skip to Main Content

Funkien-Arten: Die 100 schönsten Sorten für Garten & Topf

Funkien begeistern mit ihren großen gemusterten Blättern. Wir stellen Ihnen die ganze Vielfalt der Pflanze vor und zeigen Ihnen die schönsten Funkien-Sorten.

Verschiedene Funkien-Sorten im Beet
Die Sortenvielfalt der Funkie ist schier unendlich – wir stellen Ihnen die beliebtesten Arten und Sorten vor [Foto: SDeming/ Shutterstock.com]

Funkien (Hosta) gibt es in den unterschiedlichsten Wuchsformen und Blattfarben. Da kann es leicht passieren, den Überblick zu verlieren. Damit Ihnen das nicht geschieht, stellen wir Ihnen in diesem Artikel die wichtigsten Funkien-Arten vor und geben dazu Tipps für die interessantesten Sorten der jeweiligen Art.

Wer sich die gigantische Sortenvielfalt der Funkien anschaut, dem wird schnell klar, dass es sich um eine äußerst beliebte Pflanze handeln muss. Weltweit gibt es circa 45 Funkien-Arten und über 4000 Sorten. Und es werden immer mehr, denn begeisterte Züchter kreuzen immer mehr besondere und aufregende Hosta-Neuheiten. Im Folgenden stellen wir Ihnen lediglich die interessantesten Funkien-Arten vor und auch die Auswahl an genannten Sorten ist lediglich ein kleiner Ausschnitt aus der riesigen Welt der Funkien-Vielfalt.

Hosta fortunei – Die Graublatt-Funkie

Die Art Hosta fortunei ist ein Hybrid, das aus Japan stammt. Sie zeichnet sich durch ihre langen Stängel und den mittelstarken Wuchs aus. Die Blätter sind einförmig, zugespitzt und können 20 bis 30 Zentimeter lang werden. Zwischen Juli und August blüht diese Art hellviolett bis weiß mit circa fünf Zentimeter langen Blüten. Die Pflanzen können 60 bis 90 Zentimeter hoch und bis zu 120 Zentimeter breit werden. Die Sortenvielfalt von Hosta fortunei ist groß. Eine Übersicht der attraktivsten Sorten haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.

  • Albomarginata‘: Die Blätter dieser Sorte leuchten in einem kräftigen Dunkelgrün, von dem sich der weiße Blattrand auffällig abhebt.
  • Albopicta‘: Der Blattrand dieser Sorte ist dunkelgrün, die Blattmitte goldgelb.
  • Aurea‘: Diese Sorte wird auch Gold-Funkie genannt, weil die Blätter in einem leuchtenden Goldgelb erstrahlen.
  • Aureomarginata‘: Diese Sorte ist goldblättrig mit breitem, goldenen Rand.
Funkie Aureomarginata im Beet
Die Sorte ‘Aureomarginata’ überzeugt mit ihrem weißen Blattrand [Foto: Antonyshyn Anna/ Shutterstock.com]
  • Captain Kirk‘: Die Blätter dieser Sorte schimmern in der Mitte gelbgrün, fast orange und sind am Blattrand dunkelgrün.
  • Carol‘: Diese Sorte überzeugt mit herzförmigen Blättern in Hellgrün und einem schmalen gelben Rand.
  • Fire and Ice‘: Die Blätter dieser Sorte sind grün, gelb und weiß gemustert.
  • Francee‘: Diese Sorte trägt besonders große Blätter, die dunkelgrün und glänzend sind und einen schmalen weißen Rand haben.
  • Gold Standard‘: Mit einem grünen Blattrand und einer gelben Blattmitte überzeugt diese Sorte.
  • Hanky Panky‘: Diese Sorte trägt Blätter in dunkelgrüner Farbe mit cremeweißem Rand.
  • Minuteman‘: Die Blattmitte dieser Sorte ist dunkelgrün bis graugrün und der Blattrand weiß.
  • ‘Orions Belt’: Langstielige, herzförmige Blätter mit dunkelgrüner Blattmitte und weißem Rand liefert Ihnen diese Sorte.
  • Patriot‘: Die Blätter dieser Sorte sind in der Mitte dunkelgrün und tragen einen breiten weißen Rand.
  • Piedmont Gold‘: Einfarbig hellgrün bis gelb sind die Blätter dieser Sorte.
  • Revolution‘: Die Blattmitte dieser Sorte ist weiß mit grünen Sprenkeln und wird umgeben von einem grünen Rand.
  • Striptease‘: Die Blätter dieser Sorte sehen auf den ersten Blick aus wie zwei aufeinander gelegte Blätter: Die hellgrüne Blattmitte ist von einem dunkelgrünen Blattrand umrahmt.
  • Whirlwind‘: Diese Sorte fällt durch ihr weißes Blatt mit den grünen Blatträndern und den gequirlten Blattspitzen auf.

