logo

Zitronenbaum blüht nicht: Ursachen & Pflegetipps

Eine ausbleibende Blüte weist häufig auf gesundheitliche Probleme des Baums hin. Wir erklären, was Sie unternehmen können, wenn Ihr Zitronenbaum nicht blüht.

Zitronenblüte an einem Zitronenbaum
Jede weitere der weißen Blüten am Baum der Zitrone lässt auf eine gute Ernte hoffen [Foto: aaltair/ Shutterstock.com]

Wer einen Zitronenbaum (Citrus x limon) hat, der will natürlich auch eigene Zitronen ernten. Damit die sauren Früchte heranreifen können, muss der Baum natürlich erst einmal reichlich blühen. Doch nicht jeder Zitronenbaum teilt die Meinung seines Besitzers, dass er Blüten zu tragen hat. Mit ein wenig Hintergrundwissen können Sie Ihren Baum besser verstehen und mit etwas Glück doch noch von der Blüte überzeugen.

Befruchtung des Zitronenbaums

Hat der Zitronenbaum erst einmal zu blühen begonnen, so werden schließlich viele der zahlreichen Blüten zu saftig sauren Zitronen heranreifen. Allerdings passiert dies nur, wenn die Blüten befruchtet wurden. Glücklicherweise sind Zitronenbäume Selbstbestäuber. Die Pflanzen brauchen also keinen zweiten Baum, um Früchte zu tragen. Dennoch muss der Pollen irgendwie an die Blütennarbe kommen. Sonst können Zitronenbäume nicht blühen. Steht das Bäumchen draußen, erledigen Wind und Insekten die Arbeit. Stubenhockern, die sich ganzjährig nicht außer Haus bewegen, sollten Sie allerdings etwas nachhelfen. Ein kleiner Ruckler am Stamm ab und an reicht meist schon aus. Wurden die Blüten befruchtet, so können Sie dies bald nach dem Verblühen erkennen, wenn sich die kleinen Zitronen bilden.

Eine Übersicht über die verschiedenen Bestäubungsarten finden Sie hier.

Blütezeit des Zitronenbaums

Angeregt durch die steigenden Temperaturen nach Verlassen des Winterquartiers, erscheinen schon bald die ersten Knospen, die sich schnell als reinweiße Blüten öffnen. Von diesem Zeitpunkt an können über den gesamten Sommer immer weitere Blüten erscheinen, so dass der Zitronenbaum von heranreifenden Zitronen, zartrosa Knospen und weißen Blüten gleichzeitig geziert wird. Erst im Herbst und Winter, wenn der Baum in Winterruhe geht, ist die Blütezeit vorerst vorbei. Jedoch zieren – besonders bei der beliebten ‘Vierjahreszeiten’-Zitrone – sogar in so manchem Winter die kleinen weißen Blüten das Gewächs.

Zitronenbaum mit Blüten und heranreifenden Früchten
Häufig finden sich Blüten und heranreifende Früchte zur gleichen Zeit am Baum [Foto: Maleo/ Shutterstock.com]

Zitronenbaum blüht nicht: Mögliche Ursachen

Doch so mancher Zitronenbaum blüht im Frühjahr nicht, obwohl er doch eigentlich die ersten Blüten zeigen sollte. Dafür gibt es, wie so oft, verschiedene Ursachen.

  • Das Winterquartier: Zitronenbäume, die kühler und dunkler überwintert wurden, blühen deutlich später als solche, die hell und etwas wärmer über den Winter gekommen sind. War das Winterquartier gar zu dunkel oder kalt, kann die Blüte gänzlich ausbleiben.
  • Blattfall: Hat der Zitronenbaum im vergangenen Jahr oder gar im Winterquartier zu viele Blätter verloren, deutet dies auf einen Pflegefehler hin. Der Baum benötigt nun im Frühjahr all seine Energie, um neue Blätter auszubilden. In der Folge könnte es in diesem Jahr sein, dass der Zitronenbaum nicht mehr blüht.
    Der richtige Standort ist hier entscheidend, doch auch Gießen und Düngen spielen eine wichtige Rolle. Tipps zum Düngen von Zitronenbäumen finden Sie hier.
  • Alter der Pflanze: Hat Ihr Baum noch nie geblüht, könnte das Alter der Pflanze das Problem sein. In unseren mitteleuropäischen Gefilden ist die Zitrone ein wahrer Spätzünder. Frühestens ab einem Alter von sieben bis acht Jahren wird die Pflanze geschlechtsreif und beginnt, Blüten zu tragen.
  • Unfruchtbarer Samen: Verlockend ist der Gedanke, aus dem Samen einer gekauften Zitrone ein eigenes Bäumchen heran zu ziehen. An sich ist das eine wunderbare Idee, doch leider ist nicht jeder der Zöglinge fähig, einmal Blüten oder gar Früchte zu tragen. Für den Zitronenanbau werden häufig unfruchtbare Kreuzungen verwendet, da diese Hybride einen besseren Ertrag bringen als samenfeste Sorten. Die Hybrid-Kreuzungen tragen zwar Früchte, die Nachzöglinge aus den Kernen der Zitronenbäume blühen allerdings oft nicht.
Plantura Bio-Zitrus- & Mediterrandünger
Plantura Bio-Zitrus- & Mediterrandünger
Hochwirksamer Bio-Flüssigdünger
mit einem NK-Verhältnis von 3-4
für alle Zitrus- & Mediterranpflanzen,
unbedenklich für Haus- & Gartentiere

