skip to Main Content

Auberginensorten: Überblick über neue, altbewährte und resistente Sorten

Wir zeigen altbewährte und neue Sorten der Aubergine. Samen und Saatgut der Aubergine kann ganz einfach im Internet bestellt werden.

Aubergine verschiedene Sorten

Nur eine kleine Auswahl verschiedener Sorten [Foto: Meena KadriCC BY-NC-ND 2.0]

Auberginensorten: Verschiedene Farben, Größen und Formen

Bevor man auf die Sorten der Auberginen eingeht, sollte man einen Blick auf die Varietäten der Aubergine werfen. Vor allem drei sind von wirtschaftlicher Bedeutung:

  • Solanum melongena esculentum: Auberginen-Typ mit länglichen, ovalen Früchten. Im Fachjargon spricht man von einer keulenförmigen Form. Bei uns erhältliche Auberginen stammen fast ausschließlich von der Varietät esculetum.
  • Solanum melongena serpentinum: Varietät der Aubergine mit kleineren und eierförmigen Früchten. Diese ähneln Eiern, woher sich wohl auch die Bezeichnung Eggplant im Englischen erklären dürfte.
  • Solanum melongena depressum: Eine besonders in Asien verbreitete und beliebte Varietät mit sehr kleinfruchtigen Früchten. Diese sind auch bei uns in gut sortierten Asialäden erhältlich.

Will man Auberginensamen kaufen, sollte man sich hierfür recht früh entscheiden. Auberginen müssen vorgezogen werden und anschließend auch entsprechend sonnig stehen. Anderenfalls reifen die Früchte nicht aus. Alternativ kann man auch in der Gärtnerei vorgezogene Pflanzen beziehen.

Auberginen-Saatgut sollte man bei einem spezialisierten Fachhändler im Internet kaufen. Neben der durch die Varietät vorgegebenen Form unterscheiden sich die Auberginensorten auch durch Größe, Farbe, Ertrag und Reifezeitpunkt. Einige beliebte Sorten sind:

 

 

Back To Top