Hosta plantaginea – Die Lilien-Funkie

Die Lilien-Funkie (Hosta plantaginea) stammt aus China und wird schon seit über 100 Jahren in Europa und den USA kultiviert. Die Blätter dieser Sorte sind 15 bis 25 Zentimeter lang, ei- bis herzförmig und gewellt. Lilien-Funkien können bis zu 60 Zentimeter hoch und 100 Zentimeter breit werden. Besonders geschätzt wird diese Art für ihre großen, reinweißen, Ende August bis September aufgehenden Blüten, die wunderbar duften. Einige Sorten mit besonders betörendem Duft finden Sie hier.

  • Aphrodite‘: Diese Sorte trägt große reinweiße, duftende Blüten im August.
  • Doubled Up‘: Die großen, stark duftenden, weißen Blüten dieser Sorte blühen von Mitte Juli bis August.
  • Emily Dickinson‘: Bei dieser Sorte erscheinen mittelviolette, duftende Blüten im August.
Blüte der Lilien-Funkie
Die Lilien-Funkie stammt aus China und trägt wunderschöne Blüten [Foto: Natalka De/ Shutterstock.com]
  • Flower Power‘: Ab Mitte Juli beginnen bei dieser Sorte, duftende, blasse Lavendelblüten zu blühen.
  • Fragrant Flame‘: Diese Sorte produziert duftende, weiße Blüten im August.
  • Ming Treasure‘: Ab August trägt diese Sorte duftende, reinweiße Blüten.
  • Mistress Mabel‘: Die sehr blassen, violetten, duftenden Blüten dieser Sorte bilden dichte Büschel und blühen Ende Juli.
  • Summer Fragrance‘: Die duftenden, sehr blassen Lavendelblüten dieser Sorte blühen von Mitte August bis September.
  • Venus‘: Für ihre riesigen, reinweißen, herrlich duftenden Blüten wird diese Sorte geschätzt.

Hosta sieboldina – Die Blaublatt-Funkie

Die Blaublatt-Funkie (Hosta sieboldiana) ist wohl die bekannteste und beliebteste Funkien-Art und stammt aus Japan. Dort wächst sie auch heute noch wild in felsigen Gebirgswäldern. Sie kann zu einer bis zu 100 Zentimeter hohen und bis zu 120 Zentimeter breiten Staude heranwachsen. Die Oberseite der Blätter dieser Art ist auffällig blaugrün – daher auch der Name. Sie können bis zu 50 Zentimeter lang werden. Die Blüten dieser Art sind bis zu 5,5 Zentimeter lang und blass fliederfarben. Sie verblassen mit der Zeit zu einem Weiß. Die Blütezeit liegt im Zeitraum von Juni bis August. Unzählige Sorten zählen zu dieser Art. Einige besonders attraktive stellen wir Ihnen im Folgenden vor.

