skip to Main Content

Erbsensorten: Übersicht zu neuen, altbewährte und resistenten Sorten

Neue, alte und resistente Erbsensorten: Wir stellen die besten Sorten vor, von denen auch im Fachhandel Samen und Saatgut online bestellt werden kann.

Violette Erbsenschoten im Garten

Violette Erbsen sind im Garten besonders auffällig [Foto: vaivirga/ Shutterstock.com]

Die Auswahl an Erbsensaatgut ist enorm und mag so manchen Hobbygärtner vor die Qual der Wahl stellen. Die Vielfalt reicht von Ackererbsen über Markerbsen, Palerbsen bis hin zu Zuckererbsen. Die Erbsenpflanzen unterscheiden sich generell in der Farbe, Form, Herkunft, Saison und natürlich in der Erntezeit.

Saatgut für Erbsen können Sie im Gartenfachgeschäft, Baumarkt oder bei uns online kaufen. Auf der Samenpackung können Sie auch weitere Informationen zu Aussaat- und Erntezeitpunkt der jeweiligen Sorte erfahren. Einige neue Züchtungen, sowie ein paar altbewährte haben wir für Sie nachfolgend zusammengestellt:

Ackererbsen (Futtererbse)

  • Alvesta: neue Züchtung mit guten Erträgen und hohem Proteingehalt.
  • Respect: gutes Wachstum, hoher Ertrag und guter Porteingehalt.

Markerbsen

  • Exzellenz: neue Sorte mit ausgezeichneter Fruchtqualität; sehr ertragreich.
  • Grandera: robustes Wachstum und sehr widerstandsfähig; hohe Erträge und besonders gutes Aroma.
  • Markana: äußerst robust mit kompakten Wachstum; keine Rankhilfe notwendig; gutes Aroma.
  • Sublima: mittelspäte Erbsensorte mit hohem Zuckergehalt; gute Aroma mit hohen Erträgen; resistent gegen Brennfleckenpilze, Mehltau und Fusarium.
  • Wunder von Kelvedon: mittelfrühe Sorte mit guten Erträgen; das sogenannte Wunder von Kelvedon, hat seinen Platz in der vielfältigen Sortenzusammenstellung behauptet.

Weitere Sorten von Markerbsen finden Sie hier: Markerbsen im Portrait: Anbau und Sorten

Palerbsen

  • Allerfrühste Mai: extrem zeitig gegenüber anderen Erbsen zu ernten; sehr schmackhafte Schalerbse mit guten Erträgen.
  • Blauschwokker: altbewährte und traditionsreiche Sorte aus Holland; hübsche violette Hülsen; robustes Wachstum; hoher Ertrag und gutes Aroma.
  • Feltham First: eine der ersten Sorten des Jahres mit tiefgrünen Hülsen; kompaktes Wachstum; ohne Rankhilfe ist der Anbau möglich; gutes Aroma.
  • Frühe Harzerin: bewährte, sehr frühe Sorte mit robustem Wachstum.
  • Kleine Rheinländerin: traditionsreiche und äußerst robuste Sorte; mittlere Reife; dunkelgrüne Hülsen mit teils üppigen Körnern.

Weitere Sorte von Pal-/Schalerbsen finden Sie hier: Schalerbsen im Portrait: Anbau und Sorten

Zuckererbsen

  • Ambrosia: bewährte deutsche Sorte mit recht fleischigen Körnern; gutes Aroma und gute Erträge.
  • Delikata: bei einer zeitigen Ernte können die Hülsen noch mit Schale verzehrt werden; Resistenz gegen Echten Mehltau und Fusarium.
  • Halbhoch Normand: eine der frühreifen Sorten mit hellgrünen Schoten und grüngelben Körnern.
  • Norli: eine der moderneren Sorten mit sehr kompaktem Wuchs; ideal für den Balkon oder die Terrasse; trotz des kompakten Wuchses recht ertragreich; aromatische Zuckererbsen.
  • Vroege Hendriks: sehr frühe Sorte; perfekt zum Anbauen in Deutschland geeignet.

Weitere Sorte von Zuckererbsen finden Sie hier: Zuckererbsen im Portrait: Anbau und Sorten

Back To Top