skip to Main Content

Akelei kaufen: Kaufratgeber & empfehlenswerte Bezugsquellen

Akeleien sorgen von Mai bis Juni für ein Blütenmeer im Garten. Wir zeigen, was man beim Kauf von Akelei beachten sollte und von wo man diese beziehen kann.

Zweifarbige Akelei
Zweifarbige Sorten der Art Aquilegia vulgaris [Foto: angelaflu/ Shutterstock.com]

So groß die Vielfalt an Akelei-Arten (Aquilegia) ist, so gibt es selbstverständlich noch umso mehr Sorten und Hybriden. Erwerben können Sie die mehrjährigen Stauden entweder als Pflanzen oder aber als Samen, denn ihre Anzucht ist äußerst unkompliziert.

Akelei kaufen

Eigentlich gibt es Akeleien wie Sand am Meer. Legen Sie nicht so viel Wert auf eine bestimmte Sorte, können Sie also einfach Ihren Nachbarn um ein paar Samen bitten. Suchen Sie etwas Besonderes oder sortenreine Akeleien, wird es da schon schwieriger. Achten Sie bei der Auswahl der Art auf ihre jeweiligen Ansprüche. Besonders bei nordamerikanischen Arten sollten Sie bedenken, dass Ihr Garten den Ansprüchen der Akelei gerecht werden sollte. Dies betrifft insbesondere Lichtverhältnisse und Winterhärte.

Ansonsten haben Sie natürlich die freie Auswahl, ob die Blüten lieber gefüllt oder ungefüllt, einfarbig oder zweifarbig sein sollen. Auch die Wuchshöhe ist sehr variabel. Zwergformen werden oft nicht höher als 15 Zentimeter, während große Arten mit um die 80 Zentimeter Höhe sich gut ins Staudenbeet einfügen.

Gefüllte Akelei nah violett
Gefüllte Sorte der Art Aquilegia vulgaris [Foto: volodimir bazyuk/ Shutterstock.com]

Akelei-Samen kaufen: Das sollten Sie beachten

Da Akeleien untereinander sehr eng verwandt sind, kommt es zwischen den verschiedenen Arten und Sorten häufiger zu Hybriden. Auch die Züchter können dies oft nicht zu hundert Prozent ausschließen. Aus diesem Grund kann es passieren, dass nicht alle Ihre Sämlinge gleich aussehen. Falls Sie also sortenreine Akeleien anbauen wollen, müssen Sie möglicherweise Jungpflanzen, die nicht dem Erscheinungsbild der jeweiligen Art oder Sorte entsprechen, aussortieren. Andererseits kann es natürlich auch gerade schön sein, ein wenig mehr Vielfalt zu haben.

Hinweis: Bei Samen aus Wildsammlung sollten Sie insbesondere darauf achten, dass es sich um zertifizierte Sammlungen handelt, da Akeleien in der freien Natur mittlerweile leider vielerorts bedroht sind. 

Akelei-Pflanzen kaufen: Das sollten Sie beachten

Beim Kauf einer Akelei-Pflanze gelten natürlich abgesehen von der Art und der Sorte die bekannten wichtigen Kriterien: Die Pflanze sollte gesund und vital sein, außerdem ist der Umwelt zuliebe eine biologische Herkunft ratsam. Pflanzen aus biologisch wirtschaftenden Betrieben sind ohnehin häufig widerstandsfähiger. Abgesehen von den echten Aquilegia-Arten gibt es noch ihre engen Verwandten, die Scheinakeleien (Semiaquilegia) und die Zwergakeleien (Paraquilegia).

Akelei Fruchtstände
In den Fruchtständen der Akeleien reifen unzählige Samen heran [Foto: Sirius3001/ Shutterstock.com

Empfehlenswerte Bezugsquellen für Akeleien

Akeleien sind unter Hobbygärtnern äußerst beliebt und weit verbreitet. Deshalb sind sie auch auf so gut wie jeder Pflanzentauschbörse zu finden. Vielleicht gibt es ja auch in Ihrer Nähe demnächst eine solche Veranstaltung oder einen Pflanzenmarkt?

Ansonsten finden Sie eine unglaubliche Vielfalt an Samen diverser Akelei-Arten auf rareplant.eu. Der ursprünglich in Deutschland gegründete Betrieb sitzt mittlerweile auf Teneriffa und vertreibt seine Samen weltweit. Alle Samen stammen entweder aus biologischer Zucht oder aus zertifizierten Wildsammlungen.

Die Staudengärtnerei Gaißmayer aus Illertissen bei Ulm vertreibt die Akelei als Pflanze. Sie können die Pflanzen entweder vor Ort in Illertissen kaufen oder auch im Onlineshop. Viele der Pflanzen stammen aus eigener biologischer Anzucht, auch wenn das online nicht deklariert ist. Nur zugekaufte Exemplare von Partnerbetrieben können auch konventionell sein. Fragen Sie bei Interesse einfach nach, welche Pflanzen aus biologischer und welche aus konventioneller Herkunft stammen.

Weitere Informationen zu Akeleien haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top