skip to Main Content

Kaviarlimette: Anbau & Besonderheiten der luxuriösen Limettensorte

Ihr Fruchtfleisch gibt der Kaviarlimette ihren Namen. Wir zeigen, was bei Anbau und Pflege der Kaviarlimette zu beachten ist und was sie so besonders macht.

Kaviarlimetten am Baum

Die exotische Limette kann auch im eigenen Garten angebaut werden [Foto: wasanajai/ Shutterstock.com]

Kaviar aus dem eigenen Garten: Dafür müssen Sie nicht extra unter die Fischzüchter gehen. Denn eine besondere Limettenart, die Kaviarlimette (Microcitrus australasica), liefert sogenannten Limettenkaviar. Öffnet man die exotische Frucht, befinden sich im Inneren kleine Kügelchen, die wirklich so aussehen wie Kaviar. Um in den Genuss dieser Spezialität zu kommen, können Sie die Kaviarlimette in Ihrem Garten oder auf dem Balkon selbst anbauen. In unserem Artikel erfahren Sie, woher die Kaviarlimette stammt, was Sie beim Anbau beachten müssen und wie Sie die besondere Zitruspflanze richtig pflegen.

Kaviarlimette

Die Kaviarlimette wird auch australische Fingerlimette genannt. Das kommt daher, dass die Früchte länglich geformt sind und dadurch an Finger erinnern. Im Englischen sagt man zu dem Limettenkaviar auch „Lime Pearls“, also Limettenperlen. Diese Perlen sind ein echtes Luxusprodukt: Sie sind im Einkauf sehr kostspielig und auch nicht einfach zu bekommen. Umso reizvoller ist es, die Kaviarlimette selbst anzubauen, um eigenen Limettenkaviar ernten zu können.

Limettenkaviar gilt als besondere Delikatesse [Foto: Tommy Atthi/ Shutterstock.com]

Herkunft und Eigenschaften der Kaviarlimette

Der botanische Name Microcitrus australasica verrät die Herkunft der Kaviarlimette: Australien, genauer gesagt die semiariden Trockenzonen Nordaustraliens. Sie gehört zu den wenigen noch vorhandenen Wildformen der Zitruspflanzen und ist eine Pflanzenart aus der Gattung Microcitrus in der Familie der Rautengewächse (Rutaceae). Die Pflanzen der Kaviarlimette sind dicht belaubt mit eher kleinen Blättern. Ist die Pflanze noch jung, sind die Blätter schmal und nadelförmig. Wird die Pflanze älter, werden die Blätter größer und oval mit abgerundeten Spitzen. In den Blattachsen trägt diese Limette einen kurzen, aber sehr spitzen Dorn. Die Blüten sind sehr klein, vier- bis fünfzählig, mit vier bis acht Segmenten im Fruchtknoten und blühen weiß mit einer rosa Mitte. Der Duft der Blüten und Früchte ist nicht ganz so aromatisch wie bei anderen Limettenarten, dafür überzeugt aber der Inhalt der Früchte umso mehr. Beim Zerplatzen gibt der Limettenkaviar ein intensives und einzigartiges Aroma frei.

Kaviarlimette: Bunte Sortenvielfalt

Die Sortenvielfalt der Limette ist beeindruckend. Neben der Kaviarlimette gibt es noch viele weitere besondere Limettenarten, über die Sie in unserem Spezialartikel mehr erfahren können.
Aber auch bei der Fingerlimette selbst gibt es unzählige unterschiedliche Sorten. Ihre Schalen und ihr Fruchtfleisch ist verschieden gefärbt und die Früchte können länglich bis kugelförmig sein. Eine Auswahl von verschiedenen Sorten der Kaviarlimette stellen wir Ihnen hier vor.

