skip to Main Content

5 Tipps, wie Sie Ihren Garten aus dem Winterschlaf holen

So langsam erwacht auch die Natur aus ihrem Winterschlaf – hier finden Sie 5 einfache Tipps, um Ihren Garten fit für den Frühling zu machen.

Garten WErkzeug Korb Gießkanne Schaufel Haken Samen

Machen Sie Ihren Garten fit für das neue Jahr

Wenig Sonnenlicht, frostige Temperaturen und natürlich Schnee zeichnen die kalte Jahreszeit hierzulande aus. Während wir es uns in den eigenen vier Wänden bei aufgedrehter Heizung gemütlich machen können, ist unser Garten den eisigen Temperaturen schutzlos ausgeliefert. Im besten Falle haben Sie Ihren Garten im Herbst bereits winterfest gemacht und können nun entspannt aus dem Fenster blicken, während Sie auf den Frühling und auf die ersten Sonnenstrahlen warten. Wenn das Wetter es dann endlich wieder erlaubt, im Garten tätig zu werden, gibt es einiges zu tun. Mit diesen 5 Tipps verhelfen Sie Ihrem Garten ganz schnell wieder zu altem Glanz.

1. Befreien Sie Ihren Garten von winterlichen Überresten

Den berüchtigten Frühjahrsputz sollten Sie nicht nur in den eigenen vier Wänden in Erwägung ziehen. Auch Ihr Garten sollte von Laub, Geröll oder heruntergefallenen Ästen befreit werden, damit die Pflanzen eine Chance haben, an das wichtige Sonnenlicht zu kommen. Das richtige Werkzeug kann Ihnen dabei eine Menge Arbeit abnehmen, sollte aber nach einem langen Winter auf seine Qualität und Beschaffenheit geprüft werden, um unnötigen Aufwand zu vermeiden.

2. Beleben Sie die Erde in Ihrem Garten neu

Durch das vitale Wachstum in der letzten Saison hat Ihr Garten enorm viele wichtige Nähr- und Mineralstoffe einbüßen müssen. Wichtig ist jetzt, dass Sie ihn mit ausreichend essentiellen Nährstoffen versorgen, wie Stickstoff, Phosphor und Kalium. Besonders im Frühjahr kann ein organischer Langzeitdünger gut eingearbeitet werden. Lockern Sie die Erde zudem leicht auf, um den Pflanzen optimale Wuchsbedingungen zu schaffen.

Wir von Plantura empfehlen folgende Produkte:
  • Floragard Aktiv-Tomaten- und Gemüseerde: Hochwertige Spezial-Erde für ein naturgesundes, sicheres Wachstum von nährstoffbedürftigem Fruchtgemüse.
  • Floragard Kompost-Erde: Spezialerde aus unkrautfreiem Edelkompost und ausgesuchten Torfqualitäten. Sie versorgt Ihre Pflanzen lang anhaltend und gleichmäßig mit allen wichtigen Nährstoffe und der hohe Humusgehalt macht leichte und schwere Böden.
  • Plantura Bio-Tomatendünger: Ein hoher Kalium-Anteil sorgt für aromatisch duftende und schmackhafte Tomaten. Als organischer Dünger ist er für die langfristige Nährstoffversorgung von Tomaten und vielen anderen Gemüsearten hervorragend geeignet.

3. Vergessen Sie die rechtzeitige Aussaat nicht

Unter Berücksichtigung der oben genannten Schritte, ist es möglich, bereits vorsichtig auszusäen. Geeignet hierfür sind beispielsweise Frühlingszwiebeln. Wichtig für den Aussaat-Erfolg ist das Verhältnis von Temperatur und Sonnenlicht. Sobald die Erde von der Sonne aufgewärmt wurde, fällt es den ausgesäten Sprösslingen leichter zu wachsen.

4. Verpassen Sie Bäumen und Büschen einen neuen Schnitt

Nach einem kalten Winter ist es wichtig, Bäume und Büsche ausreichend zu beschneiden. Das sichert ein gesundes und kräftiges Wachstum für die nächsten Monate. Je nach Pflanzenart gibt es unterschiedliche Zeitpunkte für den Beschnitt. Grundsätzlich sollte immer nah am Stamm geschnitten werden, damit die neuen, jungen Triebe ausreichend Platz haben, um sich zu entfalten und die Wunde gut verheilt.

5. Machen Sie sich einen Plan für die anstehende Gartensaison

Für eine erfolgreiche Gartensaison ist es außerdem entscheidend, wie Sie Ihren Garten das ganze Jahr über bepflanzen wollen. Was Sie in Ihrem Garten kultivieren, hat nicht nur Einfluss auf Ihr persönliches Empfinden, sondern natürlich auch auf die Flora und Fauna. Sie könnten beispielsweise Pflanzen für Ihr Blumenbeet wählen, die besonders gerne von kleinen, fleißigen Bienen angeflogen werden. Eine Liste mit den bienenfreundlichsten Pflanzen finden Sie hier.

Back To Top