auf dem Balkon mit Grün zu beleben.

Verschiedene Funkien in Töpfen
Soll der Balkon in ein üppiges Grün verwandelt werden, eignet sich die Funkie ideal [Foto: Steve Cymro/ Shutterstock.com]

Pflegeleichte Balkonpflanzen für die Sonne

Für Südbalkone eignen sich Pflanzen, die volle Sonneneinstrahlung vertragen. Meist reagieren diese auch empfindlich auf Lichtmangel. Zudem sollten Balkonpflanzen für die Sonne trockenresistent und hitzetolerant sein.

Zaubernuss (Hamamelis sp.)

Die Zaubernuss ist nicht nur anspruchslos in der Pflege, sondern auch optisch beeindruckend. Glücklicherweise gibt es einige Sorten, die auch für den Topf auf Balkon und Terrasse geeignet sind. Außerhalb der Blütezeit ähnelt sie einem gewöhnlichen Haselstrauch. Doch sobald sie im tiefsten Winter ihre leuchtend gelben bis roten Blüten entfaltet, offenbart sie ihren einzigartigen Charme. Dabei hat die Zaubernuss nur wenige Ansprüche: Ein humusreicher, lockerer Boden, der nicht völlig austrocknet, sowie ein sonniger und geschützter Standort genügen der anspruchslosen Zaubernuss vollkommen.

Zaubernuss 'Arnold Promise' Gelb
Zaubernuss 'Arnold Promise' Gelb
  • Gelbes, duftendes Blütenmeer ab Februar
  • Beeindruckend scharlachrote Blätter im Herbst
  • Perfekt für Garten oder Balkon & Terrasse
44,99 €

Geranien (Pelargonium sp.)

Geranien sind wohl die Klassiker in Sachen Balkonbepflanzung. Da es sich um eine ursprünglich aus Südafrika kommende Pflanze handelt, fühlt sie sich an sonnigen Standorten besonders wohl. Die Wuchsform und -höhe sowie die Blütezeit und Farbe variieren je nach Geranien-Art und -Sorte es sich handelt. Durchschnittlich liegt die Blütezeit zwischen April und Oktober. Es gibt übrigens auch zahlreiche ungefüllte oder halbgefüllte Arten und Sorten, die Nektar und Pollen enthalten und somit Bienen und Insekten als Nahrungsquelle dienen.

Weiß-rot blühende Geranien
Zeitlos schön – Geranien sind nicht ohne Grund einer der beliebtesten Balkonpflanzen [Foto: Jana Milin/ Shutterstock.com]

Lavendel (Lavandula sp.)

Lavendel erfreut nicht nur die Sinne mit seinem aromatischen Duft, sondern auch die Augen mit seiner Schönheit. Sein charakteristischer Geruch wirkt als natürlicher Mückenschutz, was für ungestörte Abende im Freien sorgt. Am liebsten gedeiht diese Pflanze an sonnigen, geschützten Standorten. Dort zeigt sich Lavendel äußerst widerstandsfähig: Er verträgt sowohl reichlich Sonne als auch geringe Wassermengen problemlos und benötigt kaum weitere Pflege. Wer das Wachstum fördern möchte, kann im Frühling und nach der Blütezeit einen leichten Rückschnitt vornehmen, um eine besonders üppige Blüte zu erzielen.

Lavendel XXL-Größe
Lavendel XXL-Größe
  • XXL-Lavendel für deinen Balkon oder Terrasse & Garten
  • Blaues Blütenmeer: Zieht zahllose Bienen & Schmetterlinge an
  • Je sonniger, desto intensiver der Duft
49,99 €

Mädchenauge (Coreopsis sp.)

Das Mädchenauge zeigt von Juni bis Oktober eine Vielzahl von Blüten. Dennoch ist die Pflanze weit entfernt von jeglicher Divenhaftigkeit. An einem sonnigen Standort mit lehmigem Boden gedeiht sie ohne großen Aufwand. Um eine zweite Blüte nach dem ersten Verblühen zu fördern, ist es ratsam, die verblühten Blüten zu entfernen. Mit dieser einfachen Pflegemaßnahme bleibt das Mädchenauge den ganzen Sommer über ein attraktiver Blickfang.

Gelbe Mädchenauge-Blüten
Für einen zarten Wuchs und eine schöne Blüte sorgt das Mädchenauge auf dem Balkon [Foto: nomis_h/ Shutterstock.com]

Winterharte, pflegeleichte Balkonpflanzen

Winterharte Pflanzen können oft Zeit und Arbeit sparen, da man diese über den Winter nicht reinholen muss. Somit sind sie besonders pflegeleicht. Mit winterharten Balkonpflanzen sorgen Sie selbst im Winter für einen schön bepflanzten Balkon.

Storchschnabel (Geranium sp.)

Die hübschen Storchenschnäbel erweisen sich als äußerst widerstandsfähig und überstehen den Winter zuverlässig. In Gärten sind sie immer häufiger anzutreffen – kein Wunder, schließlich zeigen die Pflanzen wunderschöne rosafarbene bis purpurrote Blüten. Doch nicht nur im Garten erstrahlen die Pflanzen: Einige schwachwüchsige Storchschnabel-Sorten eignen sich sogar hervorragend für eine langfristige Bepflanzung auf dem Balkon.

Lila blühende Storchschnabel
Der Prächtige Storchschnabel begeistert mit einer Fülle an Blüten [Foto: Gerry Burrows/ Shutterstock.com]

Efeu (Hedera sp.)