Verschiedene Sorten von Kaviarlimetten

Die verschiedenen Sorten der Kaviarlimette haben unterschiedliche Farben [Foto: bonchan/ Shutterstock.com]

  • Polpa Gallia‘: Die Früchte der Fingerlimette ‚Polpa Gialla‘ zeigen eine grüne Schale und gelbes Fruchtfleisch.
  • Virgata‘: Die reifen Früchte dieser Sorte haben eine gelb-grüne Schale. Sie wachsen rund, weisen aber das typische kaviarähnliche Fruchtfleisch auf.
  • Byron Sunrise‘: Die Früchte dieser Kaviarlimetten-Sorte haben eine kastanienbraune Schale, die sich bei Vollreife fast schwarz verfärbt. Das Fruchtfleisch ist orange bis rot.
  • Durhams Emerald‘: Die Früchte dieser Fingerlimette sind dunkelviolett bis schwarz. Der Limettenkaviar ist im Inneren smaragdgrün.
  • Jali Red‘: Diese Kaviarlimetten-Sorte zeichnet sich durch hellrotes bis pinkes Fruchtfleisch aus. Die Schale ist dunkelgrün bis braun.
  • Judy’s Everbearing‘: Die reifen Früchte von haben eine leuchtend pinke Schale. Auch der Limettenkaviar ist pink.
  • Yellow‘: Wie der Name schon sagt, sind die Limettenperlen bei dieser Sorte gelb. Die Schale der Frucht ist grün-gelb.

Kaviarlimette kaufen: Das gibt es zu beachten

Der erste Schritt zur eigenen Kaviarlimette ist der Kauf. Kaviarlimetten sind immer noch eine Rarität und deshalb recht teuer und vielleicht nicht ganz problemlos zu finden. In gut sortierten und großen Baumschulen und Gartencentern sollten Sie jedoch fündig werden können. Außerdem gibt es im Internet einige Fachhändler, die sich auf Zitrusraritäten spezialisiert haben und Kaviarlimetten zum Versand anbieten. Die folgenden beiden Anbieter haben wir wegen ihrer besonders großen Vielfalt an Kaviarlimetten für Sie herausgesucht:

Kaviarlimette mit Wurzeln im Sack

Kaviarlimetten können Sie in gut sortierten Baumschulen oder im Internet kaufen [Foto: jomphol/ Shutterstock.com]

  • meine-orangerie.de: Im Online-Shop von „Meine Orangerie“ werden ausschließlich Zitruspflanzen und mediterrane Pflanzen zum Kauf angeboten. Im Sortiment befindet sich unter anderem auch eine große Auswahl an unterschiedlichen Fingerlimetten-Sorten.
  • zde: Von Zitruspflanzen über Pinien bis hin zu exotischen Obstpflanzen bietet Zitronenlust verschiedenste mediterrane Pflanzen zum Kauf an. Hier finden Sie verschiedenste Kaviarlimetten mit Pflegeanleitungen.

Mit dem bloßen Auge sollten Sie keine Mängel wie abgeknickte Blätter oder beschädigte Rinde an der Pflanze feststellen können. Außerdem sollte die Veredelungsstelle – die meisten Kaviarlimettenbäume sind nämlich veredelt – eine gute Qualität aufweisen. Auch die Sortenwahl ist entscheidend, denn die Kaviarlimetten-Sorten unterscheiden sich optisch sehr. Außerdem sollten Sie den Gesundheitszustand der Pflanze genau überprüfen und sicherstellen, dass das Bäumchen frei von Krankheiten oder Schädlingen ist.

Beim Kauf von Kaviarlimetten sollten Sie auf folgende Faktoren achten:

  • Qualität
  • Sorte
  • Gesundheitszustand

Anbau und Standort der Kaviarlimette

Alle Zitruspflanzen unterscheiden sich grundsätzlich kaum im Anbau und ihrer Pflege. Haben Sie erst einmal den Dreh bei einer Zitrusart heraus, so können Sie auch bei den anderen nicht viel falsch machen. Eine ausführliche Anleitung zum Anbau und zum Pflanzen von Limetten finden Sie in unserem Spezialartikel. Alle Zitruspflanzen sind nicht winterhart und müssen deswegen im Topf angebaut werden.

