logo

Zylinderputzer: Alles zum Pflanzen & Pflegen

Wie werden Zylinderputzer richtig gepflanzt und was muss bei der Pflege beachtet werden? Alle Infos zum sogenannten Lampenputzerstrauch finden Sie hier.

Zylinderputzer-Pflanze mit pinker Blüte
Die auffälligen Blütenstände des immergrünen Zylinderputzers erinnern an Flaschenbürsten [Foto: GiuseppeCrimeni/ Shutterstock.com]

Zylinderputzer (Callistemon) sind sehr beliebte immergrüne Kübelpflanzen. Mit ihren exotischen Blütenständen verwandeln sie Ihre Terrasse oder Ihren Balkon im Sommer in eine wunderschöne tropische Oase.

Zylinderputzer: Herkunft & Eigenschaften

Die etwa 35 bekannten Zylinderputzer-Arten zählen zur Familie der Myrtengewächse (Myrtaceae) und stammen ursprünglich aus Australien. Im Jahr 1789 gelangte der Zylinderputzer nach Europa und 1814 wurde die Gattung Callistemon erstmals taxonomisch beschrieben. Eine der bekanntesten und beliebtesten Callistemon-Arten ist der Karminrote Zylinderputzer (Callistemon citrinus). Die immergrüne Pflanze erreicht in Australien in ihrem natürlichen Lebensraum Höhen von bis zu sieben Metern. Auch im mediterranen Raum wachsen Zylinderputzer Pflanzen zu stattlichen Büschen heran. Im gemäßigten Klima wird er hingegen etwa bis zu drei Meter hoch. Der Zylinderputzer wächst als aufrechter Strauch beziehungsweise kleiner Baum mit überhängenden Zweigen, an deren Spitzen sich zwischen Mai und September in bis zu vier Blütezeiten immer wieder auffällige Blüten bilden.

Die zylindrischen Blütenstände setzen sich aus ährenförmig angeordneten Einzelblüten zusammen, deren zahlreiche lange Staubblätter nahezu senkrecht nach außen ragen. So entsteht die namensgebende Form eines Zylinderputzers oder einer Flaschenbürste („Bottlebrush“), wie der englische Name lautet. Die Blüten des Karminroten Zylinderputzers erscheinen in kräftigem Rot. Die Blüten anderer Arten erblühen in verschiedenen Rot-, Orange- und Gelbtönen sowie in Weiß. Die Blätter von Callistemon citrinus sind lanzettlich geformt, grau-grün gefärbt und haben eine harte Oberfläche, welche die Pflanze in ihrer Heimat vor zu hohem Wasserverlust durch Verdunstung schützt. Außerdem enthalten die Blätter ätherische Öle, die beim Zerreiben der Blätter zwischen den Fingern angenehm zitronig duften.

Zylinderputzer pflanzen

Weil der Zylinderputzer nicht winterhart ist, kann er bei uns nur in Pflanzgefäßen wachsen. So kann er im Winter ins Haus geholt und an einem geeigneten Ort überwintert werden. Ab April, wenn keine Fröste mehr zu erwarten sind, darf die Pflanze ihr Winterquartier schließlich verlassen und ins Freie gestellt werden. Den Standortbedingungen seines natürlichen Habitats entsprechend benötigt der Zylinderputzer viel Sonne. Wählen Sie daher einen vollsonnigen, warmen und windgeschützten Standort auf Ihrem Balkon, der Terrasse oder im Garten. Im Oktober sollte der Callistemon dann wieder an einen frostsicheren Ort gebracht werden. Der Zylinderputzer kann auch ganzjährig als Zimmerpflanze im Wintergarten oder in einem lichtdurchfluteten Raum gehalten werden. Dann ist jedoch mit einem geringeren Blütenreichtum zu rechnen, da die Pflanze keine richtige Ruhephase hat.

Zylinderputzer-Strauch mit Blüten im Garten
Mit der richtigen Pflege bildet der Zylinderputzer immer wieder neue Blüten [Foto: Olha Solodenko/ Shutterstock.com]

Wählen Sie ein ausreichend großes Gefäß, in welches Sie den Zylinderputzer pflanzen, damit sich seine Wurzeln gut entwickeln können. Junge Zylinderputzer-Pflanzen sollten zudem jährlich im Frühjahr in ein größeres Gefäß umgetopft werden. Was die Bodenbeschaffenheit betrifft, sind eine gute Durchlässigkeit, ein nicht zu hoher Kalkgehalt sowie ein schwach saurer pH-Wert des Substrats wichtig. Somit eignen sich torffreie Pflanzerden wie beispielsweise unsere Plantura Bio-Blumenerde ideal. Um den Anteil von Grobporen und damit die Dränfähigkeit zu erhöhen, kann zusätzlich Blähton oder Lavasplitt beigemischt werden.

