logo

Amethyst Jewel-Tomate: Alles zur bunten Fleischtomate

Die Tomatensorte ˈAmethyst Jewelˈ begeistert mit einem Farbenspiel aus Rosa, Violett und Blau. Wir stellen die ungewöhnliche Fleischtomate vor.

Tomatensorte Amethyst Jewel
Die violett-blaue Färbung der ˈAmethyst Jewelˈ entsteht durch Sonnenstrahlung [Foto: Zimneva Natalia/ Shutterstock.com]

Die ˈAmethyst Jewelˈ-Tomate ist eine ungewöhnlich gefärbte Fleischtomate, die am besten im Gewächshaus gedeiht. Wir stellen die Tomatensorte vor und geben Tipps zum Anbau der ˈAmethyst Jewelˈ-Tomate.

Amethyst Jewel-Tomate: Herkunft und Geschichte

Die Tomate ˈAmethyst Jewelˈ wurde von Brad Gates auf den Wild Boar Farms in Kalifornien gezüchtet und kam 2013 als neue Tomatensorte auf den Markt. Aus der Wiege des US-amerikanischen Züchters entstammt übrigens auch die Dark Galaxy-Tomate. Die ungewöhnliche Farbkombination und der gute Geschmack der ˈAmethyst Jewelˈ-Tomate erlangte rasch weltweite Beliebtheit bei Tomatenfreunden.

Eigenschaften und Geschmack der Tomate ‘Amethyst Jewel‘

Die Pflanzen der ˈAmethyst Jewelˈ-Tomate erreichen eine Wuchshöhe von zwei Metern und mehr, sie wachsen indeterminiert, also die ganze Saison hinweg immer weiter. Diese Stabtomate bildet nur wenige Seitentriebe und streckt sich rasch in die Länge. Die Früchte sind plattrund geformt, leicht gerippt und rosarot gefärbt, mit blau-violetten bis schwarzen Schultern. Die dunkle Färbung wird durch Sonnenlicht ausgelöst und färbt sich umso dunkler, je stärker die Sonneneinstrahlung ist. Die ab Mitte August reifenden Tomaten bringen ein Gewicht von 100 bis 300 Gramm auf die Waage und variieren in der Größe. Der Geschmack der recht ertragreichen ˈAmethyst Jewelˈ-Tomaten ist süß und sehr fruchtig, dabei mit wenig Säure. Von der farbenprächtigen, samenfesten Fleischtomate können Sie jährlich frische Tomatensamen selbst gewinnen.

Besonderheiten bei Anbau und Pflege der Fleischtomate

Die ‘Amethyst Jewel’-Tomate ist, wie viele Fleischtomaten, äußerst wärmebedürftig und empfindlich gegenüber ungünstiger Witterung. Sie sollte daher einen Platz im Gewächshaus, Folientunnel, auf dem Balkon oder im geschützten Freiland unter einem Regenschutz erhalten. Die ab Februar/März vorgezogenen Jungpflanzen dürfen Anfang Mai ins Gewächshaus, nach den Eisheiligen Mitte Mai ins geschützte Freiland oder in Töpfe gepflanzt werden.

Heben Sie dafür zunächst ein tiefes Pflanzloch aus, oder befüllen Sie ein mindestens 20 Liter fassendes Pflanzgefäß zur Hälfte mit einer nährstoffreichen Pflanzerde. Unsere Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde eignet sich hierfür hervorragend. Der in handelsüblichen Pflanzerden enthaltene, klimaschädlich abgebaute Torf wurde in all unseren Pflanzerden von einem hohen Kompostgehalt abgelöst, der die Wasserspeicherung übernimmt. Die bereits enthaltenen Nährstoffe versorgen Tomatenjungpflanzen in den ersten Wochen nach der Pflanzung.

Die Jungpflanzen werden tief in die Erde gesetzt, sodass etwa noch die Hälfte bis ein Drittel der Pflanze herausschaut. Entfernen Sie die untersten Blätter, die sich nun unter der Erdoberfläche befinden würden. Drücken Sie anschließend das Substrat um die Pflanze herum leicht an. Im Anschluss wässern Sie kräftig und stützen die ˈAmethyst Jewelˈ-Tomate unbedingt mit einem Stab.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Gemüsearten sowie Beerenobst,
sorgt für eine reiche & aromatische Ernte, unbedenklich für Mensch & Tier

Im Juni beginnt die mittlerweile gut angewachsene Tomatenpflanze, erste Blüten und anschließend Früchte zu bilden. In dieser Zeit steigt der Nährstoffbedarf des Starkzehrers und die erste Düngung steht an, um Mangelsymptomen vorzubeugen. Ein organischer Flüssigdünger, wie unser Plantura Bio-Tomaten- & Gemüsedünger erleichtert nicht nur bei Tomaten im Topf, sondern auch im Gewächshaus die Nährstoffversorgung ungemein. Etwa einmal pro Woche wird der organische Flüssigdünger zusammen mit dem Gießwasser ausgebracht und gelangt so schnell direkt an die Wurzeln der Tomatenpflanzen.

Zwar bildet die ˈAmethyst Jewelˈ-Tomate nur wenige Seitentriebe, diese sollten dennoch regelmäßig überprüft und entfernt werden. Die Pflanze kann auch gut mit zwei Trieben gezogen werden, indem neben dem Haupttrieb noch ein weiterer, tiefsitzender Seitentrieb stehengelassen wird. Weitere Tipps zum Ausgeizen von Tomaten finden Sie in unserem Spezialartikel.

Tipp: Gießen Sie die ˈAmethyst Jewelˈ-Tomate nur sparsam, sobald sich die Früchte rosa verfärben, da die großen Früchte bei übermäßigen Wassergaben leicht platzen können.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüsedünger
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüsedünger
Hochwirksamer Bio-Flüssigdünger
mit einem NK-Verhältnis von 4-5
für alle Gemüsearten & Beerenobst,
unbedenklich für Haus- & Gartentiere

Amethyst Jewel: Ernte und Verwendung der Tomate

Ab Mitte August sind die ersten bunt gefärbten Tomaten reif und warten auf ihre Ernte. ˈAmethyst Jewelˈ-Tomaten eignen sich für alle Verwendungsmöglichkeiten, von frisch aufs Brot bis zur Tomatensuppe oder als Salat. Die ungewöhnliche Färbung kommt natürlich frisch aufgeschnitten am besten zur Geltung.

Blaue und schwarze Tomatensorten liegen voll im Trend und es entstehen immer weitere Sorten und Farbkombinationen. Eine ideale Sorte für den Anbau auf dem Balkon ist die hübsche Indigo Kumquat-Tomate. Wir stellen die Tomatensorte im Steckbrief vor.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top