Himbeeren: Kalorien und Nährwerte

Theresa
Theresa
Theresa
Theresa

Ich habe Nutzpflanzenwissenschaften studiert und habe schon immer gern gegärtnert, auch wenn mir die ersten Versuche als kleines Kind eher missglückten. Mit der Expertise aus meinem Studium gelingt mir jetzt fast alles – besonders spannend finde ich Themen wie Mischkultur, Hochbeete und Kompostierung.

Lieblingsobst: Kirschen, Zwetschgen und Birnen
Lieblingsgemüse: Brokkoli, Mangold und Erbsen

Himbeeren werden nicht nur wegen ihres guten Geschmacks sehr geschätzt. Sie sind mit ihrem hohen Gehalt an Nährstoffen und wenig Kalorien auch sehr gesund.

Himbeeren
Himbeeren besitzen einen hohen Nährstoffgehalt und wenig Kalorien [Foto: MP-Studio/ Shutterstock.com]

Himbeeren sind der ideale Snack im Sommer. Sie sind erfrischend, schmecken herrlich und punkten darüber hinaus auch mit hohen Gehalten an Vitaminen und Mineralstoffen. Erfahren Sie hier mehr darüber, was diese leckeren Früchte so gesund macht und wieso sie im Sommer gerne mehr von diesem heimischen Obst essen dürfen.

Himbeeren Kalorien

Pro 100 g enthalten frische Himbeeren lediglich 4,8 g Kohlenhydrate, 1,3 g Eiweiß und 0,2 g ungesättigte Fettsäuren. Verzehrt man diese Menge an Himbeeren, nimmt man nur 34 Kilokalorien zu sich. Grund dafür ist der hohe Wassergehalt (86,3 g) der Himbeeren. Mit den 4,7 g Ballaststoffen pro 100 g Himbeeren sind die leckeren Früchte so ballaststoffreich wie kaum ein anderes Obst. Ballaststoffe regen die Verdauung an und gelten deshalb als ernährungsphysiologisch wertvoll.

Die Nährwerte von 100 g Himbeeren zusammengefasst:

  • Energie: 34 kcal
  • Kohlenhydrate: 4,8 g
  • Fett: 0,3 g
  • Eiweiß: 1,3 g
  • Ballaststoffe: 4,7 g

Himbeeren: Mineralstoffe und Vitamine

Doch Himbeeren haben noch viel mehr zu bieten. Sie sind nicht nur verdauungstechnisch und aufgrund ihres niedrigen Kaloriengehalts zu empfehlen, sondern enthalten auch viele Vitamine und vor allem Mineralstoffe. Himbeeren tragen mit ihren hohen Gehalten an Kalzium, Phosphor, Kalium und Eisen zu einer gesunden Ernährung bei. Des Weiteren versorgen sie uns gut mit Vitamin C, Vitamin E sowie den Vitaminen B1, B2 und B6. Die rote Färbung der Himbeeren wird durch Flavonoide hervorgerufen, welche in den Früchten stecken. Diesen als Antioxidantien wirkenden Bestandteilen, die auch in Rotkohl, roten Weintrauben und Roter Bete reichlich vorhanden sind, wird unter anderem eine krebsvorbeugende Wirkung nachgesagt. Die höchsten Gehalte an all diesen wertvollen Inhaltsstoffen weisen frisch geerntete, reife Himbeeren auf.

Himbeerernte
Frisch geerntete, reife Himbeeren weisen den höchsten Nährstoff- und Vitamingehalt auf [Foto: Draw05/ Shutterstock.com]

Himbeeren: Heilwirkung

Die Blätter der Himbeeren enthalten neben Gerbstoffen auch viele der Inhaltsstoffe, welche die Beeren so wertvoll machen. Dem Tee, der aus diesen Blättern zubereitet wird, werden vielerlei Wirkungen zugeschrieben. Meist ohne wissenschaftlichen Beweis wird dieser Himbeerblätter-Tee bei Durchfall und in den letzten Schwangerschaftsmonaten zur Geburtsvorbereitung empfohlen.

Sie sind durch die Infos zum hohen gesundheitlichen Nutzen der Himbeeren noch mehr auf den Geschmack gekommen, diese leckeren Früchte zu essen? Dann legen wir Ihnen nun ans Herz, einen oder mehrere Himbeersträucher im eigenen Garten anzupflanzen. Ein Strauch braucht etwa einen Quadratmeter Platz, ist pflegearm und liefert über Jahre hinweg aromatische und supergesunde Himbeeren. Hilfreiche Tipps zum Pflanzen von Himbeeren finden Sie hier.

Jetzt zur Garten-Post anmelden