Plantura Bio-Blumenerde
Plantura Bio-Blumenerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Blühpflanzen im Topf & im Beet,
sorgt für eine üppige, langanhaltende Blütenpracht, 100% natürlich

Tipp: Junger Callistemon ist anfällig für Wurzelfäule. Daher ist ein hochwertiges, durchlässiges Substrat besonders wichtig.

Zylinderputzer pflegen: Das ist bei der Pflege zu beachten

Wenn Sie den Zylinderputzer richtig pflegen, werden Sie mit einem üppigen Blütenreichtum belohnt. Neben der Versorgung mit Wasser sind während der Vegetationszeit im Sommer gelegentliche Düngergaben nötig. Junge Zylinderputzer Pflanzen sollten zudem regelmäßig zurückgeschnitten werden, damit die Blütenbildung angeregt wird und sich der Callistemon zu einem kompakten Strauch entwickelt.

Zylinderputzer gießen: Unsere Tipps

Insbesondere junge Pflanzen müssen großzügig gegossen werden und vertragen keine Trockenheit. Trocknet der Wurzelballen aus, reagiert die Pflanze mit geringer Blütenbildung und Blattabwurf. Um dies zu vermeiden, sollten Sie die Bodenfeuchte täglich überprüfen. Fühlt sich das Substrat in den oberen zwei Zentimetern trocken an, sollte gegossen werden. Das Pflanzgefäß muss unbedingt mit einem Loch im Boden versehen sein, damit überschüssiges Wasser in einen Untersetzer abfließen kann. Staunässe kann schließlich zu Wurzelfäule führen, die der Pflanze erheblich schadet. Tonscherben am Boden des Topfes verbessern den Wasserabfluss zusätzlich.

So düngt man Zylinderputzer

Damit der Zylinderputzer immer wieder viele schöne Blüten bildet, sollte er während der Wachstumsperiode regelmäßig gedüngt werden. Dafür eignet sich unser rein organischer Plantura Bio-Blumen- und Balkondünger sehr gut. Er versorgt den Callistemon zuverlässig mit allen wichtigen Nährstoffen. Von April bis September sollte der Zylinderputzer alle ein bis zwei Wochen mit etwas Flüssigdünger über das Gießwasser gedüngt werden. Von unserem Plantura Bio-Blumen- und Balkondünger fügen Sie zum Beispiel pro Liter Wasser drei bis fünf Milliliter Flüssigdünger zum Gießwasser hinzu.

Plantura Bio-Blumen- & Balkondünger
Plantura Bio-Blumen- & Balkondünger
Hochwirksamer Bio-Flüssigdünger
mit einem NK-Verhältnis von 5-3
für alle Blüh- & Balkonpflanzen,
unbedenklich für Haus- & Gartentiere

Zylinderputzer schneiden

Durch einen gezielten Schnitt halten Sie den Zylinderputzer in Form und regen ihn zu einer üppigen Blütenbildung an. Die Triebe, an deren Spitzen die Blüten sitzen, wachsen nach der Blüte in langen Ruten weiter. Durch die ausladenden Triebe verliert der Callistemon schnell seine kompakte Form. Daher sollten Sie die verblühten Blütenstände abschneiden. So bilden sich unterhalb der Schnittstellen weitere Verzweigungen mit neuen Blütenknospen. Der Zylinderputzer kann im Frühjahr und im Spätsommer geschnitten werden. Neben dem Formschnitt sollten Sie immer auch beschädigte oder abgestorbene Triebe entfernen. Braune Triebe im mittleren Bereich der Pflanze deuten oft auf einen Mangel an Licht hin. Hier hilft es, die Pflanze etwas auszudünnen, damit alle Bereiche ausreichend mit Licht versorgt werden. Wenn Sie den Zylinderputzer zu einem Zylinderputzerbaum mit Stämmchen und Krone erziehen möchten, sollten Sie die Schnittmaßnahmen im frühen Frühjahr vornehmen, um den Austrieb und die Blütenbildung nicht zu stören.

