skip to Main Content

10 Pflanzen, die man leicht durch Stecklinge vermehren kann

Den eigenen Bestand an Pflanzen vergrößern und trotzdem Geld sparen? Wir zeigen, welche Pflanzen man in kurzer Zeit durch Stecklinge vermehren kann.

Hände halten Steckling in Topf

Wir zeigen, welche Pflanzen man in kurzer Zeit durch Stecklinge vermehren kann [Foto: Parn Soranut/ Shutterstock.com]

Das Ziehen von Stecklingen von bestehenden Pflanzen ist die wohl einfachste Art, in kurzer Zeit viele neue Jungpflanzen zu bekommen. Zum Gewinnen von Stecklingen muss von der jeweiligen Pflanze im Frühling bis zum Frühsommer ein Trieb von 10 bis 20 cm Länge abgeschnitten werden, der mehrere Blätter besitzt. Schneiden Sie nur junge Triebe ab, die noch nicht verholzt sind. Die wohl effektivste Methode zur schnellen Bewurzelung ist, die Blätter am unteren Ende zu entfernen und den Steckling zu mindestens der Hälfte in sandige Gartenerde zu stecken. Nicht längst alle Zier- und Gartenpflanzen sind für die Stecklingsvermehrung geeignet, daher stellen wir zehn Blumen, Kräuter und Sträucher vor, bei denen die Anzucht garantiert gelingt.

1. Rosen über Stecklinge vermehren

Die unangefochtene Klassiker unter den Blumen sind natürlich die Rosen, die es in den ausgefallensten Farben und Formen gibt. Die beliebten Gewächse sind wohl in fast jedem Garten zu finden und können problemlos über Ableger vermehrt werden. Dabei sollten allerdings nur wurzelechte und keine veredelten Exemplare genommen werden. Informieren Sie sich vor dem Abschneiden am besten zuvor über die Mutterpflanze.

Rose rote Blüten

Rosen können problemlos über Ableger vermehrt werden [Foto: Suratn Sridama/ Shutterstock.com]

2. Oleander über Stecklinge vermehren

Das mediterrane Gewächs ist nicht nur im Mittelmeerraum sehr beliebt, sondern erfreut Gartenfans auch hierzulande mit seinen rosafarbenen Blüten. Die frostempfindliche Pflanze wird in Deutschland üblicherweise im Kübel gehalten und kann problemlos durch Stecklinge vermehrt werden. In diesem Fall bietet sich die Stecklingsvermehrung im Wasser an, bevor in Erde umgetopft wird. Aber Vorsicht: Der Oleander ist giftig, tragen Sie deshalb beim Schneiden immer Handschuhe.

Oleander pinke Blüten

Beim Oleander bietet sich die Stecklingsvermehrung im Wasser an, bevor in Erde umgetopft wird [Foto: Njegovic/ Shutterstock.com]

3. Hortensien über Stecklinge vermehren

Die Anzucht von Hortensien aus Samen ist ein ziemlich kompliziertes Unterfangen, daher bietet sich das Schneiden von Stecklingen bei der buschigen Pflanze geradezu an. Schneiden Sie Stecklingstriebe im Frühsommer – der Trieb sollte zur Vermehrung noch keine Blüten tragen.

Hortensie Blau pink Busch

Schneiden Sie Stecklingstriebe bei Hortensien im Frühsommer [Foto: Drozdowski/ Shutterstock.com]

4. Hibiskus über Stecklinge vermehren

Der exotisch anmutende Hibiskus, auch Eibisch genannt, trägt im Sommer viele farbenfrohe und große Blüten. Auch hier ist die Vermehrung über Stecklinge wesentlich einfacher, als über das Aussäen von Samen. Idealerweise wird beim Wachstum der Wurzeln die Luftfeuchtigkeit rund um den Steckling erhöht, indem man die Stecklinge zum Beispiel in ein Anzuchthaus stellt.