Wenn Sie genug von neugierigen Blicken haben, ist beispielsweise der Irische Efeu (Hedera hibernica) die perfekte Lösung für Sie. Diese winterharte Kletterpflanze eignet sich ideal als Sichtschutz, wenn sie entlang des Balkongeländers wächst. Aber auch als Hängepflanze in einer Blumenampel ist der Efeu ein attraktiver Blickfang. Bienen und andere nützliche Insekten sind ebenfalls von ihm begeistert. Darüber hinaus punktet er mit seiner einfachen Pflege und Robustheit – Temperaturen unter dem Gefrierpunkt machen der Pflanze in der Regel nichts aus.

Irischer Efeu
Irischer Efeu
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(5/5)
  • Immergrüne & selbstklimmende Kletterpflanze
  • Ideal als Sichtschutz, zur Fassadenbegrünung oder als Bodendecker
  • Anspruchslos & robust – wertvolles Bienenfutter
29,99 €

Winterharte Kräuter

Obwohl viele unserer Lieblingskräuter aus warmen Regionen stammen, gibt es auch einige winterharte Kräuter, die auch bei uns den Winter auf dem Balkon überstehen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass sich manche Kräuter zum Winter einziehen und erst im Frühjahr wieder austreiben. Dazu zählt zum Beispiel der ​​Schnittlauch (Allium schoenoprasum) oder der Bärlauch (Allium ursinum). Andere Kräuter, die verholzend und als Halbstrauch wachsen, eignen sich hingegen sogar perfekt für die Ernte während der kalten Jahreszeit.

Blühender Schnittlauch in Kräuterbeet
Kräuter verschönern nicht nur den Balkon, sondern können auch in der Küche verwendet werden [Foto: N.Stertz/ Shutterstock.com]

Traubenheide (Leucothoe sp.)

Die pflegeleichte Traubenheide ist immergrün, winterhart und wird je nach Standort zwischen 1 und 2 m hoch sowie entsprechend breit. Die fein gesägten, ledrigen Blätter zeigen sich im Austrieb rötlich bis bronzefarben. Später nehmen die Blätter eine satte und glänzende Grünfärbung an. Ab dem Herbst bis in den Winter hinein färben sich die Blätter zu einem dekorativen Karminrot. Als idealer Sichtschutz eignet sich die mehrjährige Traubenheide ideal für die Begrünung auf dem Balkon.

Traubenheide 'Little Flames®'
Traubenheide 'Little Flames®'
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(5/5)
  • Immergrüner Kleinstrauch mit rotem Laub & weißen, duftenden Blüten
  • Dekorative Kugel-Form – ideal für Beet & Topf
  • Steht gerne halbschattig auf nährstoffreichem Boden
34,99 €

Balkonpflanzen, die wenig Wasser brauchen

Pflanzen, die wenig Wasser benötigen, sind besonders pflegeleicht. Im Folgenden stellen wir ausgewählte Pflanzen vor, die mit Trockenheit auskommen.

Salbei (Salvia sp.)

Salbei ist nicht nur eine köstliche und gesunde Zutat für Tee, sondern auch eine echte Bereicherung für jeden Balkon. Insbesondere die violett-, rosa- oder weißblühenden Blüten, die je nach Sorte von Mai bis September in lockeren Ähren an der Pflanze erscheinen, machen den Salbei zu einem dekorativen Balkonbewohner. Zudem weist Salbei eine gute Trockenheitsverträglichkeit und Robustheit auf.

Biene auf lila Salbeiblüte
Ein Allrounder: Salbei benötigt wenig Wasser, ziert den Balkon und kann als Tee aufgegossen werden [Foto: crystaldream/ Shutterstock.com]

Wollziest (Stachys byzantina)

Der Wollziest mit seinen fleischigen Blätter ist stark behaart – die Haare dienen jedoch nicht dazu, die Pflanze warm zu halten, sondern sie minimieren den Wasserverlust durch Verdunstung aus den Blättern. Dadurch kann der Wollziest selbst in trockenen Perioden ohne zusätzliches Gießen überleben. Die behaarten Blätter verleihen der Pflanze nicht nur eine verbesserte Trockenheitsresistenz, sondern auch ein einzigartiges Aussehen: Sie ähneln fast ein wenig Tierohren und sorgen für eine Besonderheit auf dem Balkon.

Haarige Wollziest-Blätter
Wollziest wird aufgrund seiner Blätter auch als Hasenohr bezeichnet [Foto: Kristine Rad/ Shutterstock.com]

Fetthenne (Sedum sp.)

Die Fetthenne ist eine Expertin in Sachen Trockenheit – ihre fleischigen, rundlichen Blätter sind nicht nur optisch ansprechend, sondern dienen auch als Wasserspeicher, der sie selbst in trockenen Phasen mit Feuchtigkeit versorgt. Daher übersteht die Fetthenne lange Trockenperioden problemlos ohne zusätzliches Gießen und bleibt dabei dennoch prall und gesund. Zusätzlich ist die Fetthenne ein vielseitiger Allrounder: Niedrig wachsende Sorten eignen sich hervorragend als attraktive Bodendecker, während höhere Arten wie die Große Fetthenne sich auf dem Balkon platzieren lassen und wahre Anziehungspunkte für Schmetterlinge sind.

Pink blühende Fetthennen
Sedum benötigt wenig Wasser – im Gegenteil Staunässe bekommt ihr gar nicht gut [Foto: Obraz/ Shutterstock.com]

Der Balkon bietet in der Regel nicht allzu viel Platz, um zahlreiche Pflanzen zu kultivieren. Da lohnt es sich, kreativ zu werden und auf Hängepflanzen zurückzugreifen. Wir haben die schönsten herausgesucht.