Schneebedeckte Zylinderputzer-Blüte im Winter
Zylinderputzer vertragen Kälte und Eis überhaupt nicht und müssen drinnen überwintert werden [Foto: Konstantinos Livadas/ Shutterstock.com]

Zylinderputzer richtig überwintern

Der Callistemon ist nicht winterhart und muss im Herbst an einen frostsicheren Ort gebracht werden. Das Winterquartier sollte möglichst hell sein und die Temperaturen sollten zwischen 5 und 10 °C liegen. Der Zylinderputzer kann auch an einem wärmeren Ort im Haus überwintert werden. Allerdings fehlt dann der Kältereiz. Die fehlende Ruhephase schlägt sich im Folgejahr in einer geringeren Blütenbildung nieder. Das Substrat muss auch den Winter über feucht gehalten werden, gedüngt werden sollte der Zylinderputzer in dieser Zeit aber nicht.

Zylinderputzer vermehren

Die Vermehrung des Zylinderputzers kann auf zwei verschiedene Arten durchgeführt werden. Zum einen lässt er sich durch Samen vermehren. Der Zylinderputzer ist ein Pyrophyt, was bedeutet, dass seine Samenkapseln Jahre überdauern können und erst bei starker Hitzeeinwirkung aufplatzen und die Samen freisetzen. In seiner natürlichen Heimat Australien verfolgt der Zylinderputzer somit wie andere Pyrophyten die Strategie, seine Samen bei Buschbränden auf fruchtbaren Boden fallen zu lassen, wenn seine eigene Existenz durch das Feuer gefährdet ist.

Um an die Samen zu gelangen, müssen Sie die Fruchtkapseln des Zylinderputzers also entweder über einer Flamme oder im Backofen erhitzen. Der Wärmereiz bricht gleichzeitig die Keimruhe der Samen und macht sie keimfähig. Anschließend können Sie sie in mit Substrat gefüllte Anzuchtschalen aussäen. Wählen Sie eine nährstoffarme Anzuchterde wie beispielsweise unsere torffreie Plantura Bio-Kräuter- und Aussaaterde. Da der Zylinderputzer ein Lichtkeimer ist, sollten Sie die zarten Samen nicht oder nur mit einer hauchfeinen Substratschicht bedecken. Die optimale Keimtemperatur beträgt 15 °C. Halten Sie die Erde stets feucht.

Alternativ zur Vermehrung über Samen können Zylinderputzer auch über Stecklinge vermehrt werden. Schneiden Sie hierzu etwa zehn Zentimeter lange, im Idealfall blütenlose und möglichst wenig verholzte Kopfstecklinge von den Trieben ab. Entfernen Sie die unteren Blätter und lassen Sie nur das oberste Blattpaar stehen. Die Stecklinge sollten mit einem scharfen Messer schräg angeschnitten werden, damit die Fläche, an der sich neue Wurzeln bilden sollen, möglichst groß ist. Zusätzlich kann Bewurzelungspulver eingesetzt werden, um die Wurzelbildung anzuregen. Stecken Sie die Stecklinge in mit Aussaaterde gefüllte Behälter und stellen Sie sie an einen hellen Ort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Die optimale Temperatur für die Entwicklung liegt bei 18 bis 20 °C. Halten Sie die Erde stets mit einer Sprühflasche feucht. Zusätzlich zum Befeuchten eignen sich Plastikhauben, um die Feuchtigkeit zu halten. Diese müssen jedoch täglich für einige Minuten geöffnet beziehungsweise entfernt werden, damit die Stecklinge auch ausreichend belüftet werden. Eine erfolgreiche Bewurzelung erkennen Sie daran, dass sich neue Blätter bilden. Dann können die Jungpflanzen in normale Erde für den Callistemon gepflanzt und zunächst an einen geschützten, sonnigen bis halbschattigen Ort gestellt werden.

Samenstände der Zylinderputzer-Pflanze
Die Samen des Zylinderputzers können durch Hitzeeinwirkung aus ihren Hülsen gelöst werden [Foto: GABLIYA ALISA/ Shutterstock.com]

Tipp: Die Vermehrung des Zylinderputzers über Stecklinge gelingt meist besser und schneller als über Samen. Zudem sind vegetativ vermehrte Pflanzen blühfreudiger.

Vielleicht haben Sie noch eine Frage offen: Ist der Zylinderputzer giftig? Hier haben wir eine gute Nachricht für Sie: Es sind keine Giftwirkungen des Zylinderputzers bekannt. Dennoch handelt es sich um eine Zierpflanze, die unsere Sinne durch ihre Schönheit und ihren Duft erfreuen soll und nicht für den Verzehr geeignet ist.

Wenn Sie nach weiteren Inspirationen suchen, mit welchen Topfpflanzen Sie Ihren Balkon oder Ihre Terrasse noch verschönern können, finden Sie hier 15 tolle Kübelpflanzen für Garten und Balkon.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top