Pflegeleichtes Urnengrab gestalten: Tipps & die besten Pflanzen

Alina
Alina
Alina
Alina

Seit mehreren Jahren pflanze ich hobbymäßig in meiner Freizeit viel verschiedenes Gemüse an, wodurch ich letztendlich zu dem Studiengang Gartenbau an der Hochschule in Freising gefunden habe. Ich bin davon fasziniert, die Pflanzen vom Samen bis zur Frucht wachsen zu sehen und am Ende die Ernte zu verarbeiten.

Lieblingsobst: Kirschen und Erdbeeren
Lieblingsgemüse: Kartoffeln, Tomaten und Knoblauch

Ob mit Kies, Steinplatten oder Rindenmulch – es gibt mehrere Möglichkeiten, ein Urnengrab pflegeleicht zu gestalten.

Urnengrab mit gelben Blumen
Grabflächen zum Teil mit Steinflächen zu verschließen reduziert den Pflegeaufwand [Foto: hydebrink/ Shutterstock.com]

Obwohl Grabflächen für Urnen nicht sehr groß sind, kann es bei aufwendiger Bepflanzung regelmäßigen Pflegeaufwand bedeuten. Welche Möglichkeiten es gibt, ein pflegeleichtes Urnengrab zu gestalten, verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Pflegeleichtes Urnengrab gestalten: Beispiele und Ideen

Die pflegeleichte Gestaltung eines Urnengrabes kann entweder durch die passende Grabbepflanzung oder mithilfe von anderen Gestaltungselementen realisiert werden. Für den geringsten Pflegeaufwand kann die Grabfläche mit einer Steinplatte bedeckt werden, dabei kann entweder ein kleiner Bereich ausgespart werden oder die Fläche wird vollständig verschlossen. Um sicherzugehen, dass dies auf dem entsprechenden Friedhof erlaubt ist, sollten die Richtlinien in der Friedhofssatzung überprüft werden. Häufig wird auch mit dekorativem groben Kies gearbeitet, der flächendeckend oder nur in einem Bereich ausgebracht wird. Über diese Gestaltungsmöglichkeiten erfahren Sie in unserem Artikel zum Thema Urnengrab gestalten mehr. Rindenmulch kann ebenfalls eine Option sein, den Pflegeaufwand zu reduzieren, selbst wenn das Grab bepflanzt ist. Unsere naturbelassene Plantura Bio-Pinienrinde eignet sich dafür zum Beispiel sehr gut. Durch die Mulchauflage wird die Keimung von Unkraut unterdrückt und die Feuchtigkeit länger im Boden gehalten. Abhängig vom Friedhof gibt es vielleicht auch die Möglichkeit, ein Wiesengrab zu bekommen. Dabei wird die Urne auf einer Rasenfläche beigesetzt, wo keine individuelle Bepflanzung vorgesehen ist und somit auch keine Pflege notwendig ist. Um die Pflege der Rasenfläche kümmert sich meist die Friedhofsverwaltung.

Bio-Pinienrinde 60 L
Bio-Pinienrinde 60 L
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(4.8/5)
  • Reine & naturbelassene Bio-Pinienrinde zum Mulchen von Beeten & Wegen
  • Unterdrückt Unkraut & schützt vor Bodenerosion sowie Austrocknung
  • In grober Struktur von 25 bis 40 mm - nachhaltig hergestellt in der EU
18,99 €

Tipp: Teilweise gibt es auch die Möglichkeit, Urnen in einem sogenannten Kolumbarium, einer Urnenwand, auf dem Friedhof oder in Kirchen beizusetzen. Hier ist grundsätzlich keine Pflege mehr notwendig – falls es erlaubt ist, können aber trotzdem beispielsweise Kränze oder Sträuße abgelegt werden.

Urnengrab pflegeleicht bepflanzen

Da die Grabfläche von Urnengräbern meist deutlich kleiner ist als die von Sarggräbern, wird die klassische Aufteilung in etwa 60 % Bodendecker, 25 % Rahmenpflanzung und 15 % Wechselbepflanzung eher vernachlässigt. Für eine möglichst pflegeleichte Bepflanzung eignen sich vor allem winterharte und mehrjährige Pflanzen, die nicht immer wieder ausgetauscht werden müssen. Vorteilhaft sind auch immergrüne Pflanzen, die das Grab auch im Winter noch ansehnlich wirken lassen. Zur Vereinfachung der Pflegemaßnahmen können auch wintergrüne Bodendecker dienen, welche die ganze Grabfläche bedecken. Beispiele hierfür, die auch noch mit dekorativen Blüten überzeugen sind die Hängepolster-Glockenblume (Campanula poscharskyana ‘Stella’) und das Silber-Fiederpolster (Cotula hispida) für sonnige Bereiche sowie das reinweiß blühende Kleeblättriges Schaumkraut (Cardamine trifolia) für absonnige bis halbschattige Standorte. Kleine Gräser wie zum Beispiel die heimische und wintergrüne Schatten-Segge (Carex umbrosa) können auch auf kleinen Flächen integriert werden. Als akzentsetzende Stauden können zum Beispiel die Zwerg-Grasnelke (Armeria caespitosa ‘Rosi’), die Zwerg-Pfingst-Nelke (Dianthus gratianopolitanus ‘La Bourboule’), das Herbst-Alpenveilchen (Cyclamen hederifolium) oder Frühlings-Alpenveilchen (Cyclamen coum), Lenzrosen (Helleborus orientalis) oder Zwerg-Purpurglöckchen (Heuchera-Sorten) dienen.

Lila Blumen auf Urnengrab
In diesem Fall füllt allein das Purpurglöckchen schon die kleine Grabfläche aus [Foto: Magnus Binnerstam/ Shutterstock.com]

Wer die Bepflanzung auf dem Urnengrab doch jahreszeitlich anpassen möchte kann sich in unseren entsprechenden Artikeln über die Grabbepflanzung im Frühjahr, die Grabbepflanzung im Sommer, die Grabbepflanzung im Herbst und die Grabbepflanzung im Winter gesondert informieren.

Pflegeleichte Klassiker Laubschön (4er Set)
Pflegeleichte Klassiker Laubschön (4er Set)
star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder star-placeholder
star-rating star-rating star-rating star-rating star-rating
(5/5)
  • Pflegeleichtes Sträucher-Set mit spektakulärem Laub
  • Laubfarben von Goldorange & Dunkelrot bis Gelbgrün
  • Ideal als Sichtschutz, Hecke oder als einzelne Hingucker
99,99 €
114,96 €

Wenn Sie genau erfahren möchten, wie man ein Urnengrab bepflanzen kann, finden Sie in unserem Spezial-Artikel nähere Informationen.

Jetzt zur Plantura Garten-Post anmelden