  • Abiqua Moonbeam‘: Die Blätter dieser Sorte sind in der Mitte dunkelgrün bis bläulich und werden nach außen hin hellgrün bis gelb.
  • August Moon‘: Diese Sorte überzeugt mit ihren gelb und grün gestreiften Blättern.
  • Blue Mammoth‘: Einfarbig blaugrün und groß sind die Blätter dieser Sorte.
  • Blue Umbrellas‘: Wie blaue Regenschirme sind die Blätter dieser Sorte – blaugrün, matt und vor allem riesig groß.
  • Color Glory‘: Ins Deutsche übersetzt heißt diese Sorte „Farbenpracht“ und sie hält, was sie verspricht: Je nach Jahreszeit sind die Blätter cremefarben, golden, grün bis weiß und blau.
  • Dream Queen‘: Die großen Blätter dieser Sorte sind grün und in der Mitte zart cremeweiß gezeichnet.
Blaublatt Funkie mit Wassertropfen
Die Blaublatt-Funkie stammt aus Japan [Foto: guentermanaus/ Shutterstock.com]
  • Elegans‘: Diese beliebte Sorte wird bis zu 70 cm hoch und bis zu 100 cm breit. Die Blätter sind einfarbig grün.
  • Frances Williams‘: Die Blätter dieser Sorte sind mattblau mit gelbem Rand.
  • Golden Meadows‘: Die Blätter dieser Sorte sind länglich und auffällig gezeichnet: In der Mitte sind sie gelblich, fast weiß und werden nach außen hin immer dunkler, bis die Blattränder komplett dunkelgrün sind.
  • Great Expectations‘: Die Blätter dieser Sorte sind zweifarbig mit einem grünen Rand und einer helleren Mitte.
  • Pizzazz‘: Durch ihre ausladenden, großen Blätter besticht diese Sorte. Die Blattfärbung ist blaugrün mit gelben Rändern.
  • Snow Cap‘: Diese Sorte überzeugt mit ihrer besonderen Blattfarbe: Die Blätter sind außen gelb bis cremefarben und in der Mitte tragen sie ein grünes Herz.
  • Snowflakes‘: Den Namen „Schneeflocke“ verdankt diese Sorte ihren schneeweißen Blüten. Die Blätter sind einheitlich grün.
  • Wide Brim‘: Diese Sorte überzeugt mit dem für Funkien typischen herzförmigen Blatt, das in der Mitte grün ist und außen cremefarben umrandet.
  • Zounds‘: Die Blätter dieser Sorte sind besonders groß und schimmern in Gelbgrün.
Blätter der Hosta undulata
Das Besondere an der Art Hosta undulata sind ihre gewellten Blätter [Foto: alima007/ Shutterstock.com]

Hosta undulata – Die Schneefeder-Funkie

Funkien der Art Hosta undulata werden je nach Sorte Schneefeder-Funkie oder Wellblatt-Funkie genannt. Sie zählen zu den mittelgroßen Arten. Mittelgroß bedeutet, dass die Hosta bis zu 30 bis 40 Zentimeter hochwachsen, während die Blütenstände 100 Zentimeter hoch werden können. Schneefeder-Funkien tragen dunkelgrünes Laub, das eine cremeweiße Mitte aufweist. Die Blätter sind außerdem spiralförmig gedreht und zugespitzt. Im Juli trägt Hosta undulata wunderschöne, hellviolette, trichterförmige Blüten. Eigene interessante Sorten haben wir im Folgenden für Sie zusammengetragen.

  • Albomarginata‘: Mit hellgrünen, gewellten Blättern und schmalem, weißem Blattrand besticht diese Sorte.
  • Erromena‘: Diese Sorte trägt tiefgrüne, einfarbige Blätter, die länglich sind und spitz zulaufen.
  • Mediovariegata‘: Das Besondere an dieser Sorte sind die zweifarbigen, grün-weiß gestreiften Blätter, die gewellt und verdreht sind.
  • Univittata‘: Diese Sorte trägt eine unregelmäßige, cremeweiße Zeichnung in der Mitte auf dunkelgrünen Blättern. Diese sind zum Ende hin leicht gekräuselt.

Hosra sieboldii – Die Weißrand- oder Schmalblatt-Funkie

Die Weißrand-Funkie (Hosta sieboldii) wird auch Schmalblatt-Funkie genannt und stammt ebenfalls aus Japan. Sie ist eine eher kleingewachsene Funkien-Art. In ihrer Heimat liebt sie vor allem feuchte Standorte. Die Pflanzen tragen glänzende, gewellte Blätter, die etwa einen Zentimeter breit und vier bis fünf Zentimeter lang sind. Die Oberseite des Blattes ist matt und dunkelgrün, während die Unterseite glänzend und hellgrün ist. Charakteristisch für diese Sorte ist die weiße Umrandung, die alle Blätter tragen, daher auch der Name „Weißrand-Funkie“. Im August erscheinen die fast weißen Blüten, die dunkelviolette Adern haben. Auch zu dieser Art gibt es unzählige Sorten. Die interessantesten stellen wir Ihnen nun vor.

