skip to Main Content

Kirschlorbeer-Hecken: Die besten Sorten für Ihren Garten (Übersicht)

Der Kirschlorbeer ist ideal zur Gestaltung einer immergrünen Hecke. Ob ein kleiner oder ein großer Garten – für jede Heckenform gibt es die passende Sorte.

Kirschlorbeer über einer Mauer

Der Kirschlorbeer bietet einen perfekten Sichtschutz [Foto: nnattalli/ Shutterstock.com]

Kirschlorbeeren (Prunus laurocerasus) gehören zu den immergrünen Heckenpflanzen, welche die heimische Garten- und Parklandschaft prägen. Dank ihrer guten Winterhärte, Robustheit und dem ganzjährigen Blattkleid haben sie sich fest bei uns etabliert. Aufgrund gekonnter Züchtungen sind inzwischen Sorten für beinahe jeden Standort und jede Heckenform zu finden. Wir helfen Ihnen bei der Suche nach der idealen Kirschlorbeersorte für Ihre Hecke – egal für welchen Garten und Geschmack.

Kirschlorbeer-Hecken: Die besten Sorten

Wie die meisten Gartenbesitzer sicherlich wissen, ist Hecke nicht gleich Hecke. Zwar kann man bei schnittverträglichen Pflanzen wie dem Kirschlorbeer auch eine breit und hoch wachsende Sorte in die gewünschte Form trimmen, doch dank der Vielfalt der Wuchsformen des Kirschlorbeers kann die Sorte auch einfach an das gewünschte spätere Aussehen der Hecke angepasst werden. Das spart Ihnen und der Pflanze viel Stress und bietet auch optisch einiges an Mehrwert.

Greentorch: Dieser Kirschlorbeer bildet recht langsam wachsende Hecken von bis zu 2,5 m Höhe und einer Breite von 1,4 m. Die Laubblätter sind glänzend dunkelgrün und oval geformt.

Greenpeace: Mit dieser pflegeleichten, gut winterharten Sorte lassen sich hohe und breite Hecken anlegen; Wuchsform: bis 4 m hoch und 1,8 m breit. Die am Rand gezahnten Laubblätter sind sattgrün und elliptisch geformt.

Leander: Typische Wahl für die Pflanzung einer eher breitbuschigen Hecke. Die Sorte ist zusätzlich gut frosttolerant.

Breitwüchsige Lorbeerkirsche ‚Otto Luyken‘: Diese Sorte ist die Pflanze der Wahl bei dem Wunsch nach einer niedrigen, breitwüchsigen Hecke oder einem Bodendecker; Wuchsform: bis 1,5 m hoch und 3 m breit. Dabei ist ‚Otto Luyken‘ sehr winterhart und hat einen Zuwachs von bis zu 20 cm im Jahr. Die schmalen Laubblätter sind relativ klein.

Hecke Kirschlorbeer Otto Luyken im Garten

Die Sorte ‘Otto Luyken’ hat relativ kleine Blätter [Foto: Anna Gratys/ Shutterstock.com]

Linus: Diese Sorte eignet sich besonders für freistehende Hecke. So muss die Pflanze nicht einmal zurückgeschnitten werden; Wuchsform: bis 1,2 m breit und 3,5 m hoch. Die Sorte ist gut winterhart und wüchsig.

Mano: Die Sorte lebt den Traum eines jeden Türstehers, denn sie ist genauso breit wie hoch gebaut; Wuchsform: 1,5 m hoch und 1,5 m breit. So lässt sich diese Sorte in Kombination mit ihrer guten Schnittfestigkeit wunderbar gestalten.

Mari: Wer keine Lust auf einen jährlichen Rückschnitt seiner Hecke hat, greift zur Kirschlorbeersorte ‚Mari‘. Dabei werden Höhen von bis zu 2 m erreicht.

Prudonti: Diese Sorte eignet sich für schlanke und hohe Hecken und ist somit ideal für kleine oder schmale Gärten; Wuchsform: bis 3 m hoch und 1 m breit. Das Laub ist länglich und glänzend mittelgrün.

Reynvaanii: Ideale Heckensorte für schattige Standorte mit sehr guter Winterhärte; Wuchsform: bis 3 m hoch und 2 m breit.

Renault Ace: Perfekte Sorte für das schnelle Anlegen einer blickdichten Hecke, auch an schattigen Standorten in Waldnähe; Wuchsform: bis zu 3 m hoch und 2,5 m breit. Die Laubblätter sind glänzend dunkelgrün und elliptisch geformt.

Säulen-Kirschlorbeer ‚Genolia‘: Mit ihrem aufrechten, säulenartigen Wuchs eignet sich ‚Genolia‘ perfekt für schmale, aber hohe Hecken; Wuchsform: bis 3,5 m hoch und 1 m breit. Die ledrigen, schmalen Blätter sind kräftig dunkelgrün. Außerdem ist die Sorte gut winterhart und nur schwach wüchsig, was den Pflegeaufwand minimiert.

Genolia Kirschlorbeer mit geschlossenen Blüten im Garten

Die Sorte ‘Genolia’ ist ideal für schmale Hecken [Foto: FMB/ Shutterstock.com]

Zabeliana: Mit der Sorte ‚Zabeliana‘ lässt sich eine besonders windfeste und breite Hecke anlegen; Wuchsform: bis 2 m hoch und 5 m breit. Die Sorte kann auch sehr gut zur Flächenpflanzung genutzt werden und ist äußerst schnittverträglich.

Doch Kirschlorbeeren sind nicht nur ideale Heckenpflanzen. Auch als Solitärpflanze in einer Beet- oder Kübelkultur, in Gruppen- oder Flächenpflanzung und selbst als Bodendecker oder Unterpflanzung machen sich die immergrünen Pflanzen gut, wenn man weiß, welche Kirschlorbeersorte die jeweils gewünschten Eigenschaften aufweist. Deshalb haben wir für Sie hier eine Auswahl an Kirschlorbeersorten zusammengetragen, die sich beispielsweise durch ihre besondere Winterhärte, einen schnellen Wuchs oder schlicht durch ein besonderes Äußeres auszeichnen.

Wir von Plantura empfehlen folgende Produkte:
  • Floragard Florahum Pflanzerde: Universalerde für ein naturgesundes, sicheres Wachstum aller Gartenpflanze. Mit Tongranulat und dem Naturdünger Guano für eine optimale Luft- und Wasserversorgung sowie kräftige und vitale Pflanzen.
  • Plantura Bio-Universaldünger: 100% bio-zertifiziert und tierfreie Inhaltsstoffe. Für robuste Pflanzen und schmackhaftes Obst, Gemüse & Kräuter. Begünstigt ein gesundes sowie aktives Bodenleben und ist schonend für Haus- und Gartentiere.
  • Floragard Kompost-Erde: Spezialerde aus unkrautfreiem Edelkompost und ausgesuchten Torfqualitäten. Sie versorgt Ihre Pflanzen lang anhaltend und gleichmäßig mit allen wichtigen Nährstoffe und der hohe Humusgehalt macht leichte und schwere Böden fruchtbar.
Back To Top