Schneeball-Arten & -Sorten: Die schönsten im Überblick

Laura
Laura
Laura
Laura

Meine Faszination für die Pflanzenwelt hat mich dazu gebracht, Gartenbau an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf zu studieren. Seien es Nutzpflanzen oder Ziergewächse, in den Tropen vorkommend oder bei uns heimisch – jede Pflanze birgt ihre eigene Besonderheit.
In botanischen Gärten lasse ich mich gerne von der unglaublichen Vielfalt inspirieren und versuche, möglichst viel Natur in meine Wohnung und auf meinen Balkon zu bringen.

Lieblingsobst: Mango, Banane
Lieblingsgemüse: Knoblauch, Aubergine

Es gibt verschiedene Schneeball-Arten und -Sorten: Von bunten Blüten und verschiedenen Formen über faszinierende Blattmuster bis hin zu dekorativen Früchten ist alles dabei.

Blühender Viburnum-Strauch
Der Schneeball bietet schöne Blütenakzente im eigenen Garten [Foto: Edita Medeina/ Shutterstock.com]

Erfahren Sie in diesem Überblick mehr über die inspirierenden Schneeball-Arten und -Sorten, die jeden Garten zum echten Hingucker machen.

Wie viele Schneeball-Arten und -Sorten gibt es?

Es gibt etwa 150 bis 175 Schneeball-Arten in der Gattung Viburnum, welche zur Familie der Moschuskrautgewächse (Adoxaceae) gehören. Die Arten sind in verschiedenen Regionen der Welt heimisch. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Sorten oder Kultivaren, die aus Kreuzungen oder Züchtungen von natürlichen Schneeball-Arten entstanden sind und in Gärten und Landschaften eingesetzt werden.

Rosa Blüten am Schneeball-Strauch
Die Blütenfarben des Schneeballs sind meist strahlend weiß bis zartrosa [Foto: Eyyabaa Digital/ Shutterstock.com]

Die schönsten Schneeball-Arten im Überblick

Im Folgenden stellen wir einige der schönsten Viburnum-Arten und -Sorten vor, die mit ihren Blüten, Blättern, Wuchshöhen und anderen Merkmalen beeindrucken.

Gewöhnlicher Schneeball

Der Gewöhnliche Schneeball (Viburnum opulus), auch bekannt als Gemeiner Schneeball, ist eine der bekanntesten und am häufigsten angebauten Schneeball-Arten. Er zeichnet sich durch seine auffälligen, weißen Blütenrispen aus, die von Mai bis Juni erscheinen. Manche Sorten bilden dann im August leuchtend rote Früchte. Dieser Schneeball erreicht eine Wuchshöhe zwischen 2 und 4 m und ist eine bei uns heimische Art.

  • ‘Roseum’ ist bekannt für seine großen, kugelförmigen Blütenbälle, die keine Früchte entwickeln. Die Blüten zeigen sich in Weiß bis Zartrosa.
Gefüllter Schneeball 'Roseum' Weiß
Gefüllter Schneeball 'Roseum' Weiß
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(0/5)
  • Bienenfreundlich: Prächtige, weiße Blütenbälle im Mai & Juni
  • Leuchtend weinrote Herbstfärbung des sonst grünen Laubes
  • Aufrechter Großstrauch für sonnige bis halbschattige Standorte
24,99 €

In unserem Spezialartikel erfahren Sie weitere Eigenschaften des Gewöhnlichen Schneeballs und finden eine Auswahl an beliebten und schönen Sorten.

Weiße Blüte der Schneeball-Sorte 'Roseum'
Die Blütenstände erinnern vor allem bei der Sorte ‘Roseum’ an Schneebälle [Foto: Endless luck/ Shutterstock.com]

Koreanischer Duft-Schneeball

Der Duftende Schneeball (Viburnum carlesii) wird handliche 1,0 bis 1,5 m hoch und zeichnet sich durch seine angenehm duftenden Blüten aus, die sich von April bis Mai zeigen. Sie sind zuerst zartrosa und färben sich dann strahlend weiß. Die dunkelgrünen Blätter bekommen im Herbst ein ansehnliches Rot. Ursprünglich stammt Viburnum carlesii aus Ostasien, genauer gesagt aus den bergigen Regionen von China und Korea.

  • ‘Aurora’ ist eine häufig angebaute Sorte. Sie ist bekannt für ihre duftenden, weiß-rosa Blüten, die in kompakten Blütenbällen zusammenstehen. Besonders ist außerdem die sehr intensive rote Herbstfärbung der ansonsten mattgrünen Blätter.
  • ‘Diana’ bildet ähnliche rosa-weiße Blütenbälle aus, welche insgesamt etwas lockerer und weniger kompakt erscheinen.
Rosa-blühender Schneeball
Die rosa Blüten des Schneeballs duften angenehm [Foto: nnattalli/ Shutterstock.com]

Wolliger Schneeball

Der heimische Wollige Schneeball (Viburnum lantana) erreicht eine Höhe von 2 bis 3 m und bildet eine dichte, verzweigte Krone. Seinen deutschen Namen verdankt er den wolligen Zweigen. Die runzelig wirkenden Blätter sind dunkelgrün und können im Herbst eine gelbe bis purpurrote Herbstfärbung entwickeln. Die Blüten sind cremefarben und in dichten, schirmartigen Blütenständen angeordnet. Nach der Blütezeit von Mai bis Juni entstehen im Herbst rote Beeren, die Vögel anlocken und nicht alle zur selben Zeit reifen.

