skip to Main Content

Petunien: Pflege und erfolgreiches Überwintern

Mit der richtigen Pflege können Petunien im Sommer mit starker Blühkraft begeistern. Bei erfolgreicher Überwinterung, kann die Petunie erneut blühen.

Petunie lila Blüte in Beet

Petunien geben Ihrem Blumenbeet leuchtende Farbakzente [Foto: Patrick StandishCC BY 2.0]

Petunien (Petunia) gehören zu den beliebtesten Zierpflanzen. Diese Beliebtheit lässt sich nicht nur mit der enormen Vielfalt der verschiedenen Sorten bezüglich Blütenfarbe – und form begründen. Sie ist außerdem einfach zu pflegen und wenn die Pflege stimmt auch sehr resistent gegen Krankheiten und Schädlinge. Hier haben wir ein paar wertvolle Tipps für die Pflege und das richtige Überwintern der Petunie zusammengestellt, damit Sie sich jedes Jahr aufs Neue von Anfang Juni bis zum ersten Frost an den bunten Blüten der zahlreichen Sorten erfreuen können.

Pflege von Petunien

Petunien sind anspruchslose Genossen. Doch auch bei diesen Naturschönheiten entscheidet die richtige Pflege, ob die Pflanzen zu optischen Hochleistungen auflaufen.

Petunien gießen

Petunien brauchen nicht nur viel Sonnenschein sondern auch eine Menge Wasser, um zu gedeihen. Insbesondere aufgrund der speziellen Ansprüche an die Gießwassereigenschaften, gilt es einige Dinge beim Gießen von Petunien zu beachten:

  • viel gießen, aber Staunässe vermeiden
  • von unten gießen
  • weiches Leitungs- oder Regenwasser verwenden

Die Pflanzen sind generell recht tolerant gegenüber kurzzeitiger Trockenheit. Gegossen werden sollte immer von unten gießen, damit die Blätter nicht durch die darauf befindlichen Drüsenhaare verkleben. Falls das Wasser aus der Leitung zu hart ist, hilft es, dieses vor dem Gießen ein paar Minuten abzukochen. Dabei werden die Mineralien, die das Wasser hart machen, reduziert. Das Wasser muss allerdings vor dem Gießen unbedingt wieder auf Raumtemperatur abgekühlt sein.

Hinweis: Die Verfügbarkeit von Eisen ist für Pflanzen in sauren Böden mit einem Boden-pH-Wert von 4,5 am besten. Mit ansteigendem pH-Wert sinkt die Verfügbarkeit. Hartes Wasser lässt den pH durch die enthaltenen Mineralien ansteigen. Deshalb lieber mit weichem Wasser gießen.

Petunien düngen

Auch bei der Düngung sind Petunien leicht zufrieden zu stellen. Wenn Sie folgende Punkte beachten, können Sie sich an einer imposanten Blütenpracht erfreuen.

  • monatlich mit handelsüblichem Flüssigdünger im Gießwasser bis die Blüte gut vorangeschritten ist, dann alle 1 bis 2 Wochen
  • zusätzliche Düngung mit Eisendünger

Das Verwenden eines Eisendüngers empfiehlt sich vor allem, wenn beim Gießen auf hartes Leitungswasser zurückgegriffen wird. Das gleicht die schlechtere Verfügbarkeit von Eisen im Boden aus.

Wir empfehlen zum Anbau von Zierpflanzen folgende Produkte:
  • Plantura Bio-Blumendünger: Bio-zertifizierter und organischer Langzeitdünger. Mit extra Kalium-Anteil für eine Verringerung der Frostempfindlichkeit von Blumen im Beet. Versorgt blühende Zierpflanzen optimal mit Nährstoffen und ist frei von tierischen Produkten.
  • Floragard Blumenerde: Allround-Erde für Zimmer-, Balkon- und Kübelpflanzen. Aqua-Plus® sorgt für eine optimale Wasseraufnahme. Optimale Nährstoffversorgung für kräftige und vitale Pflanzen mit prachtvollen Blüten.
  • Floragard Kompost-Erde: Spezialerde aus unkrautfreiem Edelkompost und ausgesuchten Torfqualitäten. Sie versorgt Ihre Pflanzen lang anhaltend und gleichmäßig mit allen wichtigen Nährstoffe und der hohe Humusgehalt macht leichte und schwere Böden fruchtbar.

