logo

Auberginensorten: Überblick über neue, altbewährte & resistente Sorten

Wir zeigen altbewährte und neue Sorten der Aubergine. Samen und Saatgut der Aubergine kann ganz einfach im Internet bestellt werden.

Gestreifte Auberginensorte

Es gibt eine große Vielzahl an unterschiedlichen Auberginensorten, die sich optisch stark unterscheiden [Foto: J.A. Johnson/ Shutterstock.com]

Auberginensorten: Verschiedene Farben, Größen und Formen

Bevor man auf die Sorten der Auberginen eingeht, sollte man einen Blick auf die Varietäten der Aubergine werfen. Vor allem drei sind von wirtschaftlicher Bedeutung:

  • Solanum melongena esculentum: Auberginen-Typ mit länglichen, ovalen Früchten. Im Fachjargon spricht man von einer keulenförmigen Form. Bei uns erhältliche Auberginen stammen fast ausschließlich von der Varietät esculetum.
  • Solanum melongena serpentinum: Varietät der Aubergine mit kleineren und eierförmigen Früchten. Diese ähneln Eiern, woher sich wohl auch die Bezeichnung Eggplant im Englischen erklären dürfte.
  • Solanum melongena depressum: Eine besonders in Asien verbreitete und beliebte Varietät mit sehr kleinfruchtigen Früchten. Diese sind auch bei uns in gut sortierten Asialäden erhältlich.

Will man Auberginensamen kaufen, sollte man sich hierfür recht früh entscheiden. Auberginen müssen vorgezogen werden und anschließend auch entsprechend sonnig stehen. Anderenfalls reifen die Früchte nicht aus. Alternativ kann man auch in der Gärtnerei vorgezogene Pflanzen beziehen.

Längliche Aubergine
Manche Auberginensorten sind nicht eiförmig, sondern eher länglich [Foto: 1981 Rustic Studio kan/ Shutterstock.com]

Die besten Auberginensorten

Auberginen-Saatgut sollte man bei einem spezialisierten Fachhändler im Internet kaufen. Neben der durch die Varietät vorgegebenen Form unterscheiden sich die Auberginensorten auch durch Größe, Farbe, Ertrag und Reifezeitpunkt. Einige beliebte Sorten sind:

  • Adria (F1): Neuere Sorte mit keulenförmigen, dunkelvioletten Früchten; gutes Aroma.
  • Anet (F1): Klassische Auberginenoptik mit keulenförmigen, dunkelvioletten bis schwarzen Früchten; besonders wärmeliebend und bestens für einen Anbau im Folientunnel oder Tomatenhaus geeignet.
  • Bellezza Nera: Rundliche Auberginensorte mit dunkelvioletter Haut; auf Grund des hohen Durchmessers der Früchte, lässt sich die „Schwarze Schönheit“ besonders gut in Scheiben schneiden und anbraten.
  • Bianca: Traditionelle Aubergine aus Italien mit kugelrunden, leicht gefurchten Früchten; je nach Intensität der Sonneneinstrahlung werden die Früchte hellviolett-weiß; exzellenter Geschmack.

Tipp: Auch der sogenannte Eierbaum trägt weiße Auberginen, die Eierfrüchte. Was es mit der Rarität auf sich hat, erfahren Sie in unserem Spezial-Artikel zum Eierbaum.

Weiße Auberginensorte
Weiße Auberginen sind ein besonderer Hingucker im Garten [Foto: AJCespedes/ Shutterstock.com]
  • Black Beauty: Bewährte Sorte mit klassischer Optik; dunkelviolette keulenförmige Früchte; guter Ertrag und feines Aroma.
  • Casper: Keulenförmige Auberginensorte mit auffällig weißer Schale; besonders zart und feines Fruchtfleisch.
  • Galine (F1): Moderne Sorte mit sehr rundlichen „Keulen“, tiefer Violett-Färbung und einem guten Geschmack.
  • Irene (F1): Moderne italienische Züchtung mit rund-ovalen, großen Früchten, die tiefviolett bis schwarz sind; sehr guter Geschmack.
  • Luiza: Sorte mit keulenförmigen, schwarzen Früchten; hohes Fruchtgewicht.
  • Money Maker (F1): Moderne und besonders im Hobbyanbau beliebte Sorte; frühreif und reichtragend; sehr längliche, dunkelviolette Früchte; benötigt weniger Wärme als andere Sorten.
Aubergine der Sorte Money Maker
Die Auberginen der Sorte ‘Money Maker’ fallen mit ihrer dunklen Färbung auf [Foto: Peter Turner Photography/ Shutterstock.com]
  • Ophelia (F1): Züchtung, die sich auf Grund des kompakten Wuchses besonders für die Kultur auf dem Balkon oder der Terrasse eignet; kleinere, keulenförmige und lilafarbene Früchte mit einem sehr guten Geschmack; sehr reichtragend.
  • Pingtung Long: Sehr längliche Auberginensorte aus Taiwan; sehr hoher Ertrag und bester Geschmack.
  • Pinstripe (F1): Moderne Züchtung für die Kultur im Topf; die sehr kleinfruchtige Sorte bildet weiß-violette Früchte mit exzellentem Aroma aus.
Auberginensorte Pinstripe
Die Sorte ‘Pinstripe’ ist nicht nur optisch ansprechend, sondern schmeckt auch hervorragend [Foto: Peter Turner Photography/ Shutterstock.com]
  • Prosperosa: Traditionssorte aus Italien mit kugelförmigen, tiefvioletten (mit einem weißen Rand an den Kelchblättern) Früchten; hervorragender Geschmack.
  • Rania (F1): Auberginensorte mit einer auffälligen Optik: die Früchte sind hellviolett-weiß gestreift; guter Geschmack.
  • Violette de Firenze: Weiß-hellviolette runde Früchte; traditionelle Sorte aus Norditalien mit mittlerem Wärmebedarf.

Tipp: Damit die Auberginensorte Ihrer Wahl auch eine reiche Ernte hervorbringt, sollte sie mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Ein vornehmlich organischer Langzeitdünger wie unser Plantura Bio-Tomatendünger ist dafür hervorragend geeignet.

Plantura Bio-Tomatendünger
Plantura Bio-Tomatendünger
Effektive Langzeitwirkung, gut für den Boden, unbedenklich für Mensch, Tier & Natur
Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top