  • ‘Mohican’ ist seiner Wildart sehr ähnlich, zeigt seine weißen Blütenstände jedoch erst von August bis Oktober. Nach der Blüte bilden sich rote bis schwarze Früchte aus.
  • ‘Aureum’ zeigt im Austrieb auffällige gelbe Blätter, die im Sommer eine gelbgrüne Kontrastfarbe zur cremefarbenen Blütenpracht sind. Sie hat eine ähnliche Wuchsform wie die Art und wird etwa 2 bis 3 m hoch.
  • ‘Variegatum’ hat panaschierte Blätter mit cremefarbenen Rändern, die dem Strauch eine interessante und dekorative Erscheinung verleihen. Sie besitzt ähnliche Blüten wie die Art, aber mit dem zusätzlichen visuellen Reiz der panaschierten Blätter.
Blüte des Wolligen Schneeballs
Diese Blätter und Zweige des Wolligen Schneeballs erscheinen wollig und tragen weiße Blütenstände [Foto: olko1975/ Shutterstock.com]

Mittelmeer-Schneeball

Der Mittelmeer- oder auch Lorbeer-Schneeball (Viburnum tinus) ist eine immergrüne Art, die je nach Standort eine Wuchshöhe von 2,5 bis 3,5 m erreicht. Seine Blüten können schon ab Ende November erscheinen und bei milden Wintertemperaturen bis Ende März am Strauch sein. Die Winterblüte kann jedoch ausbleiben und erst Mitte März einsetzen. Dabei sind die Blütenstände Trugdolden und variieren von rosé-weiß bis reinweiß. Die metallisch blau-schwarzen Beeren zieren die Gärten und bleiben oft bis zum Spätwinter des Folgejahres haften, sodass Früchte und Blüten gleichzeitig am Strauch stehen. Ursprünglich stammt Viburnum tinus aus dem westlichen und zentralen Mittelmeerraum und ist theoretisch bis zu -10 °C winterhart. Wir empfehlen allerdings, den nicht heimischen Schneeball mit Vlies oder Jute umwickelt zu überwintern.

  • ‘Lisarose’ ist eine Sorte mit auffälligen rosa-weißen und duftenden Blütenständen. Sie hat einen kompakten Wuchs mit einer Höhe zwischen 0,8 und 1,5 m und trägt glänzend dunkelgrüne Blätter.
Mittelmeer-Schneeball 'Lisarose®' Weiß
Mittelmeer-Schneeball 'Lisarose®' Weiß
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(5/5)
  • Insektenfreundlicher Winterblüher mit weißen, duftenden Doldenblüten
  • Ganzjähriger Schmuck für Garten, Balkon oder Terrasse – auch als Formgehölz
  • Steht gerne vollsonnig auf nährstoffreichem, durchlässigem Boden
32,99 €
  • ‘Eve Price’ wird zwischen 1,5 und 2 m hoch und blüht im Winter mit duftenden weißen bis zartrosa Blütenständen. Sie bildet anschließend erst bläuliche, später schwarze Beeren.
  • ‘Gwenllian’ ist bekannt für ihre reiche, weiß-rosa Blüte und nachher kleine, eiförmige, blaue Früchte. Insgesamt wird sie bis zu 2 m hoch.

Runzelblättriger Schneeball

Der immergrüne Runzelblättrige Schneeball ​​(Viburnum rhytidophyllum), auch als Lederblatt-Schneeball bekannt, ist in China und im westlichen Himalaya beheimatet. Hierzulande wird er derzeit als eine potenziell invasive Art eingestuft – die Gefährdung unserer Arten ist jedoch bisher nicht belegt. Markant sind die großen, ledrigen Blätter, die auffällig runzelig sind und der Pflanze ihr charakteristisches Aussehen verleihen. Von Mai bis Juni bildet Viburnum rhytidophyllum duftende, cremeweiße Blüten in großen, flachen Schirmen mit einem Durchmesser von etwa 10 bis 15 cm. Insgesamt wird diese Schneeball-Art zwischen 3 und 4 m hoch und wird im Handel in seiner Wildform angeboten.