Hibiskus Blüte rosa

Hibiskus ziert mit seinen farbenfrohen und ausladenden Blüten die Fensterbänke und Beete vieler Hobbygärtner [Foto: ManuCC BY-SA 2.0]

Folgende Produkte haben sich bei uns bewährt:
  • Floragard Bio Kräuter- & Aussaaterde: Hochwertige Spezialerde zur Anzucht von Pflanzen oder Kultivierung von Kräuter. Die feine und lockere Struktur sorgt für eine gute Wasseraufnahme, eine sichere Keimung und ein kräftiges Wachstum.
  • Anzuchttöpfe: Aus natürlichem Torf mit Spurennährstoffen für ein kontrolliertes Wachstum der Sämlinge.
  • Zimmergewächshaus: Mini-Gewächshaus mit wasserdichter Plastikwanne und durchsichtiger Abdeckhaube.

5. Himbeeren über Stecklinge vermehren

Himbeeren gelten durch ihr rasantes Wachstum als ideale Pflanze zur Stecklingsvermehrung, die uns nebenbei mit ihren süßen, pinken Früchten versorgt. Das Beerenobst sollte bei der Stecklingsvermehrung leicht verholzt sein und mindestens zwei Blätter tragen. Bei der Pflanze ist diese Art der Vermehrung sehr erfolgsversprechend und kann öfters wiederholt werden.

Himbeere Himbeerbusch Beeren

Das Beerenobst sollte bei der Stecklingsvermehrung leicht verholzt sein und mindestens zwei Blätter tragen [Foto: Shulevskyy Volodymyr/ Shutterstock.com]

6. Geranien über Stecklinge vermehren

Als eine der meistverkauften Zierpflanzen in Europa besticht die Geranie mit ihren knallig-roten Blüten und kompaktem Wachstum. Die Anzucht von Stecklingen ist unkompliziert und sollte mit halb verholzten Trieben durchgeführt werden. Bei Geranien lohnt sich der Einsatz einer Folienhaube, um die Luftfeuchtigkeit besonders hoch zu halten.

Geranien in Balkonkasten pflanzen

Im Balkonkasten fühlen sich die Geranienstecklinge pudelwohl [Foto: iStock.com/svehlik]

7. Rosmarin über Stecklinge vermehren

Für viele ist die pflegeleichte Pflanze ein Muss in der Küche und deshalb auch auf fast jedem Balkon und jeder Terrasse zu finden. Rosmarin zählt wie viele andere Küchenkräuter zu Gewächsen, die einfach und erfolgversprechend vermehrt werden können. Schneiden Sie Stecklinge grundsätzlich im Frühling von frischen Trieben ab und entfernen Sie beim Einpflanzen die unteren Nadeln.

Rosmarin

Schneiden Sie Rosmarinstecklinge im Frühling von frischen Trieben ab [Foto: jooh/ Shutterstock.com]

8. Oregano über Stecklinge vermehren

Das klassische Pizzagewürz ist in der Küche vielseitig anwendbar und gilt unter den Küchenkräutern als relativ empfindlich, insbesondere, was den Wasserbedarf angeht. Für die Stecklingsvermehrung ist der Oregano dennoch gut geeignet und ihr Bestand lässt sich so leicht vergrößern.

Oregano Stecklinge in Töpfen

Oregano eignet sich gut für die Vermehrung über Stecklinge [Foto: Catalin Petolea/ Shutterstock.com]

9. Thymian über Stecklinge vermehren

Sowohl frisch als auch getrocknet lässt sich Thymian einfach und lecker in der Küche verwenden. Ebenso wie bei Rosmarin und Oregano gehört die Stecklingsvermehrung zur einfachen Methode zur Anzucht junger Pflanzen. Idealerweise wird die Anzucht des Lippenblütlers ins Haus verlegt, wo die Temperaturen konstant hoch liegen.

Thymian im Garten

Von einem großen Thymianbusch lassen sich leicht Stecklinge gewinnen [Foto: Frank Fischbach/ Shutterstock.com]

10. Pfefferminze über Stecklinge vermehren

Beliebt sowohl für Drinks als auch Gerichte, gilt die Pfefferminze als erfrischende Abwechslung im Garten. Das gesunde Kraut ist als Kreuzung zweier Minzarten in der Regel steril und wird daher am besten über Stecklinge oder Ableger vermehrt.

Pfefferminze

Pfefferminze ist steril und wird am besten über Stecklinge oder Ableger vermehrt [Foto: Variety beauty background/ Shutterstock.com]

Back To Top