  • Carrie Ann‘: Die Blätter dieser Sorte sind lanzenförmig, leicht gewellt und hellgrün mit weißem Rand.
  • Feather Boa‘: Die Blätter dieser Sorte sind hellgrün bis gelb mit einem ganz schmalen weißen Blattrand.
  • Geissler’s Edge‘: Die Blätter dieser Sorte sind hellgrün mit schmaler, weißer Umrandung und zudem oben glänzend und unten stumpf. Die mittelvioletten Blüten blühen im August.
  • Ginko Craig‘: Die matten Blätter dieser Sorte sind sattgrün und haben einen sehr schmalen, weißen Rand.
  • Harry Van Trier‘: Die Blätter dieser Sorte sind länglich und scheinen zunächst einfarbig grün zu sein, bis man den fast unkenntlichen, schmalen, weißen Blattrand erkennt.
  • Kabitan‘: Gelb bis hellgrün mit einem dunkelgrünen Rand sind die Blätter dieser Sorte.
Funkie Hosta sieboldii
Hosta sieboldii stammt ebenfalls aus Japan [Foto: ahmydaria/ Shutterstock.com]
  • Krossa Cream Edge‘: Etwas breiter als bei anderen Varianten der Hosta Sieboldii sind die Blätter dieser Sorte. Sie tragen aber ebenfalls den typischen weißen Blattrand auf grünem Blatt.
  • Lime Shag‘: Diese Sorte unterscheidet sich durch ihre auffallend gelben, länglichen Blätter von anderen Weißblatt-Funkien-Sorten.
  • White Dove‘: Diese Sorte zeichnet sich durch sehr schmale Blätter mit weißem Rand aus.

Hosta tardiana – Die Graublaue Funkie

Die Graublaue Funkie (Hosta tardiana) trägt ein reiches, blaugrünes Laub und ist im Allgemeinen etwa mittelgroß. Die Pflanzen dieser Art tragen von Ende Juli bis Mitte August blasse, lavendelfarbene Blüten in Büscheln. Einige interessante Sortenvorschläge für diese Funkien-Art haben wir hier für Sie.

  • Blue Blush‘: Diese Sorte trägt einheitlich blaugrüne, matte Blätter.
  • Blue Wedgwood‘: Einfarbig graublau präsentieren sich die Blätter dieser Funkien-Sorte.
  • Catherine‘: Diese Sorte besticht ebenfalls durch ihre auffällige Blattfärbung. Die goldgelbe Blattmitte hat einen graublauen Rahmen.
  • Devon Green‘: Diese Sorte unterscheidet sich durch ihre stark glänzenden, dunkel- bis graugrünen Blätter.
  • El Nino‘: Eine der beliebtesten Funkien-Sorten ist ‘El Nino’ mit ihren spitz zulaufenden Blättern in graublauer Farbe und einem cremeweißen Blattrand.
  • Halcyon‘: Das Besondere an dieser Sorte sind die einheitlich bläulich und grün schimmernden Blätter.
  • June‘: Besonders auffällige Blätter trägt diese Sorte: Sie sind länglich, herzförmig sowie dunkelgrün und gelb gestreift.
  • June Fever‘: Die Blätter dieser Sorte sind in der Mitte gelb und werden nach außen zum Blattrand immer dunkler von Hellgrün bis zu Graugrün.
  • Remember Me‘: Die Blätter dieser Sorte sind cremeweiß und werden zum Blattrand hin hellgrün und graugrün.
  • Timeless Beauty‘: Eine wahre Augenweide sind die Blätter dieser Sorte. Sie sind blaugrün, hellgrün und gelb gemustert.
  • Touch of Class‘: Die großen und breiten Blätter dieser Sorte sind graugrün. In der Mitte tragen sie Streifen in leuchtendem Gelbgrün.
Blätter der Graublauen Funkie
Die Graublaue Funkie ist für ihre blaugrünen Blätter bekannt [Foto: lua_graphics/ Shutterstock.com]

Hosta ventricosa – Die Glocken-Funkie

Ursprünglich stammt die Glocken-Funkie (Hosta ventricosa) aus Mittel- und Südchina. Dort wächst sie vor allem zwischen Gebüsch in feuchten und schattigen Lagen und kommt sogar noch in Höhenlagen bis zu 2400 Metern Höhe vor. Sie wird bis zu 90 Zentimeter hoch und trägt glänzendes, dunkelgrünes, herzförmiges Laub. Die mittelvioletten, glockenförmigen Blüten mit violetten Staubbeuteln kommen im Juli zum Vorschein. Die zwei gängigen Sorten dieser Art sind folgende:

