logo

Lila Kartoffeln: Sorten, Anbau & Verwendung von violetten Kartoffeln

Kartoffeln gibt es nicht nur im typischen Gelb, sondern auch in leuchtenden lila und blauen Farben. Welche Sorten für Abwechslung in Ihrer Küche sorgen, zeigen wir Ihnen hier.

Kartoffeln in Lila
Durch ihre besondere Farbe fallen die Kartoffeln sofort auf [Foto: AN NGUYEN/ Shutterstock.com]

Die lila, violetten oder blauen Kartoffeln gibt es in so ziemlich allen Farbnuancen. Die meisten lila Kartoffelsorten werden dabei nur von wenigen Landwirten oder besonderen Liebhabern angebaut und sind auch seltener im Laden zu finden. Es existiert jedoch eine reichhaltige Sortenvielfalt, die ideal auch für den heimischen Garten geeignet ist.

Lila Kartoffelsorten

Rund 100 verschiedene lila Kartoffelsorten gibt es. Die wichtigsten haben wir nachfolgend für Sie aufgeführt.

  • Vitolette: Die ‘Vitolette’-Kartoffel ist eine späte Sorte mit auffällig blau-weiß marmoriertem Fruchtfleisch. Sie wird auch oft Trüffelkartoffel aufgrund ihrer kleinen länglichen Knollen genannt. Die lila Kartoffel überzeugt durch ihren würzigen, nussigen Geschmack.
  • Blauer Schwede: Die Kartoffel ‘Blauer Schwede‘, auch ‘Blaue Congo’ genannt, ist eine beliebte festkochende Sorte.
  • Blaue Elise: Die ‘Blaue Elise’-Kartoffel, die auch den Namen ‘Violetta’ trägt, ist eine festkochende und ertragreiche Sorte, die mit ihrem kräftigen Geschmack überzeugen kann.
  • Blaue Anneliese: Bei der ‘Blauen Anneliese’-Kartoffel handelt es sich um eine späte, festkochende Sorte. Diese ist erst seit 2007 auf dem Markt. Die Kartoffel ‘Blaue Anneliese’ ist sehr ertragreich und nur gering anfällig gegenüber der Kraut- und Knollenfäule.
  • St. Galler: Die ‘St. Galler’-Kartoffel ist eine neue Sorte auf dem Markt, deren Farbe weitgehend nach dem Kochen erhalten bleibt. Sie ist vorwiegend festkochend und hat einen intensiven Geschmack.
violette Kartoffeln
Die Sorte ‘Vitolette’ hat eine längliche Form und eine besonders marmorierte Innenfarbe [Foto: KarepaStock/ Shutterstock.com]

Lila Kartoffeln anbauen

Lila Kartoffeln sind im Anbau häufig anfälliger und ertragsärmer als die von der Industrie verwendeten gelben Sorten. Da Kartoffeln erst im späteren Jahresverlauf unter Krankheiten wie der Krautknollenfäule leiden, da hier der Befallsdruck größer wird, kann durch Vorkeimen der Kartoffeln im Haus die Erntezeit um einige Wochen nach vorne geschoben und damit die Fäule größtenteils umgangen werden. Ein Anbau im eigenen Garten ist trotzdem ohne Probleme möglich und sorgt für eine leckere Ernte. Sie können die Kartoffeln ebenfalls im Kübel auf dem Balkon mit ausreichend Platz anbauen. Hierzu ist es wichtig, Erde zu verwenden, die den hohen Kaliumbedarf der Kartoffeln deckt. Hier empfiehlt sich unsere kaliumbetonte Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde. In unserem Artikel zum Kartoffeln-Pflanzen geben wir allgemeine Tipps, wie die Knollen im Garten ganz sicher gelingen.

Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Plantura Bio-Tomaten- & Gemüseerde
Bio, torffrei & klimafreundlich:
Für alle Gemüsearten sowie Beerenobst,
sorgt für eine reiche & aromatische Ernte, unbedenklich für Mensch & Tier

Lila Kartoffeln zubereiten und verwenden

In der Verwendung unterscheiden sich die lila Kartoffeln nicht von den herkömmlichen gelben Sorten. Auch die lila Kartoffelsorten werden dabei in festkochende oder mehlige Sorten unterteilt.

blaue Kartoffeln
Auch in der Mischung machen die violetten Kartoffeln eine gute Figur [Foto: Chatham172/ Shutterstock.com]

Besonders gerne finden diese Verwendung in lila Kartoffelsalaten oder auch Kartoffelpüree. Aber auch im Auflauf, als Suppe oder einfach als Ofenkartoffel oder Pommes schmecken die lila Kartoffelsorten sehr lecker. Sie werden am besten noch mit der Schale gekocht, da auf diese Art die Farbe weniger verloren geht. In der Lagerung sind sie leider oftmals weniger lange haltbar als die gelben Sorten, aber an einem kühlen, dunklen Ort lassen sich lila Kartoffeln trotzdem gut mehrere Wochen nach der Ernte aufbewahren. Tipps, wie Sie Ihre Kartoffeln richtig lagern und aufbewahren, finden Sie in unserem Spezialartikel.

Wie schmecken lila Kartoffeln?

Der Geschmack der lila Kartoffeln ist sehr von der jeweiligen Sorte abhängig, insgesamt aber eher nussig bis maronenähnlich bei den Kartoffeln ‘Vitolette’, ‘Blauer Schwede‘ oder ‘Anneliese’.

Wie gesund sind lila Kartoffeln?

Oftmals tritt die Frage auf, ob die lila Kartoffeln mit ihrer Farbe gesund sein können. Die Farbe der lila Kartoffelsorten kommt von den in den Knollen enthaltenen Farbstoffen, den Anthocyanen. Dabei handelt es sich um sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe. Diese schützen die Pflanze vor freien Radikalen. Freie Radikale sind natürlicherweise im Körper vorkommende Stoffwechselprodukte, welche aber eine Schädigung von Zellen verursachen können. Die hilfreiche Wirkung können die Anthocyane auch beim Menschen entfalten, weswegen den Stoffen positive Effekte auf die Gesundheit, beispielsweise bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder bei hohem Blutdruck, zugeschrieben werden. Die lila Kartoffeln können deswegen eine sinnvolle und gesunde Ergänzung im Speiseplan sein.

Verarbeitung violetter Kartoffeln
Bei der Zubereitung der lila Kartoffel finden Sie die lila Farbe nicht nur in der Schale [Foto: margouillat photo/ Shutterstock.com]

Kann man blaue Kartoffeln mit Schale essen?

Auch hierbei unterscheiden sich die lila oder blauen Kartoffeln nicht von ihren gelben Vertretern. Viele fragen sich außerdem, ob man die lila Kartoffeln mit Schale essen kann. Aber auch hier gilt das Gleiche wie bei den bekannten gelben Kartoffelsorten: Gerade Kartoffeln aus dem eigenen Garten und auch solche in Bioqualität können samt Schale verzehrt werden. Beachten Sie auch beim Anbau im eigenen Garten, dass Sie jede Art von Pflanzenschutzmittel – auch Biopräparate – der Anwendungsbestimmung gemäß anwenden und halten Sie sich an die angegebenen Wartezeiten. So können Sie Ihre lila Kartoffeln ganz unbeschwert genießen.

Wollen Sie noch weitere Kartoffelsorten näher kennenlernen? Dann schauen Sie doch mal bei unserem Artikel über die 50 besten Kartoffelsorten vorbei.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.