skip to Main Content

Zucchinisorten: Überblick über neue, resistente und altbewährte Sorten

Zucchini kann man im Garten einfach anbauen. Wir zeigen altbewährte und neue Sorten der Zucchini. Samen und Saatgut kann ganz einfach im Internet bestellt werden.

Zucchini Sorten gelb rund hellgrün

Ernte verschiedener Zucchini Sorten. [Foto: CristinaCC BY 2.0]

Zucchini gibt es in unterschiedlichen Formen und Farben. Während in Deutschland meist nur länglichen Sorten angeboten werden, findet man auf den Märkten mediterraner Länder auch kugel-, stern- und keulenförmige Sorten. Verschiedenfarbige Zucchini in unterschiedlichen Formen können auch in Ihrem Garten kultiviert werden.

  • Gelbe Zucchini: Die gelbfleischigen Sorten haben mehr Geschmack als andere. Unterschiedliche Formen können beim Saatguthändler Ihrer Wahl geordert werden.
  • Weiße Zucchini: Die weiße Zucchini wird vor allem zur Dekoration verwendet und ist aufgrund ihrer Sternenform sehr beliebt.
  • Dunkel– und Hellgrüne Zucchini: Die größten Zucchinisorten zählen zu dieser Gruppierung. In Deutschland werden vor allem grüne Sorten angebaut und im Handel angeboten. Hier zählen die meisten Sorten mit rankenden Eigenschaften und starken Wuchs dazu.

Besonders für Hobbygärtner mit wenig Platz eigenen sich rankende Sorte, die in einem Blumentopf auf der Terrasse oder dem Balkon kultiviert werden können. Hierzu werden die bis zu zwei Meter langen Ranken an einem Gitter aufgebunden.

  • Alfresco (F1): hellgrüne Zucchini mit festem Fleisch und sehr gutem Geschmack; Neuheit aus Italien, bei der auch die großen Blüten sich ideal zum Verarbeiten eignen.
  • Black Forest (F1): eine der wenigen rankenden Sorten, die sehr gut klettert; dunkelgrüne, kleine Früchte mit gutem Aroma; resistent und kann lange geerntet werden; besonders zum Aufbinden (Terrasse, Balkon oder Gewächshaus) geeignet.
  • Custard White: weißschalige und sternförmige Sorte; auch wenn diese Sorte schon eher zu den Kürbissen zählt, wird Custard White gerne als Zucchini vermarket. Erntet man früh genug (Durchmesser <10cm) sind die Früchte zart und können wie Zucchini zubereitet werden.
  • Gold Rush: gold-gelbe, längliche Früchte mit einem guten Aroma; Früchte sollten möglichst klein geerntet werden, da die Pflanze umgehend neue Blüten ansetzt; Zucchini Gold Rush sollte man nicht mit der gleichnamigen Apfelsorte verwechseln.
  • Marrow: starkwüchsige Zucchinisorte mit einem sehr hohen Nährstoffbedarf; die optisch weniger attraktiven Früchte können über 50 Kilo schwer werden und finden somit regelmäßig ihren Weg in die Medien; geschmacklich sind nur die sehr jungen Früchte von Interesse, da besonders die älteren stark verholzen.
  • Mastil (F1): wüchsige Zucchinisorte mit länglichen dunkelgrünen und hellgesprenkelten Früchten; hohe Resistenz gegen den Echten Mehltau und Mosaikvirus ermöglicht eine sehr lange Erntezeit.
  • Nano Verde Di Milano: italienische Sorte aus der Gegend um Mailand; die Sorte hat besonders kleine und zarte Früchte, welche länglich und dunkelgrün sind; exzellenter Geschmack.
  • Nero di Milano: traditionelle italienische Sorte mit sehr länglichen Früchten; die Schale der Zucchini von Nero di Milano ist sehr dunkelgrün, schon fast grün-schwarz; die großen Blüten eignen sich gut zur Verarbeitung in der Küche.
  • Novodiamant (F1): moderne Zucchinisorte aus Italien; vermutliche eine Weiterentwicklung der Sorte Diamant; längliche, grün bis dunkelgrüne Zucchini; hoher Ertrag.
  • One Ball (F1): gold-gelbschalige Sorte mit kleinen, kugelrunden Früchten (Durchmesser <8cm); sehr aromatisch und ideal in der Küche. One Ball eignet sich auf Grund der Form besonders gut zum Füllen.
  • Orelia (F1): ertragreiche, gelbschalige Sorte mit länglichen Früchten; sehr guter Ertrag und tolle Optik.
  • Partenon (F1): längliche, dunkelgrüne Früchte mit sehr gutem Geschmack; Schale von Partenon ist stark glänzend; eine gute Einsteigersorte.
  • Patiostar (F1): moderne Zucchinisorte mit dunkelgrünen, sehr dünnen und länglichen Früchten; Patiostar wächst sehr kompakt und kann somit problemlos auf Balkon und Terrasse kultiviert werden; gutes Aroma.
  • Romanesco: italienische Sorte mit auffällig starken, hellgrünen Streifen; die länglichen Früchte reifen erst recht spät; Zucchini Romanesco sollte man nicht mit dem gleichnamigen Blumenkohl verwechseln.
  • Satelite (F1): rankende Zucchinisorte mit runden, dunkelgrünen Früchten; sehr ertragreich.
  • Shooting Star: gelbschalige Zucchinisorte mit länglichen Früchten; kann aufgebunden werden, was eine Kultur auf dem Balkon oder der Terrasse ermöglicht; guter Geschmack und ertragreich.
  • Siesta (F1): moderne und optisch auffällige Sorte; gelbe Schale mit deutlichen weißen Streifen; gutes Aroma und sehr hoher Zierwert.
  • Soleil: ertragreiche, gelbfruchtige Sorte mit länglichen Früchten; gutes Aroma und hohe Resistenz gegen den Echten Mehltau.
  • Striato d’Italia: italienische Zucchinisorte mit dunkel-hellgrün gestreiften, länglichen Früchten; optisch hohe Ähnlichkeit zur Sorte Coucourzelle; die großen Blüten können ebenfalls gut zubereitet und verzehrt werden.
  • Sunburst (F1): gelbschalige und sternförmige Sorte; Früchte sollten möglichst klein (Durchmesser <6cm) und oft geerntet werden, da Sunburst umgehend neue Blütenstände ansetzt; sehr ertragreich (Syn: Gelbe Patissons, Scallopini, gelbe & fliegende Untertasse).
  • Tondo chiaro di Nizza: traditionelle, italienische Zucchinisorte mit runden, dunkelgründen Früchte, die deutlich gesprenkelt sind.
  • Tondo di Toscana: Traditionssorte aus Norditalien; die hellgrünen, kugelrunden Zucchini sollten möglichst jung geerntet werden; denn dann sind sie sehr zart und äußerst lecker.
  • Verde D’Italia: traditionelle Sorte aus Italien mit langen, grün bis dunkelgrünen Früchten; sehr ertragreich und wohlschmeckend.
  • Zuboda: längliche, dunkelgrüne Früchte mit einem sehr guten Geschmack; besonders ertragreich.

 

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top