skip to Main Content

Lauchsorten: neue, alte und robuste Porree-Sorten

Alte, neue und resistente Lauch- und Porree-Sorten im Überblick. Saatgut und Samen dieser Sorten kann auch direkt im Internetfachhandel bestellt werden.

Ackerlauch Allium ampeloprasum Slow Food Ernte

Frischer Ackerlauch, geerntet von der Slow Food Initiative. [Foto: Pasquale Paolo CardoCC BY 2.0]

Der Lauch oder Porree wird überwiegend zur Sommer- und Herbstsaison angebaut. Dazu kann der Hobbygärtner zwischen dem Vorziehen von Samen oder Lauch Jungzwiebeln wählen. Die Jahreszeit ist für die Ernte entscheidend, denn die meisten Sommersorten vertragen Minustemperaturen kaum.

Die zahlreichen Lauch- und Porreesorten unterscheiden sich hauptsächlich in der Aussaat, Geschmack, Farbe und Erntezeit. Hobbygärtner können dabei aus den folgenden Sortenbeschreibungen mehr über die Aufbewahrung, Haltbarkeit und richtige Jahreszeit zum Anpflanzen der Lauchpflanzen bzw. Lauchzwiebeln erfahren:

Sommerlauch:

  • Bavaria: recht zeitiger, rasant wachsender Sommerlauch; große Schäfte reichlich Weißanteil; am besten als Vorfrucht vorzuziehen.
  • Früher Riese: schnell wachsende Sorte wird auch im Volksmund als Major bezeichnet, hohe Erträge, sehr lange, saftige Schäfte; unsere Anbauempfehlung: Vorziehen und als Vorfrucht auspflanzen.
  • Elefant: zügig wachsende Sorte; kurze bis mittlere, recht dicke Schäfte; verträgt keinen Frost, sollte bis November geerntet werden.
  • Megaton (F1): langstielige Lauchsorte; äußerst ertragreich; rasantes Wachstum.
Lauch Garten anbauen Porree Allium porrum Gemüsebeet

Lauch im eigenen Garten anbauen gelingt auch Anfängern. [Foto: Garden GrrrlCC BY 2.0]

Herbstlauch:

  • Blaugrüner Herbst: altbewährter Herbstlauch; bis zu 30 cm lange weiße Schäfte; hohe Erträge; wird auch als Pandora oder Ideal Lauch bezeichnet.
  • D’Elbeuf: rasant wachsende typische Herbstlauchsorte; Ursprung liegt in Frankreich; recht dicke dafür etwas kürzere Stiele; ausgezeichneter Geschmack; blau-grüne Blätter; gute und sichere Erträge.
  • Furor: traditionelle Herbstlauchsorte aus Frankreich; unter guten Bedingungen treiben mittellange Schäfte aus; diese sind besonders zart und schneeweiß.
  • Hannibal: schnell wachsende, typische Herbstsorte; mittlere und recht dicke Schäfte mit dezenter Zwiebelform oberhalb des Wurzelwerks.
  • Herbstriese 2: sehr geschätzt aufgrund der äußerst langen, weißen Schäfte und sehr ertragreichen Eigenschaften; auch als Hannibal bekannt; äußerst geschmackvoll; kann über viele Wochen geerntet werden.
  • Pluston (F1): neue Sorte für den Herbstanbau; längliche, mitteldicke Schäfte; sehr ertragreich.
  • Porbella: Sorte aus Frankreich; geerntet wird über den Herbst; die Lauchsorte Porballa ist frostbeständig; recht lange und sehr weiße Schäfte; das Blattwerk hat einen dezenten Blaustich.
  • Tenor: eine französische Herbstsorte mit herausragenden Schafteigenschaften; einfache Zwiebelbildung an der Grundfläche; hohe Erträge; robust bei Frost; sehr guter Geschmack.

Winterlauch:

  • Blaugrüner Winter: eine Lauchsorte die zugleich auch als Eskimo oder Farinto bezeichnet wird; lange, recht dicke Schäfte; extrem winterhart und kann in während milder Winter oder in gemäßigten Gebieten von Oktober bis März regelmäßig geerntet werden; hervorragender Geschmack.
  • Bleu Solaise: altbewährte Wintersorte, typisch für Frankeich; extrem robust und frostfest; mittellanger dicker Schaft; an der Grundfläche wird eine leichte Zwiebelform ausgebildet; Blattwerk mit erkennbarem Blaustich.
  • D‘hiver de Saint Victor: wird in Deutschland des Öfteren als Siegfried bezeichnet und kann im Herbst und Winter kultiviert werden; sehr dicke Schäfte, dafür etwas kürzer; exzellentes Aroma.
  • De Carentan 2: altbewährter, später Winterlauch; mittellange Schäfte; extrem beständig bei Frost.
  • Forrest: sehr winterharter Lauch; feste, robuste, dicke und längliche Stiele; guter Geschmack und feine Textur; gut zur späteren Auspflanzung zu empfehlen; kann bis in den April des Folgejahres geerntet werden; bei der Ernte im neuen Jahr sollte die Ernte bis zur Blüte im Mai eingeholt werden.
  • Gigante De Inverno 2: Winterlauchsorte aus Italien; die Bedeutung im deutschen heißt in etwa Wintergigant; länglich und dicklicher Schaft; die Grundfläche weist eine dezente Zwiebelrundung auf; frostbeständig.
  • Winterriesen 2: in Frankreich als Vernor bekannt; ein Winterlauch mit ganz besonderen Eigenschaften: die Schäfte sind von mittlerer Länge, weiß und dick; sehr widerstandsfähig gegen Krankheiten und Frost.

Sind Sie auch ein begeisterter Lauch-Hobby-Anbauer? Teilen Sie doch Ihre Erfahrungen mit uns! Wir freuen uns!

Back To Top