skip to Main Content

Tigertomaten: Die gestreiften Tomaten im Portrait

Die Tigertomaten verdanken ihren Namen ihrem gestreiften Äußeren. Wir stellen Ihnen die schönsten Tigertomaten-Sorten vor und verraten, was Sie zum Anbau und Pflege der besonderen Sorte wissen sollten.

Gestreifte Tigertomate
Die Sorte ‘Green Tiger’ (in der Mitte) gehört zu den hübschen Tigertomaten [Foto: J.A. Johnson/ Shutterstock.com]

Tigertomaten gehören zu den Flaschentomaten, denn sie sind länglich und haben unten eine Spitze. Die langen Blätter sehen spitz aus, sind scharf gezackt und hängen ein wenig herab. Diese Merkmale zusammen mit ihren unterschiedlich farbigen Streifen zeichnen Tigertomaten aus. Wir stellen einige Sorten der Tomate vor und erklären Ihnen das Wichtigste zu Anbau und Ernte.

Die besten Tigertomaten-Sorten

Von den Tigertomaten sind bislang fünf Sorten bekannt, die immer mehr ihren Platz in den Gärten finden. Alle getigerten Tomaten schmecken mild, sind leicht süßlich und erfrischen mit leichter Säure. Bei grünen und gelben Sorten überwiegt typischerweise die Fruchtigkeit im Geschmack.
Alle hier vorgestellten Sorten sind samenfest und können somit aus den Samen wieder neu ausgesät werden.

Rote und pinke Tigertomaten-Sorten

Die beiden Sorten ‘Artisan Pink Tiger’ und ‘Maglia Rosa’ sind Vertreter der roten beziehungsweise pinken Tigertomaten. ‘Artisan Pink Tiger’ zeigt ein wahres Farbenspiel von Pink über Rot mit dunkelorangen Streifen. Sie erreicht eine Länge von bis zu zehn Zentimetern und schmeckt ausgewogen süß-säuerlich und saftig. Die ‘Maglia Rosa’ ist eine Schwester der ‘Artisan Blush Tiger’ und ‘Green Tiger’, einer Züchtung von Fred Hempel. Sie ist eine Mini-Flaschentomate mit etwa fünf bis sieben Zentimetern Länge und besitzt auf ihrer rosafarbenen Haut hellrote Streifen. Sie eignet sich sehr gut als Brotzeittomate zum Frischverzehr.

Rot-gelbe Tigertomate
Tigertomaten gibt es in verschiedene Farbkombinationen [Foto: Vadym Zaitsev/ Shutterstock.com]

Gelbe Tigertomaten-Sorten

Unter den gelben Tomatensorten findet man bislang nur eine einzige Tiger-Sorte. ‘Artisan Blush Tiger’ bildet mittelfrüh ab Mitte Juli typisch langgezogene goldgelb-orange-gestreifte Früchte aus, die besonders mit ihrem fruchtig-süßen Geschmack überzeugen.

Grüne Tigertomaten-Sorten

Die grünen Tigertomaten sind eine eher neuere Züchtung und etablieren sich langsam aber sicher bei Hobbygärtnern dank ihres tollen Geschmacks. Die ‘Green Tiger’ ist eine wunderschön grün-goldgelb-gestreifte, längliche Kirschtomate mit ganz glatter Schale. Sie schmeckt fruchtig, süß und frisch säuerlich, dabei bleibt sie auch im sehr reifen Zustand knackig. Die Pflanzen erreichen selten mehr als 120 Zentimeter in der Höhe. ‘Lucky Tiger’ ist sozusagen die Zwergform der ‘Green Tiger’, eine maximal 80 Zentimeter hohe Buschtomate. Sie bildet etwa sechs Zentimeter lange Früchte aus, die grün-gestreift sind, und sich bei Reife leicht rötlich färben. Sie schmecken sehr süß und aromatisch und sind daher ideale Snacktomaten.

Grüne Tigertomate
Grüne Tigertomaten sind eine Besonderheit in jedem Garten [Foto: Vlad Siaber/ Shutterstock.com]

Tigertomaten pflanzen und pflegen

Tigertomaten können gut ins Freiland gepflanzt werden, damit die Früchte aber nicht so schnell aufplatzen, sollten sie unter einem Regendach stehen. Auch in großen Töpfen mit ausreichend Substrat oder im Gewächshaus fühlen sie sich wohl. Bei der Pflanzung ab Anfang bis Mitte Mai unterstützt eine spezielle Tomatenerde, wie zum Beispiel unsere Plantura Bio-Tomaten- und Gemüseerde, die Wurzelbildung und das Wachstum der getigerten Tomaten. Die darin enthaltenen Nährstoffe ermöglichen den Pflanzen einen guten Start und versorgen sie bis zur Freisetzung des ersten Düngers.

Bei der Pflanzung sollten Sie einen Stab oder eine andere Stütze in den Boden stecken, um die Tigertomaten anzubinden. Sie erreichen zwar meist nur 160 Zentimeter Höhe, benötigen aber vor allem bei mehreren Trieben etwas zusätzlichen Halt. Die hübsch gestreiften Tomaten entstehen auch an den Seitentrieben, den sogenannten Geiztrieben. Das Tomaten-Ausgeizen ist in diesem Fall einfach, denn man kann bei den Tigersorten ohne Weiteres drei tief ansetzende Triebe stehen lassen und alle anderen Seitentriebe entfernen.

Beim Düngen von Tigertomaten sollte man auf einen organischen Langzeitdünger wie unseren Plantura Bio-Tomatendünger zurückgreifen. So werden Ihre Tomaten nachhaltig, langfristig und dabei schonend mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Gemüsearten sowie Beerenobst,
sorgt für eine reiche & aromatische Ernte, unbedenklich für Mensch & Tier
€16,99
inkl.MwSt.

Tigertomaten ernten und verwenden

Tigertomaten schmecken hervorragend, wenn sie reif sind, aber auch schon kurz vor ihrer Vollreife. Wenn das Fruchtfleisch unter den Fingern leicht nachlässt und die Früchte ausgefärbt sind, ist es Zeit für die Ernte. Tigertomaten können Unmengen an Früchten hervorbringen, die entweder frisch gegessen oder auch verarbeitet werden können. In Suppen und Saucen entfalten sie ihr mildes Aroma, bereichern aber auch jeden Salat mit ihrer Farbe und dem köstlichen Geschmack.

Weder verwandt noch verschwägert zu den Tigertomaten ist die hübsch gestreifte Stabtomate Tigerella. In unserem Sorten-Steckbrief erfahren Sie alles zu dieser Tomaten-Schönheit.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top