  • Aureomaculata‘: Diese Sorte trägt gelb gefleckte Laubblätter.
  • Aureomarginata‘: Diese Sorte sticht mit ihren grünen Blättern und ihrem unregelmäßigen gelben Blattrand hervor.
Blüte der Funkie Aureamarginata
Die Sorte ‘Aureomarginata’ der Glocken-Funkie besticht durch ihre glockenförmigen Blüten [Foto: RukiMedia/ Shutterstock.com]

Hosta minor – Die Zwerg-Funkie

Wie der Name verrät, ist die Zwerg-Funkie (Hosta minor) mit lediglich bis 22 Zentimetern Höhe und 55 Zentimetern Breite die kleinste unter den Funkien-Arten. Ursprünglich stammt sie aus Korea und trägt grünes Laub. Von Anfang bis Mitte Juli blüht diese Art mit lila Blüten. Funkien dieser Art werden meist lediglich unter dem Namen Hosta minor verkauft.

Hosta x cultorum – Funkien-Hybriden

Es gibt eine Vielzahl an Funkien-Zuchtformen, bei denen nicht mehr festzustellen ist, auf welche Kreuzungen sie ursprünglich zurückzuführen sind. Diese sind sogenannte Funkien-Hybriden und tragen oft die lateinischen Namen Hosta-Kultivare oder Hosta x cultorum. Einige spannende Sorten, die zu den Funkien-Hybriden zählen, haben wir hier für Sie aufgelistet.

  • Empress Wu‘: Das Beeindruckende an dieser Funkien-Sorte ist ihre schiere Größe: Sie kann bis zu 1,5 Meter in die Höhe wachsen und die dunkelgrünen Blätter werden bis zu 60 cm lang.
  • Orange Marmalade‘: Die Blätter dieser Sorte sind gelblichgrün mit grünem Rand.
  • American Halo‘: Bis zu 80 cm hoch wird diese Sorte. Sie trägt herzförmige, dunkelgrüne Blätter mit cremeweißem Rand.
  • Sum and Substance‘: Je heller der Standort, desto heller werden die Blätter dieser Sorte. So können sie gelbgrün bis gelb sein.
  • Pilgrim‘: Diese Sorte trägt ein grünes Blatt mit gelbem, später weißem Rand.
  • Ann Kulpa‘: Diese Sorte trägt Blätter mit schöner weißer Blattmitte und dunkelgrünem, breitem Blattrand.
Funkie Sum and Substance
Die Blätter der Hybridsorte ‘Sum and Substance’ sind je nach Standort gelbgrün bis gelb [Foto: julie deshaies/ Shutterstock.com]
  • Stiletto‘: Diese Sorte zeichnet sich durch ihre sehr schmalen, langen Blätter aus. Diese sind grün mit gewelltem, cremefarbenem Rand.
  • Mata Hari‘: Ebenfalls sehr groß wird diese Sorte. Ihre Blätter sind in der Mitte hellgrün, am Blattrand dunkelgrün und zwischen den beiden Farben verläuft ein weißer Strich.
  • Praying Hands‘: Der Name dieser Sorte bedeutet auf Deutsch „betende Hände“. Das kommt daher, dass die einfarbig grünen Blätter tatsächlich an zusammengefaltete Hände erinnern.
  • First Frost‘: Die Blätter dieser Sorte sind blaugrün und tragen einen gelben Blattrand.
  • Fire Island‘: Ganz besonders ist die Blattfärbung dieser Sorte: Die Blätter sind leuchtend gelb, während die Stiele rot sind.
  • Paradise Island‘: Diese Sorte besticht durch ihre roten Stiele. Die Blätter sind hellgrün bis gelb mit einem dunkelgrünen Blattrand.
  • ‘White Feather’: Ihren Namen „weiße Feder“ verdankt diese Sorte den einfarbig hellgelben bis weißen Blättern.
  • Pauls Glory‘: Diese Sorte trägt hellgrüne bis gelbe Blätter mit einem breiten dunkelgrünen Blattrand.
  • Gypsy Rose‘: Zwischen den beiden Blattfarben Hellgrün und Dunkelgrün verläuft bei dieser Sorte ein dünner weißer Strich, ebenso am Blattrand.
  • Purple Haze‘: Diese Sorte besticht durch lilafarbene Blattstiele, während die Blätter einheitlich dunkelgrün sind.
Funkie White Feather auf Steinen wachsend
Die Sorte ‘White Feather’ hat hellgelbe bis weiße Blätter [Foto: Marta Jonina/ Shutterstock.com]

