skip to Main Content

Magnolie schneiden: Profi-Tipps für den perfekten Schnitt

Damit der Magnolienbaum seine Blühkraft lange behält, braucht er den richtigen Schnitt. Wir zeigen, was man beim Schneiden von Magnolien beachten sollte.

großer Magnolienbaum mit rosa Blüten von unten
Auf was Sie beim Schneiden von Magnolienbäumen achten sollten erfahren Sie in diesem Artikel [Foto: Nancy Kennedy/ Shutterstock.com]

Magnolien (Magnolia) fallen durch ihren eleganten, kugeligen Wuchs und die prachtvolle Blüte auf. Doch wie kommt es dazu eigentlich? Ist das die Kunst des Gärtners oder die der Pflanze?

Magnolie schneiden

Magnolien müssen nicht geschnitten werden. Ihre charakteristische ausladende Wuchsform entwickeln sie nämlich ganz von allein. Eigentlich stört da ein Rückschnitt eher, denn die Magnolie reagiert darauf recht empfindlich. Eine Folge sind häufig lästige Wassertriebe und viel verlorene Energie. Da die Magnolie relativ langsam wächst, besteht häufig auch gar keine Notwendigkeit für einen Rückschnitt. Falls Sie Ihnen doch über den Kopf wächst, sollten Sie die Pflanze nur alle drei bis fünf Jahre zurückschneiden. Eigentlich sind Magnolien jedoch hervorragende Gartenbäume, die keines Rückschnitts bedürfen.

Magnolie schneiden: Der perfekte Zeitpunkt

Die Magnolie sollte im Spätsommer geschnitten werden, da zu dieser Zeit der Saftdurchfluss deutlich reduziert ist. Das hat den Vorteil, dass die Pflanze weniger Saft und somit auch weniger Energie verliert als im Frühjahr.

Magnolie schneiden: Das richtige Vorgehen

Magnolien sind kein Freund vom Rückschnitt und entwickeln sich am liebsten ganz ohne die Bekanntschaft einer Astschere oder Säge. Schneiden Sie deshalb Magnolien nur wenn unbedingt nötig und gehen Sie dabei sehr vorsichtig vor. Eigentlich reicht es, abgestorbene Äste heraus zu nehmen und störende Äste zu entfernen. Schneiden Sie Äste immer bis an den Stamm zurück, so ist die Wundheilung am besten. Achten Sie dabei darauf, dass Ihre Säge oder Schere sauber ist und desinfizieren Sie sie sicherheitshalber durch kurzes Eintauchen in kochendem Wasser. Die Schnittkante können Sie anschließend mit einem scharfen Taschenmesser etwas nachglätten, sodass sie sauberer verwächst. Ein radikaler Rückschnitt ist nur nach Sturmschäden oder Schneebruch sinnvoll, denn die Magnolie erholt sich sehr langsam von so einem harten Eingriff.

Rosa Blüte der Magnolie im Garten am Baum
Beim Schneiden des Magnolienbaumes ist Vorsicht geboten [Foto: Bogdan Sonjachnyj/ Shutterstock.com]

Um nach dem Schnitt wieder neue Kraft zu sammeln, freut sich die Magnolie über eine Düngung. Mehr zum Düngen von Magnolien erfahren Sie hier.

Sternmagnolie schneiden: Das gilt es zu beachten

Für den Rückschnitt der Sternmagnolie (Magnolia stellata) gilt das Gleiche wie für andere Magnolien:

  • Rückschnitt im Spätsommer
  • Sauberes Werkzeug verwenden
  • Vorsichtig und nicht zu radikal zurückschneiden
  • Rückschnitt nur alle drei bis fünf Jahre
  • Äste bis zum Stamm zurückschneiden
  • Abgestorbene Äste entfernen

Sternmagnolien werden von Natur aus nur bis zu fünf Metern hoch. Auch ganz ohne Rückschnitt entwickeln die kleinen Bäume eine schöne ausladende Krone.

Wenn Sie sich genauer für die unterschiedlichen Magnolien-Arten interessieren, finden Sie hier alle wichtigen Informationen.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top