Zitronenbaum-Steckling in einem Topf
Zitronenbäume werden frühestens mit 7 Jahren geschlechtsreif – manchmal kann dies sogar erst mit 15 Jahren der Fall sein [Foto: Yuttapol Phetkong/ Shutterstock.com]

Was tun, wenn mein Zitronenbaum nicht blüht?

Je nach Ursache für die ausbleibende Blüte lässt sich das Ein oder Andere tun, um der Zitrone in Zukunft zu einer schönen Blüte zu verhelfen.

  • Geeigneteres Winterquartier: Gönnen Sie Ihrem Zitronenbaum im Winter etwas mehr Licht und Wärme. Wie das perfekte Winterquartier für die Überwinterung Ihres Zitronenbaums beschaffen sein sollte, erfahren Sie in unserem Spezial-Artikel.
  • Bessere Pflege: Nasse Erde mag der Zitronenbaum nicht leiden und zu trockene Luft im Winter zieht Schädlinge an, die den Baum schwächen. Die Ursache für Blattfall und gelbe Blätter beim Zitronenbaum liegt in der falschen Pflege. Die richtige Pflege ist also entscheidend dafür, dass der Baum zu Kräften und somit zur Blüte kommt.
  • Mehr Licht: Die Wahl eines geeigneten Standortes ist essenziell. So lange es die Temperaturen zulassen, sollte Ihr Zitronenbaum draußen in der Sonne stehen. Nur wenn die Pflanze ausreichend Licht erhält, wird sie auch blühen. Im Haus oder hinter Glasscheiben ist der Lichteinfall drastisch reduziert. Auch im Winterquartier sollte so viel Licht wie möglich an die Pflanze herankommen.
  • Veredeln: Ist Ihr Bäumchen noch zu jung, lässt sich nicht viel machen. Da hilft nur abwarten. In Zukunft empfiehlt es sich, einen veredelten Zitronenbaum zu kaufen. Hierbei wird auf die aus einem Samen gezogene Unterlage der Edelreis einer bereits blühenden Zitronenpflanze aufgepfropft. So wird die Pflanze ihrer Jugend beraubt und beginnt schon alsbald mit der Blüte. Auch gegen unfruchtbare Nachzucht hilft veredeln. Leider benötigt man dazu erst einmal den Ast eines kräftigen und fruchtenden Zitronenbäumchens als Edelreis.
Reife Zitrone hängt an einem Zitronenbaum
Der Grund, warum so mancher scheinbar junge Baum doch Früchte trägt, ist, dass besonders gekaufte Zitronenbäume meist veredelt sind [Foto: Iness_la_luz/ Shutterstock.com]
  • Fruchtbare Samen verwenden: Verwenden Sie für die Anzucht eines Zitronenbaumes einen ausgewählten Zitronenkern. Vielleicht finden Sie ja auf einem Markt die Frucht einer echten Zitronensorte, also nicht einer Hybrid-Zitrone. Andernfalls hilft es, bei Freunden zu fragen, ob nicht jemand einen fruchtenden Zitronenbaum zu Hause hat und mal einen Samen mitbringen könnte.

Ist der Zitronenbaum unzufrieden, so neigt er dazu, gelbe Blätter zu bekommen. Mögliche Ursachen und was Sie dagegen unternehmen können erfahren Sie in unserem Spezial-Artikel zum Thema gelbe Blätter am Zitronenbaum.

Erhalten Sie unsere Garten-Post

Jetzt für unsere kostenlose Garten-Post anmelden und tolle Garten-Tipps sowie Inspirationen regelmäßig ins Email-Postfach bekommen.

Back To Top