Kleine Funkien-Sorten für den Topf

Funkien können statt im Gartenbeet genauso gut im Topf angebaut werden. Hierzu sollten lediglich klein- bis mittelwüchsige Sorten gewählt werden, denen es im Topf nicht zu eng wird. Die schönsten Sorten für den Anbau im Kübel stellen wir Ihnen nun vor.

  • Abby‘: Diese Sorte trägt blaugrüne Blätter mit einem schmalen gelbgrünen Blattrand und eignet sich bestens für den Anbau im Topf.
  • Baby Bunting‘: Diese Sorte bildet unzählige, kleine und runde Blätter, die einfarbig grün sind.
  • Blue Cadet‘: Diese Sorte besticht mit ihren vielzähligen, herzförmigen Blättern in einheitlich blaugrüner Farbe.
  • Blue Mouse Ears‘: Die Form der Blätter dieser Sorte erinnert tatsächlich an kleine Mäuseohren. Die Blattfarbe ist blaugrün.
  • Bressingham Blue‘: Diese Sorte trägt fast runde Blätter mit einer intensiv blauen Färbung. Durch ihren mittelstarken Wuchs eignet sie sich gut für den Anbau im Topf.
  • Carousel‘: Große hellgrüne Blätter mit einem breiten, cremefarbenen Rand trägt diese Sorte.
  • Diamond Necklace‘: Diese Sorte trägt viele kleine herzförmige Blätter mit weißen, langen Stielen. Die Blätter sind weiß mit einem breiten, blaugrünen Blattrand.
  • Dragon Tails‘: Das Besondere an dieser Funkien-Sorte sind die länglichen, gelben Blätter mit auffällig gewelltem Blattrand.
  • Fair Maiden‘: Diese Sorte trägt in die Länge gezogene, herzförmige Blätter in dunkelgrüner Farbe mit cremefarbenem Rand.
  • Fall Bouquet‘: Das Besondere an dieser Sorte sind die rot-lila getüpfelten Blattstiele. Die Blätter sind einfarbig grün.
  • Hi Ho Silver‘: Diese Sorte trägt unzählige kleine Blätter, die sehr lang und schmal sind. Die Blätter sind in der Mitte grün mit einem breiten, cremeweißen Blattrand.
  • Ice Cream‘: Diese Sorte trägt viele kleine, fast runde Blätter, die in der Mitte grün und am Blattrand hellgrün bis gelb sind.
  • Kleiner Schelm‘: Trotz ihrer kleinen Wuchshöhe wächst diese Sorte üppig und buschig und trägt dunkelgrüne Blätter.
  • Little White Lines‘: Wie der Name schon sagt, trägt diese Sorte hellgrüne Blätter mit einem kleinen weißen Blattrand. Die Blätter sind lanzenförmig und vielzählig.
  • Over the Waves‘: Diese Sorte trägt wellenförmige blaugrüne Blätter und auffällige rote Blattstiele.
Funkien im Topf auf Terrasse
Funkien können sehr gut auch im Topf kultiviert werden [Foto: Steve Cymro/ Shutterstock.com]
  • Platinum Tiara‘: Diese kleinwüchsige Sorte trägt gelbe Blätter mit einem weißen Blattrand.
  • Purple Dwarf‘: Der „lila Zwerg“ wird so wegen seiner violetten Blüten genannt. Die Blätter sind hellgrün.
  • Tsugaru Komachi‘: Diese Sorte fällt durch ihre länglichen und schmalen Blätter sowie durch die grün-weiß gestreifte Blattzeichnung auf.

Sie sehen, bei dieser umfangreichen Sortenvielfalt ist es gar nicht so leicht, sich für eine Funkien-Sorte zu entscheiden. Sobald Ihnen das jedoch gelungen ist, erfahren Sie hier alles, was Sie über den Kauf von Funkien wissen müssen.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top