Petunien schneiden

Verblühte Blütenstände sollten regelmäßig ausgeputzt werden, um Schimmelbildung zu vermeiden.  Außerdem wird durch das Entfernen die Blütenphase verlängert, da so die Bildung von Samenkapseln unterbunden wird. Ihre Petunien können die gesparte Energie für die Bildung neuer Blüten und Triebe nutzen. Falls Sie Ihre Petunien überwintern wollen, erfolgt vor und nach der Überwinterung ein radikaler Rückschnitt der Triebe auf ungefähr 15 cm.

Petunien überwintern: Darauf ist zu achten

Die meisten im Handel erhältlichen Petunien sind einjährig. Sie blühen von Juni bis zum ersten Frost in den schönsten Farben, doch nach einem Jahr im Rampenlicht verschwinden sie meist in den Tiefen der Mülltonne. Doch wenn Sie keine Lust haben, Ihre schönsten Exemplare eingehen zu lassen oder Ihr Geld im nächsten Jahr lieber in etwas anders investieren wollen als in neue Petunien, können Sie Ihre Pflanzen ohne viel Aufwand über den Winter bringen. Ganz besonders gut geht das Ganze übrigens mit den Petunien der ‘Sufinia‘-Serie.

Petunien auf die Überwinterung vorbereiten: Zeitpunkt und Rückschnitt

Ohne viel Aufwand bedeutet allerdings nicht ganz ohne Aufwand. Damit Ihre Petunien erfolgreich überwintert werden können, gilt es ein paar Dinge zu beachten:

  • vor dem ersten Frost ins Winterquartier bringen (September/ Oktober)
  • Rückschnitt der unverholzten Triebe auf ca. 20 cm Länge

Pflege während der Überwinterung: Standort, Gießen und Düngen

Auch während der Ruhephase im Winter gilt es einige Aspekte in der Pflege der Petunien zu beachten. Werden die folgenden Punkte jedoch beherzigt, kommt die Petunie sicher durch den Winter:

  • Standort: heller Raum bei 5 – 10°C
  • wenig Gießen; nur so, dass die Erde nicht vollkommen austrocknet
  • nicht Düngen
  • weder Zug- noch trockene Heizungsluft
  • regelmäßig auf Schädlinge kontrollieren

Start in die neue Saison: Vorbereitungen für die Auspflanzung im Frühjahr

Nach einem genüsslichen Winterschlaf können die Petunien nicht sofort wieder nach draußen. Es gilt:

  • Rückschnitt neuer Triebe im Frühjahr
  • Akklimatisierung ab Februar/ März und stärkeres Gießen
  • Umtopfen mehrjähriger Pflanzen
  • Ab Mitte Mai (keine Frostgefahr mehr) Auspflanzung nach draußen

Das erneute Schneiden der Triebe regt zum Neuaustrieb an. Während der Phase der Akklimatisierung nehmen die Petunien nachts und an zu kühlen Tagen nochmals auf der warmen Fensterbank Platz. Beim Umtopfen werden die Wurzeln vom alten Substrat großzügig befreit und für ca. 15 Minuten in lauwarmes Wasser gestellt.

Tipp: Wer sich an vielen neuen Petunien erfreuen will oder schlicht keinen Platz hat, um die Pflanzen zu überwintern, sammelt im Herbst die Samen der sonnenhungrigen Blumen ab. Wie die Vermehrung über Samen funktioniert, haben wir hier für Sie zusammengetragen.

Back To Top