Kaviarlimettenbaum im Topf

Die Kaviarlimette wächst bei uns nur im Topf [Foto: Yuttapong/ Shutterstock.com]

Für die Fingerlimette gilt, dass sie es als wilde Art am liebsten mag, im Sommer draußen im Freien zu stehen. Allerdings muss sie im Freiland nicht immer vollsonnig stehen. Die Kaviarlimette gibt sich auch mit einem halbschattigen Standort im Sommer zufrieden. Sie sollte aber frei stehen und nicht mit anderen Pflanzen um das wenige Licht kämpfen müssen. Damit alle Seiten der Pflanze gleichmäßig Sonne abbekommen und sie gleichmäßig wächst, können Sie Ihre Kaviarlimette alle zwei Monate drehen. Im Winter zieht die Pflanze dann in den Wintergarten oder in die Wohnung um. Hier sollte sie hell und bei Temperaturen von 3 bis 15 °C stehen. Auch bei der Fingerlimette gilt: Je wärmer es ist, desto heller will es die besondere Limette haben.

Standortansprüche der Kaviarlimette im Überblick:

  • Im Sommer im Freien
  • Sonniger bis halbschattiger Standort
  • Im Winter drinnen
  • Temperaturen im Winter: 3 bis 15 °C

Kaviarlimette pflegen: Ansprüche und Besonderheiten

Auch die Pflege der Fingerlimette unterscheidet sich nicht gravierend von der anderer Limettenarten. Da sie ursprünglich aus halbtrockenen Wüstenregionen stammt, liegt die Vermutung nahe, dass ihr Wasserbedarf geringer ist als bei anderen Limettenarten. Trotzdem sollten Sie Ihre Kaviarlimette regelmäßig gießen und niemals austrocknen lassen. Allerdings reagiert die exotische Limette sehr empfindlich auf Staunässe. Vermeiden Sie diese also unbedingt. In der Hauptvegetationszeit kann die Kaviarlimette einmal wöchentlich mit speziellem Zitrusdünger gestärkt werden. Alternativ zum Zitrusdünger kann auch ein organischer Dünger verwendet werden.

Bio-Universaldünger von Plantura

Der Plantura Bio-Universaldünger ist die ideale Nährstoffquelle für Ihre Kaviarlimette

Unser Plantura Bio-Universaldünger aus überwiegend pflanzlichen Ausgangsstoffen und mit organischer Langzeitwirkung versorgt Ihre Kaviarlimette optimal mit allen wichtigen Nährstoffen. Im Winter können Sie die Düngung stark verringern oder sogar komplett einstellen. Regelmäßiges Zurückschneiden ist bei der Fingerlimette nicht notwendig, abgestorbene und kranke Pflanzenteile sollten aber entfernt werden. Ein Schnitt ist ebenfalls ratsam, wenn die Pflanze stark ungleich wächst. Dieser sollte dann aber unbedingt in der Winterruhe erfolgen. Alle zwei Jahre sollte die Kaviarlimette umgetopft werden.

Plantura Bio-Universaldünger
Plantura Bio-Universaldünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur
€14,99
inkl.MwSt.

Pflegemaßnahmen der Kaviarlimette im Überblick:

  • Gleichmäßig feucht halten
  • Staunässe unbedingt vermeiden
  • Im Sommer einmal wöchentlich mit Zitrusdünger düngen
  • Bei Bedarf schneiden
  • Alle zwei Jahre umtopfen

Verwendung der Kaviarlimette

Die Limettenperlen der Kaviarlimette kann man roh und pur genießen. Sie eignen sich aber auch hervorragend als Topping auf verschiedenen Gerichten, zum Dekorieren oder als optischer Hingucker und aromatische Verfeinerung in Getränken. Besonders gut passt Limettenkaviar zu Fischgerichten oder als Topping auf Sushi. Er kann aber auch als fruchtige Komponente in Salate gemischt werden. Besonders gut zur Geltung kommen die Perlen in Getränken: Geben Sie einige Perlen in ein Glas Prosecco oder Champagner oder mixen Sie den Limettenkaviar in verschiedenste Cocktails. Auch in Desserts machen sich die fruchtigen Kügelchen gut, zum Beispiel in Eis oder auf Torten.

Limettenkaviar auf Desserts

Auf Desserts macht sich der Limettenkaviar besonders gut [Foto: Kolesza/ Shutterstock.com]

Haben Sie noch mehr Lust auf interessante und ausgefallene Limettenarten? Dann erfahren Sie hier mehr über die Kaffirlimette.

Back To Top