Früchte des Runzelblättrigen Schneeballs
Trotz invasiver Eigenschaften sind die Früchte des Runzelblättrigen Schneeballs schön anzusehen [Foto: OlgaOtto/ Shutterstock.com]

Duft-Schneeball

Der Duft-Schneeball (Viburnum farreri) ist in China und Tibet heimisch und bekannt für seine auffälligen, duftenden Blüten, die von Dezember bis Februar erscheinen und selbst während der Wintermonate Freude bereiten. Die Blütenfarbe ist in der Regel blassrosa oder weiß und sie haben einen angenehmen Duft, der an Vanille oder Gewürznelken erinnert.

Viburnum farreri ist ein mittelgroßer bis großer Strauch, der eine Höhe von 2 bis 4 m erreichen kann. Er hat einen aufrechten Wuchs mit breit ausladenden Ästen und ovalen, dunkelgrünen Blättern. Im Herbst kann das Laub eine attraktive Herbstfärbung in Rot oder Violett-braun annehmen.

  • ‘Candidissimum’ zeichnet sich durch ihre reinweißen Blüten aus, die einen intensiven Duft verströmen.
  • ‘Nanum’ ist kompakter und kleiner im Wuchs als die Wildart und eignet sich gut für kleinere Gärten. Sie blüht ebenfalls in zartem Rosa und duftet angenehm.
Blühender Duft-Schneeball
Der Duft-Schneeball ist ein Hingucker in den Wintermonaten [Foto: simona pavan/ Shutterstock.com]

Winterschneeball

Der Winterschneeball (Viburnum x bodnantense) wird bis zu 3 m hoch. Er besticht durch seine prachtvollen Blüten in Rosa-weiß, die von Januar bis April zu bewundern sind und bei milden Wintern sogar bereits im November erscheinen. Diese ungewöhnliche Blütezeit entstand durch die Kreuzung des Duftschneeballs (Viburnum farreri), der im November blüht, und des Großblütigen Schneeballs (Viburnum grandiflorum), der im Frühjahr seine Blüten zeigt. Die Knospen sind zu Beginn in einem satten Rosa gefärbt und öffnen sich dann in einem zarten Blassrosa. Ein weiterer besonderer Aspekt von Viburnum x bodnantense ist der angenehme Duft, der sich je nach Sorte mit Vanille oder Nelken vergleichen lässt. In unserem Portrait-Artikel erklären wir Ihnen, wie Sie den Winterschneeball überwintern und welche Sorten am schönsten sind.

Blüte des Winterschneeballs
Wenn das Laub schon zu fallen beginnt, darf man sich über die schönen Blüten des Winterschneeballs freuen [Foto: nnattalli/ Shutterstock.com]

Japanischer Schneeball

Der Japanische Schneeball (Viburnum plicatum), auch bekannt als Fächer-Schneeball, ist ein sommergrüner Strauch, der ursprünglich aus Japan stammt. Die Blüten sind weiß und erscheinen in dichten, flachen Blütenständen. Seine Blütezeit erstreckt sich normalerweise von Mai bis Juni. Die Blätter sind groß und oval, mit einer gefalteten Textur, die ihnen ein interessantes Aussehen verleiht. Viburnum plicatum hat eine horizontale Wuchsform mit sich überschneidenden Ästen, was ihm einen fächerartigen Wuchs gibt. Es können Höhen von 1,5 bis 2,5 m erreicht werden.

  • ‘Mariesii’ zeigt eine schöne Herbstfärbung in Dunkelrot bis Braun-violett und flache, weiße Blütenstände.
  • ‘Pink Beauty’ macht ihrem Namen alle Ehre und trägt weiß-rosa Blütenstände von Juni bis Juli, welche zu auffallend roten, später schwarzen Früchten werden.
  • ‘Summer Snowflake’ punktet durch ihre auffallend lange Blütezeit von Mai bis in den September hinein.
Japanischer Schneeball-Strauch
Aufgrund seiner Wuchsform ist der Japanische Schneeball auch als Etagen-Schneeball bekannt [Foto: Emily Designs/ Shutterstock.com]

Immergrüner Kissen-Schneeball

Viburnum davidii ist eine immergrüne Schneeball-Art, die ursprünglich aus China stammt. Er erreicht eine Wuchshöhe von etwa 50 bis 80 cm und bildet eine dichte, buschige Form aus. Seine Blätter sind oval, glänzend dunkelgrün und auffällige Blattadern. Die Blütezeit liegt im Frühsommer von Juni bis Juli, wenn er kleine, unscheinbare Blüten in zartrosa bis weißer Farbe hervorbringt. Was diese Art außergewöhnlich macht, sind die metallisch glänzenden, blauen Früchte, die im Spätsommer und Herbst erscheinen und eine dekorative Note in den Garten bringen. Der Kissen-Schneeball wird meist in seiner Wildform kultiviert und verkauft.

Für einen beeindruckenden Herbstschmuck sorgt der pflegeleichte Korkflügelstrauch (Euonymus alatus). Lesen Sie in unserem Pflanzenportrait alles über seine Herkunft und darüber, wie Sie ihn im eigenen Garten pflanzen.

Jetzt zur Plantura Garten-Post anmelden